Kurland Property Records

Document text

back to search

erg0112

OM. Wolter von Plettenberg belehnt Dirick Bernds und seine Erben mit einem Gesinde, genannt Jakob Erle, in Erleplem, einem angrenzenden Strandstück und einer Stätte im Hakelwerk Kandau zum Bau einer Herberge, alles im Gebiet und in der Burgsuchung Kandau, wofür Dirick eine Krugstätte am Talseschen Weg vor dem Hakelwerk Kandau eintauscht, alles zu Lehngutsrecht. Tuckum, 1526 Okt. 14
Lehnsurkunde
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 263; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 288
Hide variants and comments | Show variants | Show comments | Show variants and comments |
Wie Wolther vann Plettenbergk, meister Duitzsches ordenns tho Lifflannde, donn kunth, bokennenn unnd botugenn apenbar, dath wie mith rade, methwettenn, willenn unnd fulborth unnßer erßamenn medegebediger Dirick Bernds unnd ßinenn rechten warenn ervenn gegundt, gegevenn unnd vorlennth hebbenn, als wie ock inn crafft disßes breves gonnenn, gevenn unnd vorlenenn eynn geßinde, genanth Jacopp Erle, tho Erleplem bolegenn
dar benevenn noch eynn stucke strands, dar ßick einer, ßo id ßick bogevenn wurde, dath ßich dath geßinde delenn wolde, ßettenn mach, jedoch des strannds herlicheith vorbeholdenn
noch hirtho eyne stede im hackelwercke tho Candow tho ende des vageds acker, dar he eyne herberge upp buwenn ßall unnd mach, im gebede unnd borchßokinge tho Candow [bolegenn]
hirvor vann genantenn Dirick Bernds wedder uthgebuteth eyne krochstede mith eynem gar[t]enn garten unnd lennckenn rincken ann deme Talßeschenn weghe thor rechternn hanndth tusschenn deme hackelwercke unnd des vageds acker tho Candow bolegenn. Dyth bavengenanthe ßall unnd mach m[e]hrgedachte Dirick Bernds unnd ßine rechtenn warenn ervenn frig, fredeßam unnd unvorhinderth gebrucknn unnd boßittenn mith aller thobehoringe, nutte unnd boqwemicheith, wue die genometh ßynn ader genometh mogenn werdenn, als ann ackernn gerodeth unnd ungeradeth, holtingenn, busschenn, weldenn, birßenn, weßenn, hoyschlegenn, sipenn, sehenn, bekenn, vischerienn, vogelienn unnd alleth, wur Dirick Bernds unnd ßine rechtnn warnn ervenn recht tho hebbenn, ewiglick tho beßittenn nha lehngudes rechte. Inn urkunde unnd bovestunge der warheith hebbenn wie Wolther, meister bovengemelth, unßer ingeßegell witthlick ann dusßenn breff donn hangenn, die gegevenn unnd geschrevenn is tho Tuckum dages Calixti inth jar unnßers hernn Cristhi dußenthviffhunderth darnha im ßeßunndetwintigestenn jare.(?)