Dr. Elke Bauer

Herder-Institut
Gisonenweg 5-7
35037 Marburg
+49 6421 184-192 | +49 6421 184-194

Zur Person

1986-1987Studium der Europäischen Ethnologie an der Philipps-Universität Marburg
1987-1993Studium der Vergleichenden Religionswissenschaft, Ethnologie und Keltologie an der Philipps-Universität Marburg, Abschluss: Magistra Artium
1994-2000Aufbaustudium der Editionswissenschaft an der Universität Osnabrück
1998-2000Graduiertenstipendium des Landes Niedersachsens
2001Promotion am Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaft der Universität Osnabrück
seit Oktober 2001mit Unterbrechungen, seit 2005 feste Mitarbeiterin des Bildarchivs des Herder-Instituts
seit 2009Gleichstellungsbeauftragte des Herder-Instituts
2011-2012Stabstelle Forschungskoordination/Wissenschaftskommunikation am Herder-Institut (in Vertretung Dr. Wendland)
2012-2015Wiss. Mitarbeiterin im Verbundprojekt „Visual History. Institutionen und Medien des Bildgedächtnisses“. Teilprojekt „Das historische Bildarchiv im digitalen Zeitalter: Überlieferung, Sammlung und digitale Re-Kontextualisierung“
seit Mai 2015wiss. Mitarbeiterin in der Abteilung „Digitale Geschichte und IT“

Arbeitsgebiete

  • Chancen und Herausforderungen der Bildarchive im digitalen Zeitalter
  • Quellenkritischer Umgang mit Fotografie
  • Konzeptentwicklung für die digitale Infrastruktur des HI
  • Beratung und Schulung von Projekten/MitarbeiterInnen im Bereich Metadaten- und Forschungsdatenmanagement

Gremien und Mitgliedschaften

  • Mitglied des Sprecherinnenrats des Arbeitskreises Chancengleichheit der Leibniz-Gemeinschaft
  • Arbeitsgemeinschaft für germanistische Editionen

Auszeichnungen

Auszeichnung im Sybilla-Wettbewerb 2008 des polnischen Kulturministeriums in der Kategorie „Wissenschaftliche Publikation“ (gemeinsam mit Dr. Ewa Barylewska-Szymańska, Dr. Dietmar Popp und Wojciech Szymański) für „Otto Rollenhagen. Untersuchung und Beschreibung der Danziger Bürgerhäuser mit besonderer Darstellung der Bauten aus der Zeit der Gotik bis zur Spätrenaissance. / Otto Rollenhagen. Analiza i opis gdańskich kamienic mieszczańskich ze szczególnym uwzględnieniem budowli z czasów od gotyku do późnego renesansu. Hrsg. von Ewa Barylewska-Szymańska, Elke Bauer, Dietmar Popp und Wojciech Szymański. Marburg/Gdańsk 2008“.

Publikationen

Monografie/Editionen:

  • (gemeinsam mit Bodo Plachta): Emilia Galotti. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen. Studienausgabe. Stuttgart: Reclam 2014 (auch als E-Book).
  • (gemeinsam mit Helmut Berthold): „Thue ein Häferl Wein …“ – Das Kochbuch der Eva König. Rezepte von Lessings Frau. Göttingen: Wallstein 2012 (Kleine Schriften zur Aufklärung, 17). [Rez. Jürgen Kaube in FAZ, Feuilleton, 5.2.2013].
  • Otto Rollenhagen. Untersuchung und Beschreibung der Danziger Bürgerhäuser mit besonderer Darstellung der Bauten aus der Zeit der Gotik bis zur Spätrenaissance. Edition der nicht veröffentlichten Dissertation (1910-1915) / Otto Rollenhagen. Analiza i opis gdańskich kamienic mieszczańskich ze szczególnym uwzględnieniem budowli z czasów od gotyku do późnego renesansu. Edycja nieopubikowanej dysertacji (1910-1915). Hrsg. von Ewa Barylewska-Szymańska, Elke Bauer, Dietmar Popp und Wojciech Szymański. Marburg / Gdańsk: Verlag Herder-Institut 2008.
  • Emilia Galotti. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen von Gotthold Ephraim Lessing. Historisch-kritische Ausgabe, Tübingen: Max Niemeyer Verlag 2004.

Aufsätze:

  • Debatte: Analoge Fotografie im digitalen Zeitalter. Eine Herausforderung für Bildarchive und Geschichtswissenschaft. Einleitung, in: Zeithistorische Forschungen. Studies in Contemporary History, 12. Jg., Heft 2 (2015), S. 314-316 (online: http://www.zeithistorische-forschungen.de/2-2015/id=5231)
  • Analoge Bildarchive auf dem Weg ins digitale Zeitalter – Chancen und Herausforderungen für die Bereitstellung und Benutzung bildhafter Materialien, in: Digitalisierung im Archiv – Neue Wege der Bereitstellung des Archivguts. Beiträge zum 18. Archivwissenschaftlichen Kolloquium der Archivschule Marburg, hrsg. von Irmgard Ch. Becker und Stephanie Oertel (Veröffentlichungen der Archivschule Marburg, 60), Marburg 2015, S. 61-74.
  • Chancen und Probleme der Onlinebereitstellung von Bildarchiven, in: Digitales Kulturerbe. Bewahrung und Zugänglichkeit in der wissenschaftlichen Praxis, hrsg. von Caroline Y. Robertson-von Trotha und Ralf H. Schneider (Kulturelle Überlieferung – digital, 2), Karlsruhe: KIT Scientific Publishing 2015. (auch zum Download: http://www.zak.kit.edu/2643.php), S. 51-59.
  • Visual History − The value of historical photographs as a source in the age of digitization, in: Obraz i metoda, hrsg. von Agnieszka Seidel-Grzesińska und Ksenia Stanicka-Brzezicka. (Cyfrowe spotkania z zabytkami, 4) Wrocław 2014, S. 81-89.
  • Bildarchive im digitalen Wandel: Chancen und Herausforderungen, in: Fotografie und Film im Archiv: Sammeln, Bewahren, Erforschen, hrsg. von Irene Ziehe und Ulrich Hägele (Visuelle Kultur. Studien und Materialien 6), Marburg: Waxmann 2013, S. 27-38.
  • „Zwischen Inszenierung und Authentizität: Kontextualisierung ausgewählter Bildzeugnisse zum Alltagsleben der Deutschen in Ostmitteleuropa vor 1945“, in: Jahrbuch für deutsche und osteuropäische Volkskunde, Bd. 52, Münster u.a.: Waxmann 2011, S. 137-164.

Herausgeberschaft:

  • Danzig im Luftbild der Zwischenkriegszeit aus den Sammlungen des Herder-Instituts Marburg. Hrsg. von Ewa Barylewska-Szymańska, Elke Bauer, Thomas Urban und Wojciech Szymański. Marburg / Wrocław: Verlag Herder-Institut / Via Nova 2010.
[vollständige Publikationsliste herunterladen]