Kurland Property Records

Document text

back to search

Bauer261

OM. Johann Waldhaus von Heerse belehnt Michel von Adzel und seine Erben mit dem Land im Gebiet Goldingen, das er von Bernt Koippen gekauft hat, dazu mit einigen Heuschläge in Edsen, die Stentull und Neße zuvor besaßen, zu Lehngutsrecht. Kandau, 1470 Okt. 18
Lehnsurkunde
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Marburg, Hess. StaatsA., Sammelstelle für baltendeutsches Kulturgut, Archiv Posen, Brfl. Groß-Iwanden (13 Perg.-Urkunden)
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Wi broder Johann Wolthuwß van Heerße, meister to Lifflant Dutsches ordens, bekennen unde betugen appenbair mit dusseme apenen breve, dat wie mit rade unde volbort unßir erßamen gebediger Michell van Adßell unde alle synen rechten waren erven gegeven unde vorlenet hebben unnde mit crafft dusses breves geven unde vorlenen dat lanth unde erffnamen, alße he dat gekofft unde idt tovorn Bernth Koippen gebruketh unde beseten hefft
darto edtlicke hoyslege, belegen to Edzen, alße de Stentull unde Neße beseten unde gebruketh hefft unde alße dith vorgeschrevene lanth yme gebede to Goldingen yn synen marcken unde schedingen na uthwißinge der olden leenbreve darover gegeven is belegen
mit allirleie tobehoringe, nuth unde beqwemicheith, wo de genometh sien eddir genometh mogen werden, als an ackern gerodeth unde ungeradeth, hoyslegen, weßen, weiden, vedrifften, holtingen, busschen, watern, beken, seen, honnichbomen, honnichweiden, visscherien, vogelien etc., unde wor Michell van Adßell unde alle synen rechten waren erve vorgemelt mogen recht to hebben, nichtißnicht buten bescheiden, vortdan to hebbende, to besittende, to brukende unde to beholdende vry unde vredeßammichlicken na leengudis rechte to ewigen tiden. Des tor orkunde unde tor tuchnissen der warheith so hebben wie unße ingesegill undene anhangen lathen dusseme breve, de gegeven is to Candow an sunthe Lucas dage in den jarn na Cristi gebort dußentveirhunderth unde darna im seventigisten.(?, !)
comment
pressureDie Überlieferung in der Brieflade von Groß-Iwanden in Verbindung mit der Dorsualnotiz legt nahe, daß Land und Erbnamen, die 1470 den Besitzer wechseln, möglicherweise mit dem alten Hof Groß-Iwanden identisch sind, dem späteren Althof 4 km ssö Groß-Iwanden. Hierzu würde die Angabe des Ortslexikons passen, wonach in Groß-Iwanden nach 1643 ein neuer Haupthof erbaut wurde.