Kulturerbe im Fokus - Alte und neue Fotografien aus dem internationalen Verbundprojekt „Forschungsinfrastruktur Kunstdenkmäler in Ostmitteleuropa“

Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl der interessantesten Kunstdenkmäler Ostmitteleuropas. Gezeigt werden sowohl digitalisierte Fotos aus Archivbeständen, die dem Projekt von allen Projektpartnern zur Verfügung gestellt wurden, als auch im Projekt erzeugte, hochwertige Bildmaterialien. Die Bildunterschriften mit kurzen Kommentaren zur Geschichte der Fotos und dargestellten Objekte führen durch die vielfältige Kunstlandschaft Ostmitteleuropas.

Kulturerbe im Fokus - Alte und neue Fotografien aus dem internationalen Verbundprojekt „Forschungsinfrastruktur Kunstdenkmäler in Ostmitteleuropa“
Ausstellungsplakat "Kulturerbe im Fokus"

Das internationale Verbundprojekt FoKO rückt die bislang noch unzureichend gewürdigten spezifischen Leistungen der Kunstproduktion im östlichen Mitteleuropa in den Fokus, einer Region von komplexer historischer Dynamik. Die Dokumentationsdaten und Bildbestände zu einem Kanon herausragender Bau- und Kunstwerke wurden transnational zusammengeführt und zur Verfügung gestellt mit dem Ziel, die vielfältigen Verflechtungen der Kunstentwicklung in Ostmitteleuropa im Zeitraum 1000-1800 n. Chr. ebenso deutlich aufzuzeigen wie die konkurrierenden wissensgeschichtlichen Bezugnahmen. Der vergleichende Blick ermöglicht in einer virtuellen Umgebung anschauliche Darstellung und Neuentdeckung von Aspekten der Stil- und Tradierungsgeschichte, des Kulturtransfers, der Auftraggeberschaft sowie der Netzwerkbildung von Künstlern und Baumeistern.

Eröffnet wurde die Ausstellung im Rahmen der Abschlusstagung des Projekts „Forschungsinfrastruktur Kunstdenkmäler in Ostmitteleuropa (FoKO)“ zum Thema „Sharing Cultural Heritage: Digitale Netzwerke der Geschichte und Quellen zu Ostmitteleuropa“, die am 26.-27. Februar 2018 im Herder-Institut Marburg stattfand.

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit den Instituten für Kunstgeschichte an der Polnischen Akademie der Wissenschaften Warschau, der Ungarischen Akademie der Wissenschaften Budapest, der Slowakischen Akademie der Wissenschaften Bratislava und dem Schloss Rundāle.

Eine Ausstellung des Herder-Instituts, Marburg in Zusammenarbeit dem Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg und dem Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa an der Universität Leipzig (GWZO).

» mehr lesen zur Ausstellung in unserem Blog ENTDECKUNGEN

Termine dieser Ausstellung

26.02.2018 – 18.05.2018
Herder-Institut, Marburg
Veranstaltungsort: Gisonenweg 5-7, 35037 Marburg
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8:00 – 17:30 Uhr
Informationen: Eröffnung am 26. Februar 2018, 14:45 Uhr im Foyer der Forschungsbibliothek