Kurland Property Records

Document text

back to search

erg1075

Gottschalk Rebinder bekennt, OM. Wolter von Plettenberg 300 Mark Rigisch schuldig zu sein, die er ihm an Johannis Baptiste (Juni 24) desselben Jahres zurückzahlen will, und setzt dafür einen Freien, genannt Andreas Frundt, mit 10 Gesinden zum Pfand. Wenden, 1525 Febr. 5
Pfandurkunde
Überlieferung:
aus B: Konzept
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 6
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Vor allenn unnd idern, watter werde ader conditien de ßein, geistlickes off werttlickes standes, de dusßenn breff ßeenn off horen lezenn, bekenne ick Gottschalck Rebinder, dath ick unnd miene ervenn dem hochwerdigen, groethmechtigenn ffursten unnd hern, hernn Wolter vann Plettenberch, Duttzsschs ordens meister tho Lifflande, mienem genedigen hern, recter unnd wittlicker schultt schuldich bin drehundertt mar(k) Rigeß, szoesunndderttich schillinge, ßo itz genge unnd geve, vor eine ider mar(k) tho rekende, welckere drehundertt mar(k) my sienenn genadenn up mein flitich anßokent unnd biddenn uith ßunderlicker gunst gelegenn unnd ick tho fuller noge gantz unnd all enthfangenn unnd in myn nutt und beste gewant hebbe. Szodane vorbnompte summe geldes gelave ick Gottschalck Rebinder vor my unnd myne erven bie eren truwenn unnd waren worden in crafft dusß apenen vorßegelden breves, dem hochwerdigenn ffursten, mienen genedigen hern meister tho Lifflande off mit siener genaden willen hebber dusß breves upp negestfolgende Johannis Baptiste in dusßem viffunndtwintigsten jare wedderumb tho fuller noge tho botalenn und tho enthrichtenn. Werett averst ßake, welck doch de almechtige Godt vorhoede, ick ader miene erevenn an der botalinge summich bofundenn worden unnd de bonomptenn drehundertt mar(k) upp bostimptte tidt nicht uithquemenn, alsdann sette ick siener genaden vor ein gewisße pandt einen frien, Andreas Frundtt genompt, mith noch tein gesindenn, de thovorn numanth vorpant ader vorßatt. ßodanen frigen unnd tein gesinde ßollen und mogen siener ffurstlicken genaden off mit siener genaden willen hebber dusß breves antastenn, sich darinne ane jennigerlei bohelpp geistlicks off werttlickes rechtes weldigen, de bosittenn, boholdenn, gebrukenn beth ßolange de vorbnompte drehundertt mar(k) unnd ßo dar schadenn uplepe full unnd all de wenigste penningk mit den grosten uithgekamenn, tho fuller noege genttzlich botaltt und enthricht ßein. Dusß in orkunde unnd mherer thuchenisse der warheit hebbe ick Gottschalck Rebinder vorbnompt vor my unnd miene erven mein angeborn ingeßegell wittlig boneden an dussen breff latenn hangenn, de gegeven is to Wenden am sonnavende nach purificationis Marie im veffteinhundersten und viffundtwintigsten jare.