Kurland Property Records

Document text

back to search

erg0291

Heinrich Wulf, Vogt von Kandau, Dietrich Wrede, Vogt von Bauske, Dietrich Schenking und Sander Nettelhorst vergleichen auf Befehl von OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp die Brüder Otto, Thomas, Hermann und Detlef von Grothusen bezüglich ihres väterlichen Erbes. Schwitten, 1544 Mai 18
rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 336; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 370
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Wy hiernha gemelthen Hinrich Wulff, tho Candow, unnd Diderich Wrede, thor Bouwschenborch Bauwschenborch zu lesen vagede Duitzsches ordens, Diderich Schenckinck unnd Sander Nettelhorst doen khundt jedermeniglich, denen dusser unser opener vorsegelder brieff tho sehen ader lesen furkumpt, opentlich betuigende und bekennende, dath wy up des hoichwerdighenn groethmechtigenn fursten unnd hern, hern Herman van Bruggeney, gnant Hasenkamp, desselbigenn Duitzschen ordens meister tho Lyfflande, unsers oeversten und gnedigen hern, schrifftlich befelh uns in die guder, so den semptlichen gebro^edern van Groethußen iure hereditario nha dottlichen affgange wylant des erentfestenn Otto Groethusen, ires lieben faders milder gedechtniß, thogefallen und angeerfft, ergeven und die semptliche guder besichtigeth und nha flitighe besichtigungh die semptliche gebro^eder erhes vederlichen erves halven thom letzsten verenigeth und mith beider parte volbort, vorweten und fryen willen folgender wyse, form und gestalt entlich und gru^entlich verdragen und verglichen, nemptlich das Otten Groethuß 72 gesinde, 18 halffhecker und 16% B laut KGChr. N.F., auf Kopie von A nicht lesbar, da im Knick des Pergaments. einfoetling tho dem hause Ruyendaell thogefallen syn hause bis hierher nach B laut KGCh. N.F., da im Knick des Pergaments und auf der Kopie nicht lesbar., belegen twißchen gemelthes hern vagedes thor Bouwschenborch Bauwschenborch zu lesen grentze und so vort up die Eistrouwte, der Eistrouwte up tho folgende und uith der Eistrowte uithogaen bith in die Wirzit, uithgenhommen sechs gesinde, so gemelther Otto up dusser siden der Wirzit van synem broder Thomas erlangt, als die gebroder van beiden siden sich staetlichen tho erster gelegenheit den buren ire landen mith gewoentlichen teken tho bekrefftigen belovet. Des wirt Thomas thom have thor Switten 36 gesinde, 9 halffheker und 8 einfoetling in folgender scheidung belegen beholdenn: irstlich up der enen syden uith der Switten die Eistruwthe up tho folgende beth so lange, daer upgedachter Otto und syne buren sich mith ime widderumb scheiden, up der anderen syden aber uith der Switten tho gaende langes des erwerdigen, hoichachtbarn und erentvestn herrn lantmarschalcks tho Lyfflant Duitzsches ordens scheidungh beth in die Lepa, diesulvige Lepa up tho folgende beth ahn Herman Groethuiß syne guder, und so in zwerch uberthoschlaen henwidderumb die Littauwßche grentze entlangst beth in die Wirzit. Des syn Herman und Dietleff tho dem nyen hove thogefallenn 72 gesinde, 18 halffheker und 16 einfoetling folgender mathen belegen: van Thomas scheidung die Lepa up tho folgende beth ahn die Littouwßche grentze, die Littouwßchen grentze tho folgen beth in die Wirtzit, die Wirtzit daell tho gaen beth ahn Otto Groethuiß syner buren lant, uithgenhomen 26 gesinde, 15 halffhecker und 6 einfoetling, so offtgemelther Otto inen beydenn, Herman und Dietloff, sall van der Littouwschen grentze ahn die Mordsen so fern daell tho folgen, beth alda in zwerch mach nha der Berstell ubergeschlagen werden, so lange dath gemelter Otto diesulvige ehrgerurthe guder vollenkomlich gelevert inrumen, doch also bescheidentlich und mith dussem vaste vorbedinge, dath gemelther Otto im fall, alda etzliche gesinde mangelen worden, halffheker in die stede und henwidderumb so ime, Otten, etzliche halffheker feilen wurden, im glichen in der stede gesinde nha antall tho geven sall mechtich wesen. Dweill aber ahn den 72 gesinden sechs mangele und feilen, sall gemelther Herman die uber die Barstell, als nemptlich Micke, den olsten, Clauwin, Herma[n]% Kürzungszeichen fehlt A, Slyper, twee Baltons, finden und tho synem parte empfangen. Des sollen die buren tho alle syden by erhen olden landen rouwsamlich bliven und darvon nicht gedrungen werden. Und hiermith sollen die obgedachte gebroder semplich erhes vederlichen erves halven gentzlich und all verdragen, vereniget und entscheiden syn und blyven
ihm fall aber, jemantz van obgerurthen gebro^edern gegen dusse vor uithgedruckthe dingh, clausulen und puncten, welchs der alweldiger gnediglichen affwenden woll, etwes vorneme und dargegen durch sich selbst ader jemanth in synen nhamen heimlich ader openbar tho handlen sich understaen und diesulvighe in aller mathen glich wie vorgeschreven nicht holden wurde, sollen dersulviger ader diesulvigen in einer pene van dusent Rynßchen goltgulden diesulvighe kheins weges thothogeven verfallen syn, wilches auch die vilgemelthe gebro^eder semptlich mith staedlicher handtastung frywillich gevolbort, belevet und ingegangen, alles aehn argelist, nige funde und geferde. Tho orkhunde und merher der waerhen bevestung hebben wy, obgemelthe Hinrich Wulff, tho Candouw, und Diderich Wrede, thor Bauwschenborch vagede Duitzsches ordens, unsere amptsegell und Diderich Schenckinck und Sander Nettelhorst unsere angeborne ingesegell hier unden ahn dussen brieff witlich doen hangen. Gegeven und geschreven im hove thor Switten sondages fur himmelfart anno dusentvyffhondert und im vierundviertzigsten.(?)