Aktuelle Nachrichten, Termine und Veranstaltungen

09.01.2019 - 24.01.2019
Stellenangebot

Herder-Institut erforscht historische Ortsnamensverzeichnisse (Gazetteers). Zwei Stellenausschreibungen

In vielen Regionen der Welt sind geografische Namen umstritten. Denn mit Ortsnamen sind lokale oder nationale Identitäten verbunden, teils sind sie Ausdruck politischer oder territorialer Ansprüche. Zugleich sind Verzeichnisse von Ortsnamen (Gazetteers) ein Werkzeug, um Aufgaben im Alltag und in der Forschung zu bewältigen.

Das Herder-Institut startet 2019 gemeinsam mit der Justus-Liebig-Universität Gießen und mit dem Leibniz-Institut für Länderkunde (Leipzig) ein Projekt im Schnittbereich zwischen Geschichte, Geografie und Informatik. Im Zentrum stehen geografische Wissensordnungen, die durch analoge und digitale Ortsnamensverzeichnisse erzeugt und aufrechterhalten werden. Das Projekt wird von der Leibniz-Gemeinschaft finanziert.

Gegenwärtig sind im Projekt zwei Stellen ausgeschrieben, und zwar eine Promotionsstelle im Bereich Geschichte und eine Mitarbeiterstelle im Bereich Informatik/Webentwicklung. Nähere Informationen finden Sie hier:

https/www.herder-institut.de/go/bnk-a6287