Kurland Property Records

Document text

back to search

erg0085

OM. Cisse von dem Rutenberg belehnt Hans Francke und seine Erben mit 7 Haken Landes in beschriebenen Grenzen, 2 Haken Landes vor dem Schloß Talsen mit dem Heuschlag Plattel, die früher Hans Kure und danach Hermann Kortyar besaßen, 3 Haken Landes auf dem Feld zu Klahnen, die früher Arnd Odenpee und danach Hermann Kortyar besaßen, und weiteren 5 Haken Landes genannt Zelland in beschriebenen Grenzen, alles zu Lehngutsrecht. Kandau, 1424 Aug. 24
Lehnsurkunde Text nach E. v. Fircks, Neue Kurländische Güter-Chroniken, Mitau 1900-1905, Beil. Nr. 58, dort nach der Ausfertigung.
Überlieferung:
A: Ausf.
Material: Perg.
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Wy broder Cyße van Rutenberch, meister Dutsches ordins tho Lyfflande, bekennen und betigen openbare in dessem openen breve, dat wy mit rade und vulbort unßer ersamen medegebediger gegeven und vorlenet hebben, to leengude geven und vorlenen myt crafft dusses breves Hanße Franken und synen waren rechten erven seven haken landes in desser nagescrevenen scheidinge gelegen: antohevende an eynem vleyte, geheiten Galtenbeke, dar eyne kule gemaket ist
van dar vort to gande van kulen to kulen bit to eynem vleite, geheiten Crumbeke, dar ok eyne kule gegraven ist
datsulve vleyt upp to gande to eyner kulen, van dar vort to gande van kulen to kulen bit to eynem vleyte geheiten Spilwenbeke, dar ok eyne kule gegraven ist
dat vleyt neder to gande bit to eyner kulen, van dar vort to gande van kulen to kulen bit to eynem vleite, geheiten Lembeke, dar aver eyne kule gemaket ist
datsulve vleit neder to gaende bet an eyn vleyt, geheiten Modebeke, dar ok eyne kule gemaket ist
det vleit vort upp to gande bit to eyner kulen, van dar vort to gaende van kulen to kulen bit to eyner vleite, geheiten Dursuppenbeke, dar eyne kule ist
dat vleyt over to gande to eyner kulen und van der kulen vort to gaende van kulen to kulen bit to dem vorgescrevenen vleite Spilwenbeke, dar eyne kule gemaket ist
dat vleit vortan neder to gande bit to eyner kulen, van dar vort to gande van kulen to kulen bit tho dem vorgescrevenen vleite, geheiten Galtenbeke, dar eyne kule gemaket ist
datsulve vleit upp to gande bet to der ersten vorgenometen kulen, dar de scheidinge irsten anhöuff
item twe haken landes vor dem slote to Talczen gelegen myt den hoyslagen, de daran gelegen synt und togehöret, und eynem hoyslach geheitten Plattel, gelegen by der Zelse, de in olden tyden Hans Kure und na des Hermanne Kortyar vorleent weren und eyn na dem andern besetten hebben
item dree haken landes up dem velde to Clanen gelegen, de ok wandages in alden tyden Arnd Odenpee vor und Hermann Kortyar na gehat und besetten hebben, und ok eyn stucke landes gelegen by den dreen haken, des scheidinge sich streket bit to einem wege, genant Laghezirdissche wech, von dem wege vort to gande van kulen to kulen bit to eynem zype, geheiten Ramatengrynde
item vyff haken landes, gehoiten Zellandt, in desser nagescrevenen scheidunge gelegen: antogande van eyner vüren, darane licht eyn steyn, myt eynem cruce gemerket, und is in Claws Gotten scheidinge
van dem stene recht dar eyn brock to gande bit an eyn eck, mit eynem cruce gemerket, dar is eyn steinkule by gemaket
und vort van der kulen to gande entlanges Claws Gotten scheidinge bit an eyn brock
dem brocke entlanges to volgende van kulen to kulen und van crucen to crucen bit an eyn syp
dat zyp dalwert to gande bit an eyne steenkulen, van der kulen recht dor eyn brok to gande van kulen to kulen bit an eynen wech, de ut dem stichte van Cwrlande komet und ist geheiten de Heytwech, dar eyn steynkule gemaket is
van der kulen recht over den wech to gande bit upp de Regenbeke
de beke vort upp to gande bit an eyne bruggen, dar eyn steynkule by gemaket ist und dar ok eyn zyp in de beke veld
dat zyp vort upp to gande bit an eyne vüren, myt eynem cruce gemerket, dar eyne kule by gemaket is und is an Claws Gotten scheidinge
der scheidinge vort to volgende bit upp den vorgescrevenen steyn myt dem cruce gemerket
sodane landt und landgud, alße de twelff haken und eyn stucke landes, de Herman Kortyar wandages besetten hefft, und dan vieff haken landes nagescreven in den vorbenomeden scheidinge bescreven myt ackeren gerodet und ungerodet, hoyslagen, weßen, weyden, welden, wiltnissen, honichbomen, honichweyden, busschen, broken, zypen, weteryngen, visscheryen, vogelyen, und vortmer myt allerley tobehoringe, nut und beqwemicheiden, wo de genomet syn offte genomet mochten werden, so alße de landtguder yewerlde van aldinges sint besetten, nichtesnicht utgescheiden, dar Hans Ffranke vorgescreven und syne waren rechten erven recht to hebben mogen, demsulven Hanße Ffranken und synen rechten waren erven to hebbende, to besittende, to brukende und to behaldende fry und fredesamliken na leengudes rechte to ewigen tyden. Und des to eynem orkunde und tuge der warheyt hebbe wy unße ingeßegel an dessen breff laten hangen. Gegeven to Candow na Godes gebort veerteynhundert yar und im veerundtwyntigesten yare am dage beati Bartholomei apostoli.(?)
comment
pressureTextabdruck nach NKGChr. Beil. Nr. 58.