Kurland Property Records

Document text

back to search

erg0855

OM. Hermann von Brüggenei belehnt Hermann Wrede und seine Erben mit einem Stück Landes im Gebiet Bauske an der litauischen Grenze in beschriebenen Grenzen, ferner mit einer Herberge auf dem Schild [von Bauske], einem Speicher an der Muhs, einem Landstück am freien Ufer (?) und freier Fischerei in der Muhs, alles zu Lehngutsrecht. Wenden, 1537 Aug. 3
Lehnsurkunde
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Archiv: GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 333
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Wye Hermann vann Bruggeney, genandt Hasenkamp, meyster Deutzsches ordens tho Lyfflande, doenn kundt, bekennenn unnd betuigenn ihnn unnd myth dessem unserm apenenn vorsegeldenn brieve vor menniglich, dadt wie myt rade, consente unnd vulborde unser werdigenn medegebiedigere Hermann Wredenn unnd allenn sinenn rechtenn wharenn ervenn gegundt, gegevenn unnd vorlehnet hebbenn alse wye ehme hirmyth gunnenn, gevenn unnd vorlehnenn eynn stucke landes ihm gebiede thom Bowske ahnn der Lyttowyschenn greintzenn unnd ihnn dysser nachbeschrevenenn schedinge belegenn: indt erste vahnn der Lyttowyschenn greintzenn aff to gande ohver eynn ßyp, dar iß eynn krutzkulenn, myth kolenn gefulleth, vahnn der krutzkule recht aff tho gaende beth ahnn denn oldenn wech, dar iß eyne krutzkule, myth kolenn gefulleth, unnd so denn oldenn wech entlangest beth dar die Itzelytz B unnd die Moutz B ihnneynander flotenn, dar yß eyne krutzkule, myth kolenn gefulleth, unnd so recht ahver die Itzelytz tho gaende beth ahnn die grensebruggenn, dar iß eyne kule, myth kolenn gefulleth, vonn dar tho gaende recht ohver die bruggenn langest denn wech beth ahnn die Dexte oder Dexte B bodenn, dar iß eyne crutzkule, myth kolenn gefulleth, vann dar tho gaende beth ihnn die Murse, unnd so vahnn dar die Murse v[erlaten] de auf Kopie zu schwach, am Originalfoto besser beth ahnn eyne k[rut] zkule hier wie im weiteren Knickstellen im Pergament, myth kolenn geful[leth, va]hnn der crutzkule recht thwers ohver die Planenn B [unnd] also ohver dadt veldt beth vor ihnenn denn busch, ahnn eynenn [appelbom]%appelbom B, myth eynem krutze geteykent, darbie ist eyne crutzkule, myth kolenn gefulleth, unnd vonn dar also recht thotho[gaen]de beth ahnn die Lyttowysche B grentze, unnd nicht wider alse die itzundt ihnn wernn ist entholdenn. Noch dartho so gunnenn unnd vorlehnenn wye upgemeltenn Hermann Wredenn B unnd allenn sinenn rechtenn wharenn ehrvenn up deme schilde eyne herberge myth eynem stall unnd eynn kleth up der Muyß%Muis B upthobuwenn, unnd dartho noch eynn stucke landes by B dem freyenn over myth wethenn unnd willenn des fr[y]enn Peter Braell B, unnd nha older gewonheyt frye vischerye ihnn der Muyß%Muys B, myth allerley thobehorunge, nutte unnd beqwemicheyth, who die gnometh syndt ader genometh mugenn werdenn, alse ahnn ackernn geradett unnd ungeradeth, hoyschlegenn, wesenn, weydenn, vhetryfftenn, holtyngenn, buschenn, b[i]rszenn, waternn, sypenn, sehenn, honnichboemenn, honnichweydenn, vischerienn, vogelienn unnd allendt, whor gedacht Hermann B Wrede unnd alle ßyne rechte wharenn ervenn mogenn recht tho hebbenn, nichtsnicht butenn boscheydenn, vor[th]ann tho hebbenn, tho bositthenn unnd tho gebruickenn [fr]ig unnd fridtsamlich nha lehngudes recht tho ewigenn tydenn. [I]nn urkunde unnd tho mherer bevestigunge der warheyth hebbenn wye Hermann B, meyster upgemeldt, unser ingesiegell rech[te]s wetendes undenn ahnn dyssenn brieff doenn hangenn, die gegevenn unnd geschrevenn tho Wendenn friedages n[ha] vincula Petry nach Chrysti gebordt dusentviffhunderth unnd ihm sevennunndderttigestenn jare.(?)