Kurland Property Records

Document text

back to search

erg0992

Johann Drolshagen an Christoph von Neuhof gen. Ley, Komtur von Goldingen: Beklagt sich über gewaltsame Übergriffe auf seine Bauern durch die Bauern des alten Klaus Korff. Ferner hat Klaus Korff einen zum Tode verurteilten flüchtigen Dieb nicht herausgegeben. Klein-Gramsden, [15]50 Juli 15(?)
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 26
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Adresse dorsual: Deme erwerdigen, hochachtbarenn und erendtfestenn herenn Crystoffer van dem Ny^enhaue, genant van der Ley, des rytterlyken Dozhens ordens kumpthur tho Goldynge, mynem gebedende herenn, denstlykenn geschrevenn. Mynenn unvordrothen und ganß wylligen densth nach vormoghe hoges flithes allewegen gudtwillych bovoren. Erwerdiger, hochachtbar und erendtfester gebedender her. Wyll Iw. hochach. Erw. nych bergen, welcker gestaldt breves thoger my klegelikenn hefft tho erkennen gegeven, wo Klas Korff der olde, boven recht und thovorsicht en stuckke roggenn mydt wrewillyger gewaldth affmeygen und wechfforenn latenn in anhnmerkunge, den armen buren tho grotenn vorderfflikenn szhadenn offthe nadell, gesunnder modtwilllyger ouewunghe den roggen tho snyden nycht deudtlick und noch gans gron und unrip ys. Und my woll vorhopedt hedde, wen he offthe de synen tho dem lande offthe roggen recht hedde, an syck tho bryngenn, io byllick mydt anderen foge und orsake muchte geschen etc. Thodem, hochachtth(bar) erw(e)rdig(er) her, is kortlynges vorschenen sunnavendtz inn affwesende mynder armen buren 2 gebroder up erem houslegenn, den sze van oldynges und alle tydt gemeygedt heddenn, tho hope gewilligedt tho nemenn, hebben sick 3 van olde Klas Korff synenn burenn tho den beyden ghedrungen und ße mydt gewaldt van den eren understanden tho dryven. Hebben syck myne buren, de beyden gebroder, des besthenn ße vormocht gewerdth. Des kuemen etlyke van Klas Korff synen buren, de sick in den busch vorsteken heddenn, und myne arme lude overffallenn und en van den beydenn gans tho boddem geslagen, dat men den armen mynsschen mydt den wagen van daren musthe forenn und ydtzundes kum dat levendt darvanbryngen werdt. Und Sander Korff mydt etlyken burenn und dusszen ander broder dat perdt genomen, wo ock allendthalvenn de arme man I. h. a. E. sulwenn alle dynck vortellen werdth etc. Dewylle ock I. h. a. E(r)w(e)rd. woll vornomen und ane twywell gehordth, wo dusßen vorgangene vorjaren thom Durben dorch ergangene sentenzhe und ordell eynen mysdeder dorch velffoldige begangene undat und egene bekentnisße van dem levendth thom dode vorordellt, ock dem gerichte, bodell bodel = Büttel, Scharfrichter und galgenn endtkomen, hebbe yck nha korter erfarunge, welkes my loffverdich ys bygekomen, ahan den oldenn Korff geschrevenn, welkes yck genochsam tho bewisende hebbe myt eyn der udtgesnedene seddell, dar yck dan de ene darvan by my erholden hebbe, dat he densulwigen deff salde sall yndt recht stellen offthe my thoschyckkenn. Sulken schin hendt gar gene frucht by ehem vorschaffen konen und gar weynich geacht, und de myssdeder my thowedder und I. h. a. E(r)w. buren ßowoll myne arme lude genen geffallendt darane geschudt, we ße my offth und faken gekllagedt hebbenn, dewyll desulftyge deff noch ydtzunder noch under ehem ys und bynnen dren dagenn gesenn wordenn. Dussze und dergelikenn gewaldth mydt affspenunge mynder buren, de he my fasth bewesenn, bydde derhalven I. h. a. E(r)wer. gansz denstlykenn, sunttehemall der olde Korff my nicht thowedder allen vorgenomen, besunder denn unmundigen erwen tho affbrock und vorkortunge lande und lude underscheydt, dem ock hyrmydt wyll gebeden hebbenn I. h. a. E(r)w(e)r. noch gans denstlyken underdanyges flythes van wegenn der unmundygen erwe, desulwige yn betrachtunge, anmerkenn und eyn gunstych ynsendt den olden Korff dartho holdenn, dat myne arme lude muchten tho dem eheren gedigen gedigen = gedeihen, den rogen sampth dem perde erlangen und my vor sulkensz modtwyllige geowede gewaldt gelyck und wandell geschenn. In fall oversth, welkes yck my nycht sowie am Rand ergänzt und ebenfalls gestrichen vorßhen dannoch kan noch wyll mhen gegen mydt der bylycheidt vorsen hedde, szo mhen gegen mydt der warheidt overgann und wedder my upbreyngenn. Szo my und denn mynen van wegen der erwen wo susthlange van dem olden Korffe wedderfarenn etc. und geschen sy, inndem he sulkes nycht kan und mach nalatenn, erbede yck my vor I. h. a. Erw(e)r. tho erduldenn, wes recht ys, und gedenck mydtnycht tho lydenn, wo sustht lange geschen. Und darnevesth Godth und der gelegene tydt wyll geklagedt und bevolenn hebbenn. Byn ock ungetwywelder thovorsycht, I. h. a. Erwer. denstlyken flythes wyll gebeden hebbenn, myne nodtwendyghe anforderunge und schryvendth wyll gunsttichlycken wyll thom besthenn holdenn. Iw. hoch. erw. mynes vormogens tho denende byn yck alle tydt tho donde velmher den gudtwillich. Dartho bevelle yck I. h. a. E. hyrmydt Godt dem allemechtygen in langer gesunheidt und gelucksaliger regerunge tho frystende. Datum Klen Gramszedenn dynxdach na Margrethen anno im L . Iuwen hocha(chtba)r. Erw. boredtwillyger Johann Drolshagenn.(?)
comment
pressureSchon 1547 Mai 28 erging ein Schreiben des Goldinger Komturs wegen gewaltsamer Übergriffe Drolshagens auf Korffschen Besitz auf des Komturs Land (Erg. 1007).