Forschung und Projekte am Herder-Institut

Als Einrichtung der wissenschaftlichen Infrastruktur betreibt des Institut auch eigene Forschung, um die Qualität der wissenschaftlichen Serviceleistungen zu gewährleisten. Die programmgebundene Forschung des Instituts umfaßt Projekte zur Edition historischer Primärquellen, Handbuchvorhaben sowie größere wissenschaftliche Arbeiten einzelner Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie in Projektverbünden.

  • Für die Forschungskoordination am Herder-Institut ist eine Stabsstelle zuständig. Informationen erhalten Sie bei der Forschungskoordinatorin Dr. Anna Veronika Wendland.
  • Open Access trägt dazu bei, die Sichtbarkeit von Forschungsergebnissen zu verbessern und dadurch Innovationsprozesse zu beschleunigen. Das Herder-Institut fördert Open Access und hat eine Open-Access-Policy verabschiedet.
  • Das Herder-Institut erarbeitet Lösungen, relevante Forschungsdaten langfristig aufzubewahren und ausgewählte Daten in entsprechenden Repositorien zugänglich zu machen. Dazu hat es eine Forschungsdaten-Policy verabschiedet.
Projekt Oberschlesien aus der Luft

Oberschlesien aus der Luft

Laufzeit: 05/2016 – 10/2018

Projekt Emerging Cities

Emerging Cities

Laufzeit: ab 2016

Projekt Lemberg sichern

Lemberg sichern. Kommunalpolitik in einer multiethnischen Stadt der Habsburgermonarchie

Laufzeit: 2014 bis 2018

Projekt Geschichte Ungarns

Geschichte Ungarns

Laufzeit: ab 2014