Kurland Property Records

Document text

back to search

erg0391

OM. Wolter von Plettenberg gestattet Wolter von Loe, dem Komtur von Windau, den Austausch einiger Gesinde und Landgüter und belehnt Kurt Nolde und seine Erben mit einem Stück Landes im Amt und Kirchspiel Windau in beschriebenen Grenzen, 2 Gesinden in Hasau mit 11 Haken Landes und einem Einfüßling namens Kowlin, wofür er dem Komtur von Windau andere Landstücke eingetauscht hat. Wenden, 1507 Sept. 30
Tauschurkunde Text derzeit nach dem Auszug im Liv-, Est- und Kurländischen Urkundenbuch II,3 Nr. 266, dort nach Kopie (B).
Überlieferung:
B: Kop.
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
OM. Wolter von Plettenberg beurkundet, daß er dem Wolter vam Loe, Komtur von Windau, gestattet habe, einige gesynde und lantgu^odere auszutauschen, und belehnt mit Vollbort seiner Mitgebietiger mit ihnen Kort Nollen und alle seine rechten wahren Erben, de deme gedachten comptur dar ander lant entjegen utgebu^etet, im Amt und Kirchspiel tor Wynda
es folgt die Grenzbeschreibung: beginnend uth der Wyndaa [...] langes den Lancksedesschen wech to gande [...] bis Curlandes schedinge. Noch twee gesynde tor Hasow myt elffen haken landes, als de Dyddel unde Slappye van oldinges bis herto allervryest beseten [...]. Darto noch eynen eynfotlinge, Kowlin geheten, up der Atletzen becke geseten, de Atletze becke [...] up to gande byt an enen hoyslach, Czelleden hoyslege geheten [...]. Des to orkunde unde tuchnisse hebben wy unse ingesegel unden an dessen breff rechtes wetens lathen hangen, de gegeven unde gescreven is tho Wenden up enem gemenen geholden capittel donredages na Michaelis in den jaren unses heren Jhesu Cristi vyffteynhundertundesoven.