Kurland Property Records

Document text

back to search

erg1076

[OM. Wolter von Plettenberg] an die Gebietiger von Goldingen, Windau und Grobin: Gegen ein auf dem Landtag zu Wolmar ergangenes Urteil in der Streitsache zwischen Cordt Butler und seinen Brüdern einerseits und Bartholomäus Butler andererseits hat Cordt Butler appelliert, da die darauf bezüglichen Siegel und Briefe nicht ausreichend herangezogen wurden. Die Gebietiger sollen daher nochmal einen Termin ansetzen und die Angelegenheit nach Möglichkeit gütlich beilegen. Riga, [15]32 Sept. 18
anderes Schriftstück; rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus B: Konzept
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 6
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Lievenn gebiedigere disser nageschreven amptere Goldingenn, Window unnd Grebbinn. Nachdeme sich errunge unnd gebreke twischenn denn erbarnn unnd vhestenn, unnsernn lievenn getruwenn Cordt Buthlernn sampth synenn brudernn ann eynem unnd Bartholomeus Buthlernn, ock unnsern lievenn getruwenn anders dels eyne tidtlanngk unnennthscheidenn schwevennde erholdenn, so dath ahm jungesth vorschenenn lanndesdage tho Wolmer (:wo iw thom dele bewusth:) darinne sentenciert wordenn, jedoch die segell unnd brieve inn der saken, wo wy darnach erynnert und bolereth, nicht genochsam gelesenn, erwagen und inn sodaner yle unnd merkligem averfall des volckes avertrachtet wordenn, derwegenn gemelter Cordt Buthler als eynn vulmechtiger syner broder vann stundt geappellirt, geprotestirt unnd darup ynn datho by unns irschenenn mith unnderdeniger ermanunge unnd unnderricht, darmith sodann gespenne unnd twispaltige sakenn inn dissenn landenn voreffenet unnd geordert unnd ann anndern ordenn derhalvenn tho sollicitirnn nicht genodigeth mochte werdenn, unns underdeniges vlits angelanget unnd gebedenn, disse sake nochmals mith vorlesunge aller unnd jeder segell unnd brieve, ock grunthlicker botrachtunge rechtlich ynnthonemenn unnd tho vorgelickenn gnedichlich woldenn geruchenn. Diewile wy dann mennichlickenn ynn synenn redenn unnd rechtenn, so ye ethwes inn dem vhalle vorsumeth, nicht gerne vorkortedt segenn unnd aver disser tid eigener personenn der sakenn meher annder gescheffte halvenn enthlich vornemen unnd enthschedenn nicht konnenn, isth unnser bogernn, gie upgedachte beyde parthe tho iuwer erster gelegennheidt vorschrivenn unnd eynenn terminn, die sake frunthlich, sovill ummer mogelich, tho vordragennde, ahnsettenn unnd vorramenn. So aver sodann frunthlige voreffnunge, des wy uns doch weinich vorsehenn wollenn, keinenn vorthgangk gewinnenn kunde, wurdenn wye die vhillgemelte gebrecke inn unnser kamer wedderummb ahnthonemennde grunthlich unnd rechtlich nach erhorunge aller umbstendigheidt, segel unnd brieve dersulvigenn enthlich tho enthscheidenn vororsaketh wordenn. Iw inn deme upt furderlichste boflitigenn, darann geschuidt unns tho gefallenn. Datum ut supra.
comment
pressureBei der Auseinandersetzung zwischen Cordt und Bartholomäus Butler ging es offenbar um das väterliche Erbe in Samiten 12 km südl. Kandau. Dies geht daraus hervor, daß die in dem Schreiben Plettenbergs erwähnte, auf dem Landtag zu Wolmar ergangene Sentenz in einer Konsignation der Samitenschen Dokumente in der Brieflade des Gutes Linden mit folgender Inhaltsangabe verzeichnet ist: 1532. OM. Wolter von Plettenberg entscheidet über die von Kort Buttlar als dem Bevollmächtigten seiner Brüder an Barthold Buttlar gestellten Ansprüche wegen des väterlichen Erbteils. Nach einem anderen Eintrag in derselben Konsignation wurde die Streitsache endgültig erst im Jahr 1534 beigelegt: 1534. OM. Wolter von Plettenberg entscheidet in der Appellationssache gegen Barthold Buttlar wegen des väterlichen Erbteils. Möglicherweise in direktem Zusammenhang mit dem Bruderstreit stehen auch die folgenden Einträge des Verzeichnisses: 1530. Christoph Buttlar schenkt seinem Bruder Barthold Buttlar sein väterliches Erbteil. 1533. Des Mannrichters Johann Lodde Zeugnis über die von Barthold Buttlar getätigte Auszahlung an seinen Bruder Christoph Buttlar (alle Angaben aus der Konsignation hier nach NKGChr. S. 302).