Kurland Property Records

Document text

back to search

erg0904

OM. Heinrich von Galen belehnt Otto Grothuß und seine Erben mit einem Gesinde, Sekepelen genannt, im Gebiet Bauske in beschriebenen Grenzen, zu Lehngutsrecht. Wenden, 1553 März 28
Lehnsurkunde
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Archiv: GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 426
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Wi Hinrick van Galenn, meister Duitsches ordens tho Lyfflande, donn kundt, bokennen unnd betugen in und mit dissem unserem apenen vorsegelden breve vor alsweme, dat wy mit consente, willen unnd vulborth unser werdigen herren mitgebedigere Otto Grothusenn unnd allen synen rechten waren erven gegeven, gegunt und vorlenet hebben wie wy ehme ock hirmit in krafft disses breves geven, gunnen und vorlenen ein gesinde, Sekepelen genandt, im gebede thor Bowsenborch in nhafolgender schedunge bolegen: erstlich anthogande uth der Eystrowten an der Grothusen olden grentze, dar eine krutzkule mit kalen gefullet iß, einen pener entlangest wente an eine grufft, dar ock eine krutzkule iß, mit kalen gefullet, denne die grufft wente in die Islitze und denne aver die Islitze ock in eine grufft, dar eine krutzkule mit kalen gefullet iß, die grufft denne entlangest wente ann einen eykenboem, darby eine krutzkule mit kalen gefullet up einen pener, denne den pener entlangest dorch acker unnd hoyschlege umb Sekepelen alle sin land umbher tho volgende wente inn einen hoyschlach, die Kywe purwe genomet, an eine krutzkule mit kalen gefullet, die Otto Grothuß sine olde grentze iß, mit aller thobehoringe, nutte und boqwemicheit, wo de genomet sin ader genomet mogen werden, alse an ackeren, geradet und ungeradet, hoyschlegen, wesen, weiden, vedrifften, wiltnissen, brockten, buschen, becken, wateren, sypen, sehen, honnichbomen, honnichweiden, vischerien, vogelien und allent, wortho gemelter Otto Grothusen und alle sine rechten waren erven mogen recht tho hebben, nichtesnicht buten boscheden, vordan tho hebbende, tho bosittende, tho beholdende, tho genuttende und tho gebrukende fry und fredesamlichen nha lehngudes rechte tho ewigen tidenn. In urkunde der warheit hebben wy Hinrick, meister upgemelt, unser ingesegel rechtes wetendes under an dissen breff laten hangen. Gegeven tho Wenden dingstedages nha Palmarum nha Christi unsers heren geborth dusentvifhundert darna in deme dreundvofftigesten jare.