Aktuelle Forschungen zur Wissenschaftsgeschichte der Germanistik im 19. Jahrhundert in Ostmitteleuropa

Workshop des Herder-Institut gemeinsam mit Professor Wojciech Kunicki (Wrocław) im Rahmen der Reihe "Aktuelle Forschungen zu ..."

21. September

9:00 Eröffnung des Workshops

9:15-10:45 Methodische Fragestellungen I

Projektdarstellung des germanistischen Instituts der Universität Wrocław

Das Projekt „Geschichte der Germanistik in Breslau im 19. Jahrhundert“ mit besonderer Berücksichtigung der Studien zur neueren deutschen Literaturgeschichte. Jeweils Kurzreferate mit Diskussionen.

Dr. Krzysztof Żarski (Wrocław): Die Rolle des Verlages Marcus

Die Universität Breslau im Zusammenhang mit den anderen Germanistiken in Deutschland und in Österreich (Krakau, Kiel, Graz, Breslau, Berlin). Beispiel Weinhold.

Marburg-Breslau (Ludwig Wachler, Max Koch, Friedrich Vogt, Eugen Kühnemann)

10:45-11:15 Kaffeepause

11:15-12:45 Methodische Fragestellungen II

Prof. Dr. Jörg Riecke (Heidelberg): Projekt zur Geschichte der Germanistik an der Universität Heidelberg

Prof. Dr. Uwe Meves (Oldenburg): Die Bedeutung archivalischer Quellen für wissenschaftsgeschichtliche Studien anhand ausgewählter Beispiele

12:45-14:00 Mittagspause

14:00-15:30 Die Rolle der österreichischen Universitäten bei der Profilierung der neugermanistischen Studien

15:30-16:00 Kaffeepause

16:00-17:30 Methodische Fragestellungen III

Diskussion zu den Schreibweisen der Wissenschaftsgeschichte

-          Biographische Modelle

-          Art und Rolle der Dokumentation

-          Methodik der Darstellung

-          Dokumentationen

-          Editionen der Briefwechsel und anderer Zeugnisse

17:30 Schlussgespräch

 

Teilnehmer:

Dr. Krzysztof Żarski (Universität Wrocław)

Prof. Hans Jürgen Bömelburg (Justus-Liebig-Universität Gießen)

Prof. Jörg Riecke (Universität Heidelberg)

Prof. Uwe Meves (Universität Oldenburg)

Dr. Andreas Lawaty

Prof. Wojciech Kunicki (Universität Wrocław)

Prof. Jürgen Joachimsthaler (Philipps-Universität Marburg)

Dr. Gerald Diesener (Universitätsverlag Leipzig)

» Programm als pdf herunterladen