Digitalisate / Transkriptionen / Editionen aus unseren Beständen

Kurländische Seelenrevisionslisten

Zar Peter der Große führte Anfang des 18. Jahrhunderts zahlreiche Verwaltungsreformen in Russland durch und führte 1718/19 zur Verbesserung des Staatshaushalts auch eine Kopfsteuer ein. Die Unterlagen der zu besteuernden Untertanen wurden alle 10 bis 20 Jahre erneuert = revidiert und in "Revisionslisten" vermerkt. Ab 1795 gehörte auch Kurland zum Russischen Reich, so dass dieses Territorium ab der fünften Revision in die Listen mit aufgenommen wurde.

Baltische Land- und Seekarten
Hereditas Baltica
Museum der Bildenden Künste zu Breslau
Kurländische Güterurkunden

Digitalisierte Archivalieneinheiten und erfasste Datensätze insgesamt: 122.655 (Stand: 15.5.2017)