Aktuelle Nachrichten, Termine und Veranstaltungen

25.03.2015 - 15.04.2015
Call for papers

Workshop zur Umweltgeschichte Tschechiens und der Slowakei

Die Werkstatt zur Umweltgeschichte Tschechiens und der Slowakei und die Kooperationspartner

Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung (Marburg)

Collegium Carolinum (München)

Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (München, Regensburg)

Centrum pro výzkum v kulturní a historické geografii Přírodovědecké fakulty UK (Prag)

laden herzlich ein zu einem

Workshop zur Umweltgeschichte Tschechiens und der Slowakei vom 5.–7. Juni 2015 in Kobylí, Südmähren

Der Workshop knüpft an die letztjährige Konferenz „Why Is There So Little Green in Czech and Slovak History?” an, welche am 28. März 2014 an der Masaryk-Universität in Brünn stattfand und das erste Mal Forscher*innen aus verschiedenen Disziplinen zusammenbrachte, die sich in ihrer Forschung mit tschechischer und slowakischer Umweltgeschichte beschäftigen.

Ziel des diesjährigen Workshops ist es, die dort begonnene Diskussion über Umweltgeschichte in Tschechien und der Slowakei fortzuführen. Auf der Veranstaltung werden wir uns mit verschiedenen theoretischen und methodologischen Ansätzen der Umweltgeschichte sowie deren Anwendung in der Forschungspraxis beschäftigen. Neben der Debatte dieser allgemeinen Zugänge und deren Vorteile werden die Teilnehmer*innen aktuelle Forschungsprojekte vorstellen, im gegenseitigen Austausch von diesen lernen und mögliche zukünftige Themen diskutieren. Ebenfalls Beachtung finden sollen Vorschläge und Möglichkeiten, sich an umwelthistorischer Forschung im In- und Ausland zu beteiligen sowie Ideen für eine gemeinsame Publikation. Zum Abschluss erlaubt es eine Exkursion in das Biosphärenreservat Pálava mit einer professionellen Führung zu deren Geschichte und Ökologie diese faszinierende Kulturlandschaft näher kennenzulernen.

Ziel der Organisatoren ist es, das Interesse an der Umweltgeschichte bei Wissenschaftlern sowie Studenten in Promotions- und Masterprogrammen über Disziplinengrenzen hinweg zu verstärken und so die Interdisziplinarität weiter zu fördern. Durch die Unterstützung der tschechischen und slowakischen Umweltgeschichte wollen wir darüber hinaus zur derzeit wachsenden Diskussion über zentraleuropäische Umweltgeschichte beitragen.

 

Teilnahmebedingung ist die Präsentation eines Posters und die Zahlung des Konferenzbeitrags in Höhe von 500 Kč/20 €. Für diesen Beitrag werden Unterkunft und Verpflegung sowie die Kosten der Exkursion übernommen.

Bewerbungen mit einem max. halbseitigen Abstract zu Ihrem Poster schicken Sie bitte bis zum 15.4.2015 an arnost.stanzel@lmu.de.

Organisationsteam:

Leoš Jeleček (Karlsuniversität Prag), Nicholas Orsillo (Masaryk-Universität Brünn), Jana Piňosová (Universität Bonn und Associate Fellow der Leibniz Graduate School „Geschichte, Wissen, Medien in Ostmitteleuropa“ am Herder-Institut), Pavla Šimková, Arnošt Štanzel (Ludwig-Maximilians-Universität München)

Organisationsunterstützung: Česká geografická společnost, sekce historické geografie a environmentálních dějin

» Flyer zum Workshop

Ort Kobylí, Südmähren