Aktuelle Nachrichten, Termine und Veranstaltungen

20.07.2017
Allgemeine Nachricht

Außenstelle des Herder-Instituts in Gießen von JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee eröffnet

In direkter Nachbarschaft zum Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist heute eine Außenstelle des Marburger Herder-Instituts für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft feierlich eröffnet worden.  Die Herder-Filiale im Gebäude des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI) der JLU stellt einen Baustein zur weiteren Vernetzung in der Region Mittelhessen dar.

JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee betonte in seinem Grußwort: „Die Ansiedlung einer Außenstelle des Herder-Instituts in Gießen ist ein sichtbares Zeichen für die enge und erfolgreiche Kooperation in der Ost- und Mitteleuropaforschung. Dieses Forschungsgebiet ist – nicht nur angesichts der dramatischen Entwicklungen in der Ukraine – aktueller denn je. Es ist Aufgabe der Wissenschaft, neue Formen der Ost-West-Kommunikation mit zu entwickeln und dadurch einer erneuten Ost-West-Spaltung entgegen zu wirken.

Die strategische Kooperation zwischen einer Universität und einem Leibniz-Institut wird weiter ausgebaut, damit die Zusammenarbeit in Lehre und Forschung (DAAD-Netzwerk, LOEWE-Schwerpunkt), Postdoc-Ausbildung (Leibniz Graduate School, GCSC) und den Digital Humanities (ZMI) durch die regelmäßige Präsenz von Herder-Instituts Mitarbeitenden in Gießen noch besser gewährleistet ist. Dies schafft auch die beste Grundlage für weitere Initiativen.

Das außeruniversitäre Forschungsinstitut hat nicht erst seit der gemeinsamen Berufung seines Direktors Prof. Dr. Peter Haslinger und einem Kooperationsvertrag von 2006 enge und fruchtbare Kontakte zur Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU). Prof. Haslinger hat in Gießen einen Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte und pflegt intensive Kooperationsbeziehungen zum Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo). Gemeinsam mit dem GiZo konnte das Herder-Institut 2016 auch den LOEWE-Schwerpunkt „Konfliktregionen im östlichen Europa“ einwerben, dessen Auftakttagung heute ebenfalls beginnt.

» Presseinformation

Ort Gießen