Öffentliche Vorträge und Herder-Kolloquium

2017

Masterclass Markku Kangaspuro
Vortrag Klaus Garber
 

21.11.2017
Markku Kangaspuro (Helsinki): Russia in the Baltic Sea after the annexation of Crimea – something new?

15.11.2017
Martin Stark (Aachen): Historical Network Research. The case of a Rural Credit Market in the 19th Century

25.10.2017
Mark Cornwall (Southampton): Rethinking Treason: The Case of the Late Habsburg Monarchy

5.10.2017
Norman Housley (Leicester): Communication between Centre and Periphery in Fifteenth Century Crusading

6.7.2017
Raz Segal (Stockton): Bystanders. Jews and Their Neighbors Respond to Each Other’s Plight in the Carpathian Region and Other Borderlands

13.6.2017
Mario Filipov (Sofia): Piracy and Mercenary in the Baltic on the Border between two Centuries: the 1390s-1410s

23.5.2017
Neilesh Bose (Victoria, B.C.): Decolonization in Global History: Pakistan, Bangladesh, and the History of Political Thought

26.4.2017
Tamir Libel (Barcelona): Rethinking Strategic Culture: Security Policy, Discursive Institutionalism and Computational Research Agenda

30.3.2017
Klaus Garber (Osnabrück): Vernetzung und Austausch zwischen Ost und West als geistesgeschichtliches europäisches Phänomen in der Reformationszeit

23.2.2017
Volodymyr Potulnytskyi (Kiew): Das Bild der Ukraine in der deutschen Intellektuellengeschichte Ende des 19. und erste Hälfte des 20. Jahrhunderts

26.1.2017
Igor Barinov (Moskau): Deutsch-baltische Offiziere im russisch-kaiserlichen Heer 1914-1918: Zwischen zwei Identitäten

2016

21. Januar 2016
Michael D. Gordin
(Princeton): “The Russians are Writing! The Cold War Crisis of Scientific Language”

16. März 2016
Martin Thomas
(Exeter): “Civilian Spaces and the Insecurities of Colonial Counter-Insurgency“

21. April 2016
Claudia Tutsch
(Potsdam) und Thomas Voßbeck (Berlin) : Einführung zur Ausstellung „Struktur und Architektur. Das postindustrielle Kulturerbe Oberschlesiens. Fotografien von Thomas Voßbeck“

17. Oktober 2017
Włodzimierz Borodziej
(Warschau): „Medialisierung und Musealisierung des Warschauer Aufstands“ zur Ausstellungseröffnung „Auf beiden Seiten der Barrikade. Fotografie und Kriegsberichterstattung im Warschauer Aufstand 1944“

8. Dezember 2017
Ilse Lazaroms
(New York): „Origins Revisited: The Lost Landscapes of Joseph Roth’s Eastern Europe“

16. Dezember 2016
Claudia Kraft (Siegen): „Postimperiales Recht in Ostmitteleuropa. Wie historisiert man Rechtskulturen?“

2015

14. Januar 2015
Agne Cepinskyte (London): "National Minorities and Geopolitics: Weimar Republic’s Policies towards the Baltic Germans"

11. März 2015
Małgorzata Dajnowicz (Białystok): "Polish Political Elites and Nationalism (1918-1939)"

15. April 2015
Elke Bauer (Marburg): "Vom analogen Bildarchiv zum digitalen Wissensspeicher? – ‚Visual turn‘ im Zeitalter der Digitalisierung: Ergänzung oder Widerspruch"

20. Mai 2015
Małgorzata Glowacka-Grajper (Warszawa): "Diaspora of memory. Social transmission of the memory of the teritorries lost after World War II in contemporary Poland"

29. Juni 2015
Michael Dean (Oakland): "Czech Togo? Czech West Africa? The Imperial Ambitions of Czechoslovakia after 1918" In Kooperation mit dem Oberseminar "Vergleichende Imperiengeschichte im 19. und 20. Jahrhundert" von Prof. Dr. Benedikt Stuchtey (FB 06 Philipps-Universität Marburg)

2014

19.02.14
Dr. Vassilis Petsinis (Lund): “Nationalism and the 'new' far-right in Hungary”

19.03.14
Dr. Joanna Nalewajko-Kulikov (Warszawa): "More Than Just Daily News: Towards a Reappraisal of Yiddish Daily Press in Poland, 1905-1939"

07.05.14
Prof. Dr. Mitchell Ash (Wien): "Science and Politics in the 20th Century: Crises and Continuity in Times of Political Upheaval"

02.07.14
Annalena Schmidt M.A. (Marburg): „(Selbst-)Hilfe in Zeiten der Hilflosigkeit? Die ‚Jüdische Soziale Selbsthilfe‘ und die ‚Jüdische Unterstützungsstelle‘ im Generalgouvernement 1939-1944/45“

06.08.14
Prof. Dr. Paweł Zajas (Poznań): „Polen und die deutsche Kunst- und Kulturpropaganda im Ersten Weltkrieg“

11.09.14
Prof. Dr. Gerhard Paul (Flensburg): „Der Schlagbaum. Von der Inszenierung zur globalen Ikone des Zweiten Weltkrieges“

15.10.14
Dr. Magdalena Izabella Sacha (Gdańsk): „Die verlorene(?) Heimat im Museum“

12.11.14
Ina Alber M.A. (Marburg/Göttingen): „Zivilgesellschaftliches Engagement im postsozialistischen Polen – soziologische Perspektiven“

03.12.14
Dr. Stephanie Zloch (Braunschweig): „‚Pruzzenland‘. Das ehemalige Ostpreußen als Thema für Schülerinnen und Schüler in Deutschland, Polen, Russland und Litauen. Vorstellung einer Schulbuchanalyse und einer digitalen Quellen-Edition“, mit einer Einführung von Prof. Dr. Vadim Oswalt (Herder-Chair, Gießen)

2013

09.01.13
Dr. Jan Surman (Leibniz-DAAD-Research Fellow, Marburg): „Wissenschaft und Übersetzung, Wissenschaft in Übersetzung"

13.02.13
Dr. habil. Marek Podlasiak (Toruń): „Das Elbinger Stadttheater und sein Beitrag zur 700-Jahrfeier Elbings“

06.03.13
Dr. Denis Lomtev (Moskau): „In Noten aufbewahrtes Kulturgut: Aus der Musiksammlung des Herder-Instituts"

08.05.13
Eva Reder M.A. (Wien): „Im Schatten des polnischen Staates- Pogrome in Polen 1918-20 und 1945/46“

08.07.13
Prof. Dr. András Balogh (Cluj-Napoca): „Mehrsprachigkeit am Beispiel von Herta Müller“

23.10.13
Mathias Voigtmann M.A. (Marburg): „Gewalt als Gemeinschaftserlebnis am Beispiel paramilitärischer Verbände im Baltikum nach dem Ersten Weltkrieg“

Wojciech Pieniazek M.A. (Marburg): „Paramilitärs im permanenten Wandeln im Konflikt um Oberschlesien 1918-1921“

26.11.13
Prof. Dr. Alexander Maxwell (Wellington): „Linguistic Nationalism and the Politics of 'Dialects' - The Case of Slovakia“

2012

11.01.12
Antje Coburger M.A. (Marburg): „Sammlungsgeschichte als Baustein einer Institutsgeschichte. Das Herder-Institut und seine Sammlungen"

08.02.12
Dariusz Gierczak M.A. (Marburg): „Alte Quartiere im Wandel. Konsequenzen der demographischen Entwicklung im Oberschlesischen Industrierevier seit 1989. Untersucht an Beispielen aus Bytom (Beuthen) und Gliwice (Gleiwitz)“

07.03.12
Dr. Radoslav Štefančík (Senec): „Die deutsche Antwort auf die Emigration aus der „kommunistischen Hölle“. Tschechische und slowakische Emigranten in Deutschland zwischen 1948-1989“

06.06.12
Justyna A. Jurkowska (Wien): „Ideelle Grundlagen der Aprilverfassung und ihre Realisierung“

19.09.12
Prof. Dr. Agnieszka Zablocka-Kos (Wroclaw/ Freiburg i.B.): „Die Eroberung der City. Politische Architektur in Zentraleuropa 1815-1918.“

10.10.12
Agnes Laba M.A. (Marburg): „Erziehung zu mehr 'Grenzbewusstsein' - zur Rolle von Schulbüchern im Ostgrenzen-Diskurs der Weimarer Republik“

14.11.12
Felix Heinert M.A. (Köln): „Topografie jüdischer Selbstverortungen im lokalen Raum Rigas um 1900“

12.12.12
Jasmin Nithammer M.A. (Marburg): „Grenzen des Sozialismus zu Land und zu Wasser“

2011

10.11.11
Prof. Dr. Karsten Brüggemann (Tallinn): „Legitimations- und Repräsentationsstrategien russischer Herrschaft an der Ostsee im 19. und 20. Jahrhundert“

08.12.11
Jasmin Nithammer M.A. (Marburg): „Eiserner Vorhang als Land- und Seegrenze – die Tschechoslowakei und Polen im Vergleich“