Kurland Property Records

Document text

back to search

erg0845

Heinrich von Galen, Vogt von Kandau, gewährt zusammen mit den beiden anderen Vormündern Dirck Lamsdorf und Jürgen Hahn unter Zustimmung des Ordensmeisters seinem Diener Jürgen Budde, der mit der Witwe des Brosius Sperlinck die Ehe eingegangen ist, für 15 Jahre die Nutzung von dessen Lehngütern. Talsen, 1523 April 22
sonstige Urkunde (Jahrgut)
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 243; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 271
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Ick Hinrick van Galenn, vagedt tho Candaw D(uitsches) o(rdenns), bokenne und botuige ßampt den erbarn unnd vesten Dirick Lampstorp und Jurgen Hane, dath vor my ßampt den vorgenomptenn irschenen myn dener Jurgen Budde und de dogentzame frouwe, Brosius Sperlinck nhagelatenn wedw[e], ßampt eren frunden und vorwanten, ene fruntlyken handlinge averene tho kamende, szo dath meth bodachten mode und rypen rade myn dener Jurgen de upgemelte frouwe tho ener elyken echten huisfrouwen und ße ene wedderumb tho enen eligen echten man under sich tho nemende enns geworden. Szo hebben wie upgemelte vormundere durch tholatinge und fulborth des grothmechtigen heren mesters tho Lyfflande gedachten Jurgen ßampt ßiner frouwen offte lyffserven vyfftein jar in den lhenguidern bowechlick und unbowechlick, ßo de salige Brosius Sperlinck allerfrigest bosetten unnd gebruikett, ingewysett, to gebruikende, tho hebbende unnd tho bosittende meth aller nuth unnd boqwemicheith, nichtes buiten boscheiden, szo dath gedachter Jurgen in deme jar nach der geborth Christi, als man schrivet vyffteinhundertdreundtwintich jar, up Winachtenn den hoff und guider annemen schall und sick tho nutte maken thor tydt ßodan vyfftein yar umbgekamen, an alle rechtes dwanck effte hinderniß fredsam tho gebruikende. Szo denne upgemelter Jurgen ßinen steffson meth jenigerley gelth effte geldes werde vorlecht effte lenett edder jenige schulde, he vor sick gefunden, botalett und afflecht, ock alle bowyslyke anlegginge, he an deme have offte guidern duth (:doch boscheithlyken, ßo he wes meth den buiren, [de] tho den guidern horen, bouwett, schall he deme erven nicht rekenen:), unnd ßo de erve de bui[ren] to vorschinnen effte ßinen steffader tho schaden tho vorleiden vorneme effte jenige gewalt in den hoff effte guider tho donde sick vordriste, szo denne ock gedachter Jurgen baven dusse fruntlyke handlinge und bolevinge vor recht geladen worde durch den erven effte van ßinent wegen und dar kost, teringe und geltspildinge umb don muste, schal de erve vorplicht ßyn, alle dusse vorgeschreven vorlegginge, anlegginge, gewelde und geliden schaden ßinen steffader Jurgen den minsten penninck meth deme mesten, alles wes bowysslick, gelden und botalenn, er he ßodane guider und hoff deme erven ruimen sall, effte ene genochsame vorwissunge darvor geschen, ßo ße under sick averene kamen konnen und vorlykenn. Ock schall und mach de erve binnen den vyfftein jarn de guider in genem wege nicht vorsetten, vorpanden effte vorkopen edde einem andern vorlaten. Duth all who vorgeschreven stede und vast unvorbraken tho holdende is ßo bolevett, ingegan und who bavengeschreven thogelaten an bohelp jeniges rechten, botuige ick Hinrick vann Galen, vagedt tho Candaw, ßampt den upgemelten Dirick Lampstorp und Jurgen meth unßern segelen, welck wie ßemptlick an dussen breff wittlick gehangen. Gegeven in deme have tho Talsen anno vyffteinhunder[t]unddreundtwintich am midwecken nach deme sondage misericordia Domini.