Aktuelle Nachrichten, Termine und Veranstaltungen

07.05.2020
Publikation

Das neue Dehio-Handbuch Kunstdenkmäler in Polen. Kleinpolen ist erschienen

Cover Dehio-Handbuch Kleinpolen, Bände 1-3
Band 1-3 des Dehio-Handbuchs der Kunstdenkmäler in Polen. Kleinpolen

Mit dieser Neuerscheinung wird die lang erwartete weiterführende Publikation zu den Kunstdenkmälern in Polen vorgelegt. "Kleinpolen" in 3 Bänden ist ein detaillierter Reisebegleiter mit historischen Hintergrundinformationen.

Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt zu „Schlesien“ in deutscher und polnischer Version (2005/06) ist nun ein weiterer Teil der Reihe zu den Kunstdenkmälern im heutigen Polen erschienen. Die dreibändige deutsche Ausgabe umfasst die historische Kernregion „Kleinpolen“ im Südosten des Landes (polnische Fassung 2016). Im ersten Band dienen die begleitenden Texte zur Einführung in Geschichte und Kunst der Region vom Mittelalter bis in die Gegenwart mit separaten Essays zur ostkirchlichen und zur jüdischen Kunst. Die zwei weiteren Bände bieten im bewährten, von Georg Dehio begründeten Standard Beschreibungen von Bau- und Kunstdenkmälern im westlichen Teil der Region mit Krakau (Band II) und im östlichen Teil mit Lublin (Band III). Ein umfangreiches Künstlerverzeichnis sowie ausgewählte Stadtpläne, Grundrisse und zahlreiche Übersichtskarten runden das Werk ab.

Die Publikation entstand in deutsch-polnischer Kooperation, insbesondere mit dem Kunsthistorischen Institut der Jagiellonen-Universität in Krakau und dem Nationalen Institut für Kulturerbe (Narodowy Instytut Dziedzictwa) in Warschau sowie der Dehio-Vereinigung e.V.
Finanzierung: Hermann Reemtsma Stiftung, Ministerstwo Nauki i Szkolnictwa Wyższego, Rudolf-August-Oetker-Stiftung, Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.

Die Neuerscheinung gehört ebenso zu dem größeren Vorhaben der Dokumentation der ostmitteleuropäischen Kunstdenkmäler wie die vom Herder-Institut und der Böckler-Mare-Balticum-Stiftung in Kooperation mit Partnern vor Ort herausgegebenen Handbücher zu den Baltischen Staaten. Gemeinsam bilden sie die im Aufbau befindliche Forschungsinfrastruktur „Digitaler Dehio Ostmitteleuropa“.

Alle drei Bände "Kleinpolen" sind beim Deutschen Kunstverlag, ISBN 978-3-422-03125-8 (78,- €) erhältlich.