S.O.S. Ukrainisches Kulturgut im Krieg: Schadensbilanz – Rettung – Bewahrung

Datum: 5. Mai 2022
Uhrzeit: 14:00 - 19:00
Ort: virtuell
Workshop

Online Workshop am 5. Mai 2022 von 14:00 bis 19:00 Uhr

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat neben zahllosen Menschenleben auch eine beträchtliche Anzahl von Kultureinrichtungen und Kulturgütern vernichtet. Kulturdenkmäler, Archive, Bibliotheken und Museen fallen Kriegshandlungen zum Opfer und werden auch gezielt angegriffen, um die ukrainische Kultur als solche zu treffen. Diese gezielte Vernichtung ist Teil der auf die Auslöschung der eigenständigen ukrainischen Nation gerichteten russischen Kriegführung in der Ukraine [http://www.duhk.org/aktuelles].

Gleichzeitig gibt es in der Ukraine und im Ausland zahlreiche Initiativen zum Schutz und zur Evakuierung ukrainischen Kulturguts, darunter auch viele in Deutschland. Bislang agieren diese Initiativen häufig noch isoliert voneinander. Das Herder-Institut veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission einen Workshop, welcher den Betroffenen in der Ukraine Raum zur Vermittlung des Geschehens geben soll und die Hilfsinitiativen und die Institutionen der Kulturerbe-Bewahrung, die sich für die Ukraine engagieren, miteinander und mit den ukrainischen Kolleg:innen ins Gespräch bringen und vernetzen soll.

Im Mittelpunkt des Workshops sollen folgende Maßnahmen und Aktivitäten stehen:
1) eine Bestandsaufnahme der Lage in der Ukraine gemeinsam mit den ukrainischen Kolleg:innen,
2) eine Informations- und Diskussionsveranstaltung am Abend,
3) Erarbeitung von Hilfs- und mitigativen Maßnahmen,
4) Vernetzung bereits bestehender Initiativen.

Eingeladen sind Institutionen der Kulturerbe-Bewahrung in der Ukraine und Deutschland, Vertreter:innen der BKM und transnationaler Organisationen (UNESCO), Institute der Digitalen Geisteswissenschaften. Wir wollen diese unterschiedlichen Akteur:innen miteinander ins Gespräch bringen, die Initiativen sichten, bündeln und dem Anliegen mit einer gemeinsamen Resolution an die Politik Nachdruck verleihen.

Bitte melden Sie sich unter https://www.herder-institut.de/limesurvey/index.php/495195?lang=en an.
Sie erhalten am Tag vor der Veranstaltung einen Zugangslink für das virtuelle Meeting am 5. Mai 2022.

Organisiert wird die Veranstaltung von Herder-Institut gemeinsam mit der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission

Program

14:00                    Opening
Welcoming by director Prof. Dr. Peter Haslinger (Herder Institute for Historical Research on East Central Europe)
Welcoming addresses by
[Tbc: Vadym Kostiuk, Consul General of Ukraine in Frankfurt am Main at the Ministry of Foreign Affairs of Ukraine]
Prof. Dr. Beate Reifenscheid, President of ICOM Germany
Dr. Roman Luckscheiter, Secretary-General of the German Commission for UNESCO
Dr. Claus-Peter Echter, Vice President of Europa Nostra Deutschland
Prof. Dr. Yaroslav Hrytsak, Chairman of the German-Ukrainian Historical Commission
Katharina Schaupp-Karmann, Head of the Cultural Department at the German Embassy in Kyiv

14:30                  Impulse lecture Prof. Dr. Peter Haslinger
14:45                  Discussion
15:00                  Break
15:10                 Brief presentations of the initiatives (10 min.), Moderation: PD Dr. Heidi Hein-Kircher

15:10-15:35 Leonid Finberg, Judaica Center Kyiver Mohyla-Akademy, Center for Dissident Heritage, Kyiv (Consecutive interpretation into german by Dr. Mykola Lipisivitsky)
15:35-15:45 Ihor Poshivailo, Maidan Museum Kyiv
15:45-16:00 Dr. Maria Obenaus (German Lost Art Foundation): Data backup for Ukrainian cultural Institutions

16:00-16:10 Dr. Olena Balun, Dr. Robert Born, Prof. Dr. Matthias Müller: Cultural Property Protection Network Ukraine
16:10-16:25 Ihor Lyman (Berdyansk State Pedagogical University): On the situation of cultural property/heritage in the Northern Azov region
16:25-16:40 Oksana Dovgopolova (Odessa National University, Curator of the project “Past /Future / Art”): Russian-Ukrainian war and the destiny of different heritages in Ukraine
16:40-16:55 Yuliia Rudiuk, Territory of Terror Memorial Museum in Lviv

16:55-17:00 Brief inputs (1-2 min.)
Dr. Miriam Sprau (Federal Archives)
Dr. Dennis Hormuth (University of Hamburg): Collecting digitized archival material of researchers of the University of Hamburg
17:00 Prof. Peter Haslinger: Wrap up
17:10 Discussion
17:25 Break

17:30                     Panel discussion, Modaration: Dr. Anna Veronika Wendland
Prof. Dr. Jacek Purchla (University of Krakow/ Vice-President of Europa Nostra), Yaroslav Hrytsak (Ukrainian Catholic University), Dr. Stephan Ridlisbacher (European University Viadrina), Dr. Frank Grelka (European University Viadrina), Isber Sabrine (Heritage for peace), Dr. Klaus B. Staubermann (ICOM4Ukraine / Cultural Property Protection Network Ukraine), Dr. Liliya Berezhnaya (University of Amsterdam), Dr. Andrij Kohut (Director of SBU Archive Kyiv), Taras Voznak (Director of the Art Gallery Lviv)

19:00                    End of the event