Dr. Silke Fengler

Zur Person

1992-1994Studium der Neueren Geschichte, Osteuropäischen Geschichte und des Rechts an der LMU München
1992-1994Studium der Politikwissenschaft an der Hochschule für Politik München
1994-2001Studium der Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftlicher Richtung an der Universität zu Köln, Abschluss: Diplom-Volkswirtin
1996Auslandsstudium an der Staatlichen Universität Wolgograd, Russische Föderation
1994-2002Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Osteuropäischen Geschichte und der Politikwissenschaft an der Universität zu Köln, Abschluss: Magistra Artium
1998-2001Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Transformationsbarometer Osteuropa“ an der Forschungsstelle für empirische Sozialökonomik e.V. Köln
2000-2001Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Edelmetallmangel und Großraubwirtschaft. Die Entwicklung des deutschen Edelmetallsektors im „Dritten Reich“ 1933-1945“ am Forschungsinstitut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität zu Köln
2001-2002Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Deutsche Sozialgeschichte, 1800-1990 am Historischen Seminar, Abteilung VSWG der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
2002-2007Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte der Technik der RWTH Aachen
2007-2012Wissenschaftliche Mitarbeiterin im FWF-Einzelprojekt „Geschichte der österreichischen Kernforschung, 1900 bis 1960“ am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien
2009Promotion an der RWTH Aachen, Abschluss: Dr. phil.
2012-2013Koordinatorin des Gesamtprojekts „Die Akademie der Wissenschaften während der NS-Herrschaft“ an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Wien
2013-2014Universitäts-Assistentin („Post-Doc“) am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien. Projekt: „Honest Brokers: The Pugwash Movement in Cold War Austria“; Wissenschaftliche Tätigkeit für die Historikerkommission „Erforschung der Malariatherapie an der Wiener Universitätsklinik für Psychiatrie und Neurologie, 1950-1969
seit 11/2015Koordinatorin im Projekt „Polesien als Interventionslandschaft. Raum, Herrschaft, Technologie und Ökologie an der europäischen Peripherie 1915-2015“ am Herder-Institut Marburg

Arbeitsgebiete

  • Transnationale Expertenkulturen im 20. Jahrhundert
  • Geschichte der Atom- und Kernphysik
  • Geschichte der Psychiatrie in Wien nach 1945
  • Forschungsfinanzierung in Deutschland und Österreich in der Zwischenkriegszeit
  • Geschichte der Fotoindustrie
  • Geschichte der deutschen Textilindustrie im 20. Jahrhundert
  • Geschichtswissenschaft im Rahmen des Iconic Turn

Auszeichnungen

  • René-Kuczynski-Preis 2010

Publikationen

Monographien

  • Kerne, Kooperation und Konkurrenz. Österreichische Kernforschung im internationalen Kontext, 1900-1950, Wien 2014.
  • Entwickelt und Fixiert. Zur Unternehmens- und Technikgeschichte der deutschen Fotoindustrie, dargestellt am Beispiel der Agfa AG Leverkusen und des VEB Filmfabrik Wolfen (1945-1995), Essen 2009.

Herausgeberschaften

  • (gemeinsam mit Johannes Feichtinger, Herbert Matis, Stefan Sienell, Heidemarie Uhl): The Academy of Sciences in Vienna 1938 to 1945, Vienna 2014.
  • (gemeinsam mit Carola Sachse): Kernforschung in Österreich. Wandlungen eines interdisziplinären Forschungsfeldes, 1900-1978, Wien 2012.   

Aufsätze

  • In der Globalisierungsfalle. Gründe für das Scheitern von ORWO und AGFA, in: Rainer Karlsch, Helmut Maier (Hg.), Studien zur Geschichte der Filmfabrik Wolfen und der IG Farbenindustrie AG in Mitteldeutschland, Essen 2014, S. 191-212.
  • Innovation in a Centrally Planned Economy: The Case of the VEB Filmfabrik Wolfen, in: Hartmut Berghoff, Uta Balbier (eds.), The East German Economy, 1945-2010 Falling Behind or Catching Up?, Cambridge, Mass. 2013, S. 145-160.
  • mit Günther Luxbacher, „Aufrechterhaltung der gemeinsamen Kultur“. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft und die Österreichisch-Deutsche Wissenschaftshilfe in der Zwischenkriegszeit, in: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 34 (2011), H. 4, S. 303-328.
  • mit Christian Forstner, Von der Radiumforschung zur Kernphysik. Die Frühzeit der Radioaktivitätsforschung am Beispiel des Wiener Radiuminstituts, in: Physik Journal 10 (2011) Nr. 2, S. 34-37.
  • mit Stefan Krebs, War and the Beautiful. On the Aestheticizing of the First World War in Film Yesterday and Today, in: Reinhard Heil et al. (eds.), Tensions and Convergences. Technological and Aesthetic Transformations of Society, Bielefeld 2007, S. 305-315.   

Lexikoneintrag