Profile

Dr. Jürgen Warmbrunn

Stellvertretender Institutsdirektor
Leiter der AbteilungForschungsbibliothek
Tel.: +49 6421 184-150
ORCID-iD: 0000-0003-4424-0914

Zur Person

seit 2005 Stellvertretender Direktor und Vorstandsmitglied des Herder-Instituts
seit 1999 Leiter der Forschungsbibliothek des Herder-Instituts
1995 – 1999 Erwerbungsleiter und Fachreferent für Sprach- und Literaturwissenschaft, Kunst und Musik Universitätsbibliothek Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
1993 – 1995 Dr. phil. an der Universität Münster
Studium der Slavistik, Osteuropäischen Geschichte, Anglistik und finnischen Sprache und Literatur in Münster, Prag und Helsinki

Arbeitsgebiete

  • Bibliotheksgeschichte insbesondere Ostmitteleuropas mit Schwerpunkt auf der sozialistischen und postsozialistischen Phase ab 1945
  • Bibliothekarische Fachterminologie der nord- und osteuropäischen Sprachen
  • Tschechische Literatur- und Geistesgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Spuren des russischen akademischen und kulturellen Lebens in Deutschland und der Tschechoslowakei
  • Robert William Seton-Watson und die Tschechoslowakei
  • Briefmarken als Indikatoren historischer, politischer und kultureller Identität Osteuropas

Gremien und Mitgliedschaften

  • Seit 2021 Sprecher im AK Bibliotheken der Leibniz-Gemeinschaft
  • Seit 2009 Secretary der Internationalen Arbeitsgemeinschaft Bibliotheca Baltica
  • 2004 – 2012 Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken / Sektion 5 im DBV
  • Seit 2002 Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken und Dokumentationsstellen der Ost-, Ostmittel- und Südosteuropaforschung
  • Mitglied des HeBIS-Verbundrats
  • Mitglied der HeBIS-Facharbeitsgruppe „Historische Bestände“
  • Mitglied der HeBIS-Facharbeitsgruppe „Portal“
  • Mitglied der F-AG Geschichtswissenschaft von CLARIN-D
  • 2018 – 2020 Mitglied des internationalen Expertenpanels des Projekts “Digital approaches in cultural heritage: towards a pan-Baltic cooperation network” des Councils of the Baltic Sea States
  • Seit 2018 Mitglied des Redaktionsrats der tschechischen bibliothekarischen Zeitschriften „Knihovna: knihovnická revue“ und „Knihovna plus“
  • Seit 2018 Mitglied des Editorial Boards der US-amerikanischen bibliothekarischen Fachzeitschrift „Slavic & East European Information Resources“
  • 2007 – 2013 Mitglied des International Advisory Board der Zeitschrift “Solanus: international journal for the study of the printed and written word in Russia and East-Central Europe”
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Sorbischen Instituts Bautzen/Cottbus
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde (IDGL) Tübingen
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Fachinformationsdienstes (FID) „Ost-, Ostmittel-, Südosteuropa“ an der Bayerischen Staatsbibliothek München
  • Mitglied des Fachbeirats des Fachinformationsdienstes (FID) „Slawistik“ an der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz
  • Mitglied des Beirats der Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken (ASpB)
  • Mitglied der Association for the Advancement of Baltic Studies (AABS)
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken und Dokumentationsstellen der Ost-, Ostmittel- und Südosteuropaforschung (ABDOS)
  • Mitglied der Association for Slavic, East European and Eurasian Studies (ASEEES)
  • Ehrenmitglied der Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken (ASpB)
  • Mitglied des Johann Gottfried Herder Forschungsrats
  • Korrespondierendes Mitglied der Historischen Kommission für die böhmischen Länder
  • Mitglied des Vereins Deutscher Bibliothekare
  • Mitglied der Akademie Mitteleuropa e.V.
  • Mitglied des Wolfenbütteler Arbeitskreises für Bibliotheks-, Buch- und Mediengeschichte

Publikationen

  • (mit Kathrin Drechsel): „Bücherlust und Bücherlast. Bibliothek und Sammlung“, in: Das ganze Haus ist Buch: Die Sammlung Teufel an der Universität Erfurt (hrsg. von Kathrin Drechsel und Sylvia Bräsel), Erfurt 2018, S. 55-72.
  • „Die Botschaft der Bücher und die Aufgabe der Bibliotheken“, in: Die Botschaft der Bücher – Leben und Werk von Karl Dedecius (= Studia Translatorica, 9), hrsg. von Ilona Czechowska, Krzysztof A. Kuczyński und Anna Małgorzewski, Wrocław – Dresden 2018, S. 85-100.
  • Archiwum Fedora Sommera jako część zbiorów Biblioteki Naukowej Instytutu Herdera w Marburgu, in: Śladami Fedora Sommera / Auf den Spuren Fedor Sommers, Stowarzyszenie W Cieniu Lipy Czarnoleskiej (ed.), Wrocław 2015, S. 14-21.
  • mit Jadwiga Warmbrunn (Hrsg.): Die Kraft der digitalen Unordnung. 32. Arbeits- und Fortbildungstagung der ASpB e.V., Sektion 5 im Deutschen Bibliotheksverband, 22. bis 25. September 2009 in der Universität Karlsruhe, Karslruhe 2011.
  • mit Ursula Flitner und Jadwiga Warmbrunn (Hrsg.): Kooperation versus Eigenprofil? 31. Arbeits- und Fortbildungstagung der ASpB e.V. Sektion 5 im DBV, Karlsruhe 2008.
  • mit Norbert Kersken (Hrsg.): Schlesien im Mittelalter Siedlung – Kirche – Urkunden. Ausgewählte Aufsätze von Winfried Irgang, Studien zur Ostmitteleuropaforschung Band 17, Marburg 2007.
  • Englische lexikalische Entlehnungen im Wortschatz der tschechischen Gegenwartssprache (=Veröffentlichungen des Slavisch-Baltischen Seminars der Universität Münster, 3), Münster 1994, 406 S.
  • Die Slawische Bibliothek in Prag: Beiträge zur Geschichte einer slawistischen Spezialbibliothek, Köln 1995 (Assessorarbeit, FH Köln, Fachber. Bibliotheks- und Informationswissenschaft).