Kurland Property Records

Document text

back to search

erg0856

OM. Hermann von Brüggenei entscheidet Streitigkeiten zwischen den Brüdern Kerstian und Ludwig von Stromberg um Land und Gesinde sowie um einen Krug mit zugehörigem Land in und bei dem Hakelwerk Tuckum zugunsten von Kerstian, der dafür Ludwig 300 Mark geben und verschiedene Schulden des Bruders übernehmen soll. Tuckum, 1538 Juli 23
rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus A: Ausf. (?)
Archiv: GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 336
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Wy Herman von Bruggeney, genant Haßenkamp, meister Duitsches ordens tho Lifflande, dhoen kunt, bekennen unndt betugen in unndt mit dussem unßerm apenen vorßegelden brieve, dat nachdeme etzliche errunge, twist undt spenne twischen Kerstian undt Lodowich, gebroderen von Stromberch, eine tidt her spaltich genant, die uns beiderßits in fruntschop tho vorglickende in hande gestalt, wy derwegen sampt den werdigen undt ernthvesten unßern hern gebiedigern undt reden, so wy dit pas alhier bie [un]s gehat, nach riper erwegunge disser sakenn umbstandes unndt gelegenheit irkant undt affgespraken alse wy hirmit irkennen undt afsprekhenn wue folgt, nemptlich, dewile eine verdracht, twisschen gemelten broderen verledener tidt upgerichtet unndt vorsiegelt wurden unndt aver derßulvigen nicht allenthalven nhagekamen undt, wue ßichs eigenet, folge geschen ader noch kumpfftiglich irrunge maken kunde, demenha soll ergestimpte Kerstian Stromborch idt landt unndt geßinde, ßinem broder Lodowige in der angetagenen verdracht thogeegenet, wan he ßine itzige saeth darvan gesamlet unndt affgevhorn, mit aller thobehorunge, eigendome unndt nuttunge, gantz unndt all, nichts buten bescheiden, wedderumb tho erve unndt eigen ahn ßich nhemen, unndt darjegen ßinem broder Lodwige drehundert marck, alße dit negestkomende Michaelis twehundert margk ahn einer gantzen summa unndt ßo vort aver ein jaer ock up Michaelis, wan men schriven wert nögenunddertich, alßdan einhundert marck, baer enthrichten undt betalen, darnegest de einhundert marck, so Lodowich vorgemelt hiebevorn von dem werdigen undt achtbarn unßerm leven andechtigen hern Henrichen Wulffe, unßers ordens vogdt tho Candow, upgenhomen unndt in ßinen nut gewendet, imglicken ahnstadt ßines broders afftoleggen ader bet tho enthrichtunge des hovetstuels die renthe darvon uttogevende, wue idt ehme bekwem unndt ahm gelegensten, vorplichtet ßin
unndt furder alse dan Lodowich Stromberch von den in der vordracht thogeegneden landtguidern einen kroich sampt etzliche angehorige lande, Sene landt genomet, wue dat Roßohakhe itzt im boßitte unndt weren hefft, inn undt bie dem hakellwercke tho Tuckhim bolegen, unßenn underdanen undt leven getruwen Borchart Roßehaken vor veerhundertundtachtundtvertich marck vorpandet, so mach ergemelte Kerstian Stromberch sodanen kroich mit dem thobehorigem lande tho ßinem undt ßiner erven besten wedderumb inloßen, alßo dat he thovorn undt eher dan Borchart sodanen kroich undt landt rumen darff, ehme ßin uthgelachte gelt, de veerhundertundtachtundvertich marck ahn einer gantzen sumen up ein termynn, glickes idt vorgestrecket, tho vuller noge wedderumb geven undt darnha kroich unndt acker, jedoch wan [Borchart]% Teilweise im Knick des Pergaments. ßin uthgesoiede kornn gentzlich affgevhort, vor ßich anlasten undt vordedingen
unndt ßollen ock wollen hiermith de vielgestimpthe gebrodere Lodowich unndt Kerstian Stromberch vor ßich undt ehre erven ein vor alle unndt gruntlichen, ohne irkeine reception ader behelp der rechte, gebruickhe edder gewonheide, der ßie ßich allenthalven unndt gentzlichen beiderßits vertegen, gewißlich, vuntfluchtich unndt ohne alle argelist inn guide verdragenn undt entscheiden ßin unndt bliven, alßo dat Lodowich Stromberch vor ßich noch ßine erven hirup ahnn Kerstian edder ßinen erven nimer in ewicheit saken ßollen noch wollen undt hiermit von den gemelten gudern affgelacht weßen. Des tho urkunde undt mherer bevestigunge der warheit hebben wy Herman, meister upgemelt, unßer ingeßiegell unden ahn dissen brieff rechtes wetendes laten hangen, de gegeven undt geschreven tho Tuckhim dinxtages nha Marie Magdalene im veffteinhundert nach Cristi gebuert unndt im achtunddertigsten jare.