Aktuelle Nachrichten, Termine und Veranstaltungen

03.09.2008 - 07.09.2008
Tagung

Nachwuchstagung Vilnius 2008 - "Writing National History in its European Context"

Institut für Litauische Geschichte Vilnius

03.09.2008 - 06.09.2008
3.-6. September 2008

Europäische Geschichte ist keine reine Addition einzelner Nationalgeschichten. Jedoch wird umgekehrt auch argumentiert, dass eine transnational konzipierte europäische Geschichte auf nationalgeschichtliche Zugänge nicht verzichten kann. Dies gilt auch für das östliche Europa, wo sich nationalgeschichtliche Perspektiven lange in negativer Verschränkung zueinander entwickelt haben. Dies hatte zur Folge, dass zwischenstaatliche Grenzen oft als logischer Begrenzungsrahmen für die jeweils ‚eigene’ Geschichte erschienen oder wegen Nichtübereinstimmung mit nationalen Aspirationen in Frage gestellt wurden. Selbst in kommunistischer Zeit blieb trotz aller ideologischen Zwänge in vielen Geschichtsdarstellungen die Denkfigur einer sprachnational definierten Gemeinschaft als kollektiver Akteur bestimmend.

Daraus ergeben sich Fragen, die zurzeit intensiv diskutiert werden: Wie lassen sich nationale und europäische Perspektiven miteinander verknüpfen? Wie können benachbarte nationalhistorische Perspektiven für transnationale Sichtweisen geöffnet werden? Gibt es praktikable Konzepte und Instrumente, die den Umgang mit dieser Doppelperspektive erleichtern?

Ziel dieser internationalen Nachwuchstagung ist es daher, das Verhältnis zwischen beiden Perspektiven anhand ausgewählter Themen zu diskutieren und so das Verhältnis beider Paradigmen zueinander zu beleuchten. Im Zentrum sollen Dissertationen und Projektarbeiten stehen, bei denen sich die Frage nach der Kombination mehrerer konzeptioneller Zugänge, die nationale mit transnationalen Aspekten verbindet (Verflechtungs-, Transfer- und Beziehungsgeschichte, vergleichende historische Forschung, Erinnerungsorte, Migrationsgeschichte, Phänomene der Herrschaftsüberschichtung, Imperiengeschichte usw.). Der Schwerpunkt wird dabei besonders auf der Geschichte des Baltikums und Polens gelegt, vergleichend sollen jedoch auch Beispiele aus anderen Teilen Europas in die Diskussion eingebunden werden.

 

Veranstalter:

Institut für Litauische Geschichte Vilnius (www.istorija.lt), Herder-Institut Marburg (www.herder-institut.de), Nordost-Institut Lüneburg (www.ikgn.de)

>> Programm

 

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Peter Haslinger
Herder-Institut
Gisonenweg 5-7
35037 Marburg

Email: haslinger@herder-institut.de