Kurland Property Records

Document text

back to search

erg1187

Jürgen Vietinghoff an OM. Heinrich von Galen: Bittet, ihm armen sündigen Menschen den Unfall, bei dem ein Diener des Komturs zu Doblen ums Leben kam, zu verzeihen, ihm die weitere Nutzung seiner Güter zu gestatten und Geleit zu gewähren. o. O., [15]54 Dez. 5
anderes Schriftstück (Todschlag)
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 15
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Hochwirdiger, grosmechtiger furst, genediger herre. E. f. grosmechtigkait sinndt meine ganncz unnderthenige, stetzs gehorsame dinst ungespartes leibes unnd gutes vormogens iderczeit bereithwilligk zuvorn. Unnd nachdeme an allenn zweiffel E. f. groß(mechtigkait) bericht enntpfangenn, welcher gestalt ich armer sunndiger mennsch leider Gott ehrbarmes dis furjar mit des erw(irdigen), achtbarenn herrnn cumpters zu Doblynn dyner zu unfalh gelannget, welches mir auch als der erkenner aller hertzenn treulichenn leidt unnd, die zeit meinnes lebenns auch mich hinfurder vor solchem unfall zu behutenn, den almechtigenn Godt teglichenn und ahn unterlas mit bußfertigem hertzen bitten unnd flihenn will, neben dem ich auch meynn deshalvenn bußfertig hertze nicht zum geringsten stillen oder leichternn kann, biß das ich vor mein selbest personn, als ich genczlichen vorhoffe, gegenn meinen schepfer und erloser deshalvenn durch busse und reuwe meines hertzenn vorsoneth unnd darnach durch seinenn gotlichenn willenn mit desselbigenn leyder Gotes entleibetenn freunndtschafft vorsunet unnd vortragenn bynn wurdenn, weill ich aber solches unfalhs halvenn sonnst lannge mich fur E. f. groß(mechtigkait) alles ungeraden ungerade = (böser) Zufall, Unfall, Ungebührlichkeit befahret, meim armen weibe unnd kynnderenn nichtes vorsorgenn oder inn meynnen meynnem armut unnd guidern sicherlichenn sein muge, sonnderen mich mit grossenn schadenn bey freunndenn enthalte, ist meyn ganncz hertzliches, demutiges unnd unndertheniges bittenn, E. h. f. groß(mechtigkait) als die we[l]tliche obrichkait mir auch solchenn unfalh genediglichen vortzeihenn unnd umb Gotes willen vorgebenn unnd mich wyderumb zu genadenn auffnehmenn wollen unnd deshalvenn an den erwyr(digen) unnd achtbarenn meynen gebietenden herrnn cumptur zu Doblyn schryven unnd gnedigen bevehl thun, das ich sicher unnd frey an alle hinderung wiederunb meine guyter und hoff bewonenn unnd nuczen moge und vor menniglich desselben entleibeten solches unfals halvenn befreyhet und sicher reyssenn unnd wandelen muge, mir auch deshalvenn aus furstlicher guite genedigst geleite zuschreibenn wollenn unnd sich hirinne als die hohe weltliche obrichait jegenn mir armenn bußfertigenn genedigst ertzeigenn erkennenn. So erkenne ich mich solches wiederumb neben deßhalvenn rew unnd busfertigen lebenn jegenn E. f. groß(mechtigkait) in hochster underthenigenn treuwe die zeit meines lebens bey tack unnd nacht ungespartes leibes unnd guts zu vordinenn alles gehorsams willigk unnd geflissenn. Und bite hierauf E. f. groß(mechtigkait) genedigste andtwordt. Datum mithwochen nach Andre des LIIII jhares. E. h. f. großmechtigkait armer undertheniger Jurgen Vitinghoff.(?)
comment
pressureVgl. auch Erg. 1184 u. Erg. 1185.