Kurland Property Records

Document text

back to search

Bauer421

OM. Wolter von Plettenberg belehnt Jürgen Budde und seine Erben mit dem Land im Amt Kandau und im Kirchspiel Talsen, das zuvor Hermann Rummel und Cort Goltbecke und danach Ambrosius Sperling besaßen, sowie mit einer Krugstätte vor dem Schloß Talsen, zu Lehngutsrecht. Wenden, 1533 Juni 26
Lehnsurkunde
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 296; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 322
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Wie Wolther vonn Plettenberg, meister Duitzsches ordens tho Lifflandt, doenn kund, bokennen unnd botugenn in unnd myt dussem unserem apenen vorsegelden breve vor ydermennichlich, dat wie myt willenn, rade unnd vulborde unser werdigen medegebedegere Jurgen Budden unnd allenn synen rechten waren erven gegunt, gegeven unnd vorlent hebbenn und in crafft dusses breves gunnen, geven und vorlehnen sodan land, alse dat im ampthe tho Candow unnde kerspel tho Talßen bolegen is, alse dat in vortiden Herman Rummell und Cort Goltbecke unnd darnach Ambrosius Sperlinck upt allerfryeste boßetten und gebruket hebben nach uithwysunge der olden lehenbreve ene van unsern vorvedern, meister tho Lifflande milder gedechtnisse, und uns darup gegeven, und war Jurgen Budde und alle sine rechten warenn erven mogen recht tho hebbenn. Noch so gunnen und vorlehnen wie eme und synen rechtenn waren erven eine krochstede, vor dem slotte tho Talßen bolegen, wo eme dat her Hinrick vann Galen, tho der tid voged tho Candow, gegeven und averwesen hefft
dartho so bovestigen wie eme und synen erven synen gekofftenn kop van twen garden ader gardenn stedenn, wo hie die van Hinrick Wrage gekofft unnd tho sick unnd synen ervenn gebracht, nach lude und inholde synes kopbreves, myth allerleye nu[tte]% Loch im Pergament und boqwemicheit, wo die genomet syn ader genomet mogen werdenn, alse ahnn ackernn geradet unnde ungeradet, hoyslegen, wesen, weyden, vehedrifftenn, holtingen, busschen, birsen, honichbomen, honichweyden, sypen, seen, watternn, becken, vischeryen, vogelien und allennt, war Jurgen Budde unnd synen rechtenn waren erven mogen recht tho hebbenn, nichtsnicht buthenn boschedenn, vortahn unvorhindert tho bosittende, tho hebbende unnd tho brukende nach lehengudes rechtenn tho ewigen tidenn. Inn orkunde der warheit hebbenn wie Wolther, meister bavengerurt, unse ingesegell witlich ahn dussenn breff latenn hangenn, die gegeven unnd geschreven tho Wendenn ahm donnerdage nach der geburt Johannis baptiste inn denn jaren nach Christi unsers herre[nn]% Fleck auf Pergament geburt im vifftehnhunderstenn und dreunddartigesten jare.
comment
pressureSchon 1522 Juni 22 verlehnte OM. Plettenberg dem Jürgen Budde den Besitz des Sperlingschen Gutes für den Todesfall des derzeitigen Erben, vgl. Erg. 744.