Danziger Bürgerhäuser / Gdańskie Kamienice Mieszczańskie

Eine Ausstellung des Historischen Museums der Stadt Danzig in Zusammenarbeit mit dem Herder-Institut.

Danziger Bürgerhäuser / Gdańskie Kamienice Mieszczańskie
Plakat zur Ausstellung Danziger Bürgerhäuser

Die aufwändige Restaurierung und Rekonstruktion der historischen Altstadt lässt den heutigen Besucher Gdańsks die verheerenden Folgen des Zweiten Weltkriegs für die alte Handels- und Hansestadt für einen Augenblick vergessen. Doch die neuerbauten Häuser mit ihren schönen Fassaden zeigen nur einen kleinen Moment der jahrhundertelangen Entwicklung dieser Gebäude. Die zahlreichen Umbauten und Erweiterungen der Innenräume sowie der Häuserfronten, verursacht durch die sich ändernden Funktionen der einzelnen Räume und den jeweiligen Zeitgeschmack, bleiben dem modernen Betrachter verborgen.

Diese wechselvolle Entwicklung der Danziger Bürgerhäuser vom Mittelalter bis zum Ende des 19. Jahrhunderts aufzuzeigen, hat sich die Ausstellung zur Aufgabe gemacht. Mittels bisher weitgehend unbekannter Fotos und Bauzeichnungen werden die wichtigsten Entwicklungsstufen des Bürgerhauses in Danzig dargestellt und erläutert sowie anhand ausgewählter Einzelthemen, wie zum Beispiel der Beischläge und der so genannten "Danziger Diele", vertieft.

Ein Großteil der gezeigten Materialien basiert auf der nicht veröffentlichten, im Herder-Institut aufbewahrten Dissertation des Architekten Otto Rollenhagen (1886-1951). Die zwischen 1910 und 1914 entstandene Arbeit über die Danziger Bürgerhäuser ist in einem deutsch-polnischen Kooperationsprojekt erschlossen und ausgewertet worden, denn trotz ihres Alters ist sie weiterhin aktuell und stellt eine wertvolle Quelle zur einstigen Architektur Danzigs dar.

Im Juni 2008 konnte die Studie von Otto Rollenhagen mit allen Bildmaterialien in einer zweisprachigen Publikation präsentiert werden.

» Otto Rollenhagen: Untersuchung und Beschreibung der Danziger Bürgerhäuser mit besonderer Darstellung der Bauten aus der Zeit der Gotik bis zur Spätrenaissance, herausgegeben von Ewa Barylewska-Szymańska, Elke Bauer, Dietmar Popp und Wojciech Szymańsk, Marburg-Gdańsk 2008.

Im Jahr 2009 erhielt die Publikation eine Auszeichnung des polnischen Kulturministeriums im Museumswettbewerb „Sibylla“ in der Kategorie „Wissenschaftliche Publikation“.

Termine dieser Ausstellung

17.03.2012 – 03.06.2012
Westpreussisches Landesmuseum, Münster
15.07.2010 – 06.08.2010
Bibliothek, Windau
03.11.2009 – 29.11.2009
Schwarzhäupterhaus, Riga
01.10.2009 – 30.10.2009
Olympisches Zentrum, Libau
14.08.2009 – 16.09.2009
Historisches Klein-Litauen-Museum der Stadtverwaltung, Memel
03.07.2009 – 08.08.2009
Regionalmuseum, Kedahnen
01.06.2009 – 30.06.2009
Litauische Technische Bibliothek, Wilna
11.12.2008 – 17.02.2009
Archäologisch-historisches Museum, Elbing
04.09.2008 – 16.11.2008
Museum, Stargard in Pommern
24.07.2008 – 08.08.2008
Dielenhaus in der Mühlenstraße, Stralsund
10.05.2008 – 10.07.2008
Museum Haus Hansestadt Danzig, Lübeck
31.03.2008 – 04.05.2008
Burgkloster, Lübeck
31.01.2008 – 27.02.2008
Handwerkskammer, Hamburg
13.11.2007 – 14.12.2007
Zentrum für Baukultur, Bremen
04.05.2007 – 03.08.2007
Herder-Institut, Marburg
03.06.2006 – 04.03.2007
Uphagenhaus, Abteilung des Historischen Museums der Stadt Danzig, Danzig