Kurland Property Records

Document text

back to search

Bauer435

Bf. Hermann von Kurland belehnt Johann Rennen und seine Erben mit 3 Haken Landes in Gebiet, Kirchspiel und Burgsuchung Neuhausen in beschriebenen Grenzen zu Lehngutsrecht. Pilten, 1539 Febr. 4
Lehnsurkunde
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
[ nach A. Bauer aus B: ] Von Gottes undt Römischen stohls genaden Hermanuß, der kercken undt stiffts tho Churlandt bischoff, don kund und bekennen openbahr inn unnd mit diesem unserm openem versegelldem breve vor alsewemme, de ehme sehen, horen oder lesen, dath wy mit rade, volbordt, willen und weten unsers werdigen capittels Iohan Roennen unndt seinen wahren rechten [lives]%unsers B laut A. Bauer erven umme siner flittigen und langen trewen deenste willen, de he unß gedahn hefft und noch vorder doen kan, mach, schall und will, gegundt, gegeven undt verlehnt hebben, ok in krafft unnd macht dieses unsers versegelden breveß gunnen, geven und verlehnen III k.% sic B hacken landes mit einem manneken in den silvigen dren hacken landes unndt schedinge belegen in dem gebede, karspell undt borchsoekinge tho deme Niegenhuse in dieser nabeschrevenen scheidinge, wo hirna folget: inndt erste anthoheven up dem Lenischen wege an der brügge und becke Drope, von dersilvigen brügge undt beke Drope den Lehennischen weg up der rechten handt tho folgen beth in de Tittausche becke an die brügke, von derselvigen bricke undt Tittauschen becke langst der rechte[n] handt up tho gande bett in de Asseluppe, dar sie in die Tittausche beke veldt, de Asseluippe ap tho gahnde durch den hilligen buschk Assedeke bett an Ballen seine scheding, dar ein stein licht mit einem krücze getecknet, van demsulviegen steine langest Ballen seiner scheidunge tho einem bohme mit einem crücze getecknet undt eine kruczkuhle, von densülviegen creüczkühle und Ballen seiner scheidunge strack in der linien recht tho gahnde beth tho einem steine mit einem krucze#krücze getekendt, vonn dem steine na der lienien recht tho gahnde beth an ein gebröcke Drobewelcke, dar de Drope uit entspringt, de Drope beke dale tho gahnde beth up dem Lehnmeschen weck an de brügke, dar [de] scheidunge erst anhevet. Mit allerley thogehoriegen nucz undt bequhemigkeiten, wo de genomet sein oder genömmet möegen werden, ann ackern gerödet undt ungerödet, hoyschlegen, wiescken, woelden, weiden, vihedrifften, holttungen, büßken, bersen, bröken, honnigbeumen, honnigweiden, wateren, siepen, sehen, fischereyen, jagten, nichts buhten bescheiden, tho holden, tho besitten undt ewiglich tho gebrucken na lehnguedes rechte. Dieses tho mehrer uhrkundt und befestunge der warheidt hebben wir Hermanuß, bischoff upgemelt, undt werdige capittell unser beyde insegel under am diesen bref wittlichem laßen hengen, de gegeven undt geschreven up unser kercken huse Pilten, der werden dag deß monats Februarii anno 1539.