Aktuelle Nachrichten, Termine und Veranstaltungen

05.06.2020
Allgemeine Nachricht

Neuerscheinung: Deutsch-Polnische Geschichte. Neue Nachbarn in der Mitte Europas. Polen und das Reich im Mittelalter

Deutsch-Polnische Geschichte Neue Nachbarn in der Mitte Europas. Polen und das Reich im Mittelalter
Deutsch-Polnische Geschichte
Neue Nachbarn in der Mitte Europas. Polen und das Reich im Mittelalter

von Norbert Kersken und Przemysław Wiszewski

Die territoriale Zersplitterung Polens im Hochmittelalter wurde im 14. Jahrhundert überwunden: Der mächtige Doppelstaat Polen-Litauen beeinflusste für die nächsten 400 Jahre die Geschicke Mittel- und Osteuropas entscheidend. Nach der schweren Niederlage des Deutschen Ordens in der Schlacht bei Tannenberg (1410) stieg das aus Polen und Litauen hervorgegangene Großreich zu einer der führenden Kontinentalmächte auf und war lange Zeit der größte Staat Europas mit Einflusssphären vom Baltischen zum Schwarzen Meer und von der Adria bis an die Tore Moskaus.

Im ersten Band der ›Deutsch-polnischen Geschichte‹ setzt das deutsch-polnische Autorenduo Norbert Kersken und Przemysław Wiszewski diesen Aufstieg Polens in Bezug zur Entwicklung des mittelalterlichen Heiligen Römischen Reiches und analysiert die politische Rivalität ebenso wie den vor allem kulturellen und demographischen Austausch zwischen den beiden beherrschenden zentraleuropäischen Mächten.

Verlag Wissenschaftliche Buchgesellschaft
272 Seiten, ISBN 978-3-534-24762-2, Preis 39,95