Kurland Property Records

Document text

back to search

erg0343

OM. Wolter von Plettenberg belehnt Jakob Jode und seine Erben mit einem Stück Landes im Gebiet und Kirchspiel Grobin in beschriebenen Grenzen nebst der anderen Seite des Mühlenteichs zu Lehngutsrecht. Goldingen, 1526 Okt. 4
Lehnsurkunde
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 261; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 286
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Wie Wolter vann Plettennberch, meister Duitzsches ordenns tho Lifflannde, doenn kundt, beckennen unnde betuigenn inn unnd mith dussem unnsern apenn vorsegeldenn breve, dath wie mith willenn, rade unnd vulborde unnser ersamenn medegebedigere Jacob Jodenn unnd alle sinen rechtenn warenn ervenn gegevenn, gegundt unnd vorleneth hebbenn, alse wie em inn krafft dusses breves geven, gonnenn unnd vorlenenn ein stucke lanndes, im gebede unnd kerspell tho Grebbin in dussen nabeschrevenn schedinge belegenn: erstlick dar ein fleeth fluth uth einem gebrockete, geheitenn Ogepur, dath fleeth nedder tho gannde beth ann einenn eickennboem, de bekruitzscheth is, vann deme eickennbome vann crutzenn tho crutzenn beth up de Slaweckenn becke, desulffte becke nedder tho gaennde beth up dath Illigenske sypp, dath sypp ader becke daell tho gannde beth ann Jacob Jodenn olde schedinge, der schedinge dann tho folgennde vann cruitzenn tho crutzenn beth wedder ann dath vorberorte gebrockte Ogepur, deme gebrockte so tho folgenn beth up de vorgemelte becke, Illigensche becke gehetenn, dar sick de schedinge erstlick annhoefft. Dartho gonnenn unnde vorlenenn wie em unnd alle sinenn rechtenn warenn ervenn de annder syde des mollendyckes, dar nhu de molle licht, so wyth alse dath water unnd dam innnympth adder noch innemenn werdt
mith allerleie thobehoringe, nhut unnd beqwemicheit, wo de genometh sin edder genometh mogenn werdenn, nichtsnicht buthenn bescheidenn, alse an ackernn geradet unnde unngeradeth, weßenn, weidenn, vedrifftenn, hoislegenn, holtingenn, woldenn, busschenn, birsenn birse = Birkenhain laut Anm. in SB Mitau, seenn, sipenn, beckenn, brockenn, honnichbomenn, honnichweidenn, visscherien, vogelienn unnd alleth, war Jacob Jode unnd alle sine rechten warenn ervenn mogenn recht tho hebben, vordann tho besittenn, tho gebruckenn unnd tho beholdenn frig unnd fredesamlick tho ewignn tidenn nha leenguides rechte. Tho orkunde unnd tuchnisse der warheit hebbenn wie Wolter, meister bavennbenompth, unnser inngesegell unnden ann dussenn breff wittlick doenn hanngenn, de gegevenn unnd geschrevenn is tho Goldingenn donnerdages nha Hieronimi nha Cristi geborth dusennthviffhunderth darnha im seßunndetwintigestem jare.
comment
pressureJakob Jode war laut SB Mitau 1873 Anm. S. 15 Mannrichter und lebte noch im Jahr 1571. Sein Besitz Illien gelangte über seine einzige Tochter Anna, die 1541 Hermann von Dönhoff heiratete, an die Familie Dönhoff. Vgl. auch die besitzgeschichtliche Anmerkung bei Bauer 150.