In Noten aufbewahrtes Kulturgut: Die Musiksammlung des Herder-Instituts als Objekt der kulturhistorischen Ostmitteleuropaforschung

Poster zum Workshop Musiksammlung 2018
Poster zum Workshop Musiksammlung 2018
Ella von Schultz-Adaïewsky, Notenhandschrift
Ella von Schultz-Adaïewsky, Notenhandschrift
Franz Ludwig Marschner, Notenhandschrift
Franz Ludwig Marschner, Notenhandschrift

Datum: 30. November 2018
Ort: Vortragssaal, Herder-Institut, Gisonenweg 5-7, 35037 Marburg
Organisatoren: Dr. Denis Lomtev, Dr. Jürgen Warmbrunn

Die Musiksammlung des Herder-Instituts (als ein Speicher des kulturellen Gedächtnisses) hat nicht nur eine enorm hohe Bedeutung an sich, sondern spiegelt auch in ihrer Geschichte und in ihren verschiedenen Organisationsformen (zunächst als Privatsammlung, dann als Teil eines Archivs und letztendlich als Teil einer Forschungsbibliothek) sowie in der Spezifik ihrer Bestände unterschiedliche musikkulturelle Tendenzen wider und gewährt somit die Möglichkeit, differenziert auf die geschichtlichen und regionalen Bedingungen ihres Kontextes zu schließen.

Andererseits zeigt es die möglichen Ansätze der aufbewahrten Quellen sowohl für die historische Musikwissenschaft als auch für die Musikpraxis. Diese Aufgaben sollen im Rahmen eines Workshops präsentiert und diskutiert werden. Zur Diskussion vorgesehen sind die für den Workshop relevanten Forschungsmethoden zur musik- und kulturwissenschaftlichen Quellenerschließung der Musiksammlung des Herder-Instituts sowie die weiter führenden Fragen nach den umfassenderen Zusammenhängen des Musiklebens.

 

PROGRAMM

Freitag, 30. November 2018

9.30 Uhr Begrüßung durch die Organisatoren

9.40-10.10 Beate Schiebl und Dr. Jürgen Warmbrunn (Marburg): Die Musiksammlung des Herder-Instituts: Geschichte, Struktur, Perspektive der Erfassung und Erforschung

10.10-10.40    Dr. Ulrike Präger (Boston University / Paris-Lodron-Universität Salzburg): Musik der Böhmischen Länder im Kontext des kulturellen Gedächtnisses und Geschichtsverstehens

10.40-11.00    Kaffeepause

11.00-11.30    Dr. Denis Lomtev (Moskau): Faszination Ella Adaïewsky: Wiederentdeckung und Edition ihrer Werke

11.30-12.00    Musikalische Darbietung (Werke von Ella von Schultz-Adaïewsky)

12.00-13.00    Mittagspause

13.00-13.30    Dr. Andreas Wehrmeyer (Regensburg): Deutsche Musik außerhalb der Grenzen Deutschlands – Aufgaben und Perspektiven

13.30-14.00    Prof. Dr. Klaus-Peter Koch (Bergisch-Gladbach): Die Noten- und Schriftenbestände von Franz Ludwig Marschner (1855-1932) im Herder-Institut – Perspektiven ihrer Auswertung

14.00-14.20    Musikalische Darbietung (Werke von Franz Marschner)

14.20-14.40    Kaffeepause

14.50-15.50    Dr. Jürgen Warmbrunn: gemeinsamer Rundgang durch die Forschungsbibliothek, Besichtigung Musiksammlung, ggf. auch die Wissenschaftlichen Sammlungen (Bilder, Karten, Dokumente)

» Programm als pdf herunterladen