Kurland Property Records

Document text

back to search

erg0956

OM. Gotthard [Kettler] verleiht Johann Rammelman 6 Gesinde im Gebiet Bauske und in der Mesothenschen Bereitung, die ihm durch Jobst Walrabe, den alten Vogt von Bauske, überwiesen und begrenzt werden sollen, erblich und eigen zu besitzen. Riga, 1561 Aug. 2
Besitzabtretung
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Archiv: GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 512
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Von Gottes gnaden wir Godhart, meister Teutsches ordens zw Liefflandt, thun khundt, bekenen unnd bezeugen inn und mit diesem unserm offnen vorsiegelten briefe vor uns, unsere nachkommen und sonst jedermenniglich, das wir uf vorgehabten radt unnd wolbedachten gutten wissen Johansen Rammelmhan unnd allen seinen rechten wharen erben umb seiner trewen dienste willen, die ehr unserm vorfharn, uns und unserm orden viel jhar geleistet, gegunt unnd gegeben als wir ime dan hiemit crafft dieses briefs erblich unnd eigen gunnen und geben sechs gesinde mit nhamen Bartolt Aluxte, Jacob Aluxte, Jurgen Mesdrin, Heinrich Ikus, Vrbin Vrbin mit seinen brudern unnd Hermen Gutte, im gepiet Bowsche und der Mesotischen bereittung belegen, wie die ime von dem erwirdigen hern altten vogt zum Bowsche, Joest Wolraben, uberwiesen und eingethan, auch begrentzet werden sollen, solche sechs gesinde mit allen iren landen, zubehorungen, nutz und beqwemigkeitten, alß ann eckern gerodet und ungerodet, hoischlegen, wilttnußen, wiesen, weiden, viehetrifften, vogleien, vischereien, holtzungen, busschen, bruchten, birsen, wassern, bechen, siepen, sehen, teichen, themmen, honnigbeumen, honnigweiden, krugereien und kauffmanschaften und allen andern, wie das nhamen haben und worzu gemelter Johan Rammelmhan und seine whare erben recht zu haben mugen, nichtsnicht aussenbescheiden, vortan erblich und eigen einzunhemen, zu besitzen, zu gebrauchen, zu geniessen und zu behalten, ohn unser, unserer nachkommen oder menniglich eintranck oder vorhinderung, frei und friedsamlich zu ewigen zeiten. Zw urkundt haben wir Godhart, meister obgemelt, unser ingesiegell unten an diesen brief hangen lassen, auch denselben mit eigener handt unterzeichnet, wellicher gegeben und geschrieben ist uff unserm schlos zw Rige den andern Augusti nach Christi unsers hern und heilandts geburt im eintausentfunffhundertunndeinundsechtzigsten jhare.(?)