Kurland Property Records

This publication entitled “Kurland Property Records” opens up an essential source on Livonian history of the late Middle Ages and Reformation period, and makes these materials available and usable for research. In particular, it provides new insights on matters relating to economic, social and population history.
In cooperation with Klaus Neitmann (Baltic Historical Commission Göttingen/Potsdam), edited by Daphne Schadewaldt.

The “property records”, which concern rural land tenure during the latter period of the Duchy of Kurland, are primarily fiefdom documents, bills of sale, and mortgage deeds as well as documents relating to, among other things, marriage agreements, boundary inspections, judicial disputes, and annuity business. These are documents that were omitted when the Livonian, Estonian and Kurland record book was published, so this edition presents a collection of sources that have, until now, remained largely unknown. The publication covers the time period from the year 1230, when the first documents were handed down, until the end of Livonian independence in 1526.

The publication project received financial support from the Marga and Kurt Möllgaard Foundation in Frankfurt am Main, and the work was carried out, at intervals, from April 1998 until the end of March 2003. The editing process began with the rediscovery of a manuscript by German-Baltic historian Albert Bauer, which was held in the Institute’s document collection. In the 1930s and 1950s, Bauer had gathered a large number of significant source materials from various archives (522 documents in total, 381 of which contained text). As part of the project, originals and/or photographs of these documents were collated, processed and edited using a critical methodology, and numerous additional pieces from archives in Berlin, Riga, Stockholm, and Copenhagen were collected and incorporated. The resulting publication contains close to 1,100 relevant and significant documents.

The text of the records is in german.

Or select a year
People A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Places A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

1545: 35 documents

erg0043   
Johannes [Münchhausen], Bf. von Kurland, belehnt Johann Hoyking, den Stiftsvogt und Rat, auf Lebenszeit mit dem Hauptmannsamt oder der Burggrafschaft des Schlosses Amboten. Pilten, 1545
Lehnsurkunde Text derzeit nach F. v. Klopmann, Kurländische Güter-Chroniken Bd. 1, Mitau 1856, S. 233 f. Nr. 6, dort nach der Ausfertigung.
Überlieferung:
A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 4060: Hist. Institut Lettlands, Fb. 1, Akte 184
Bauer447   
OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp belehnt Joachim Pinnow, Kirchherr zu Doblen, und seine Erben mit einem Gesinde namens Stirne Jaen und zwei Einfüßlingen namens Stirne Andreke und Georg Myke mit ihrem Land im Gebiet Doblen in der Gerdeschen Wacke, ferner mit einem Holm am Autzschen See und freier Fischerei in demselben, alles zu Lehngutsrecht. Wenden, 1545 Jan. 13
Lehnsurkunde
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 339; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 372
Bauer447   
OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp belehnt Joachim Pinnow, Kirchherr zu Doblen, und seine Erben mit einem Gesinde namens Stirne Jaen und zwei Einfüßlingen namens Stirne Andreke und Georg Myke mit ihrem Land im Gebiet Doblen in der Gerdeschen Wacke, ferner mit einem Holm am Autzschen See und freier Fischerei in demselben, alles zu Lehngutsrecht. Wenden, 1545 Jan. 13
Lehnsurkunde
Überlieferung:
B: Kop.
Bauer447   
OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp belehnt Joachim Pinnow, Kirchherr zu Doblen, und seine Erben mit einem Gesinde namens Stirne Jaen und zwei Einfüßlingen namens Stirne Andreke und Georg Myke mit ihrem Land im Gebiet Doblen in der Gerdeschen Wacke, ferner mit einem Holm am Autzschen See und freier Fischerei in demselben, alles zu Lehngutsrecht. Wenden, 1545 Jan. 13
Lehnsurkunde
Überlieferung:
C: lat. Transs. durch Kg. Johann Sobieski von Polen, Warschau 1680 Mai 30, darin inseriert eine durch den Libauer Notar Christian Voldenscher 1672 Juni 8 begl. dt. Kop
Bauer448   
OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp belehnt Luloff Wildow und seine Erben mit einem Stück Landes im Gebiet Doblen in beschriebenen Grenzen. Wenden, 1545 Jan. 13
Lehnsurkunde Text nach A. Bauers Abschrift von Kopie des 17. Jahrhunderts (B).
Überlieferung:
aus B: Kop.
erg1092   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Bischof von Kurland und Administrator von Ösel in der Streitsache zwischen Klaus Korff und dem kurländischen Stiftsvogt Johann Hoyking: Angeblich dränge Johann Hoyking den Mannrichter zur Exekution des auf einem Manntag ergangenen und von Klaus Korff angefochtenen Urteils. Der Bischof möge gemäß der Bewilligung des Gerichtstags zu Wolmar Klaus Korff in der Appellation an den gemeinen Landestag ungestört fortfahren lassen. Wenden, [1545 Jan. 14]
anderes Schriftstück; rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg0292   
Heinrich Wulf, Vogt von Kandau, Dietrich Wrede, Vogt von Bauske, Johann Tuwe von Marten und Laurenz Schungell legen die Streitigkeiten zwischen den Brüdern Otto und Hermann von Grothusen um ihre väterliches Erbe bei. Wenden, 1545 Jan. 17
rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 340; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 373
erg1093   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] fordert Johann Torck und Heinrich von Hildesheim auf, zur Grenzfeststellung zwischen ihrem Besitz und dem Land, das der Kandauer Vogt von Jürgen und Hermann Lambsdorff gekauft hat, beizutragen. Wenden, [15]45 Jan. 22
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8, irrig ad 1545 Jan. 27
erg1162   
OM. Hermann von Brüggenei an Hzg. Albrecht in der Angelegenheit der Schuldforderung Florian Langenaus, Bürgers der Altstadt Königsberg, gegenüber Dietrich Butler: Da Butlers Witwe die Ansprüche noch nicht befriedigt hat, soll sich Langenau oder ein von ihm Bevollmächtigter zum Komtur von Goldingen begeben und die Rechtmäßigkeit seiner Forderungen nachweisen, woraufhin der Komtur für die Befriedigung der Forderungen durch den Besitzer der nachgelassenen Lehnsgüter Butlers Sorge tragen soll. Wenden, 1545 Jan. 28
anderes Schriftstück Vollregest bei St. Hartmann, Herzog Albrecht von Preußen und Livland (1540-1551), Köln, Weimar, Wien 2002, Regest Nr. 1285.
Überlieferung:
A: behändigte Ausf
Material: Pap.
Archiv: GStAPK, HBA D Nr. 1285
erg1094   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Vogt von Kandau: Er möge Kersten Stromberg dazu anhalten, seinen Schwager Andres Buninck bezüglich der vereinbarten Mitgift für Strombergs Schwester zufriedenzustellen. Wenden, [15]45 Jan. 31
anderes Schriftstück (wegen Mitgift)
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1095   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Hauptmann von Mitau: Er möge Humpert Konnick (Koenicken) angesichts seines erlittenen Schadens aus dem aufgerichteten Vertrag entlassen. Wenden, [15]45 Febr. 8
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
Bauer449   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an Wilhelm Medem wegen der seiner Schwester gelobten Zahlung. Wenden, [1545] März 2
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I, vol. 8
erg0368   
OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp bestätigt Wilhelm von Witten die Grenzen seines Landes im Kirchspiel und Gebiet Nerft und belehnt ihn mit einem Stück Heuschlages außerhalb dieser Grenzen sowie mit einem Landstück an der Sussey, worauf er eine Kate bauen darf, alles zu Lehngutsrecht. Wenden, 1545 März 17
Grenzbegehung; Lehnsurkunde
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 346; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 374
erg0101   
Die Brüder Johann und Philipp von Altenbockum legen auf Vermittlung von Heinrich Wulf, Vogt von Kandau, Gerd Hane und Gerd Dönhoff dem Jüngeren den Streit um das väterliche Erbe bei und teilen es zwischen sich auf. Talsen, 1545 März 24
rechtliche Auseinandersetzung Text nach E. v. Fircks, Neue Kurländische Güter-Chroniken, Mitau 1900-1905, Beil. Nr. 65, dort nach zeitgenössischer Kopie.
Überlieferung:
B: gleichz. Kop
Material: Pap.
erg1163   
OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp an Hzg. Albrecht in der Angelegenheit der Schuldforderungen des herzoglichen Untertans Florian Langenow gegenüber dem verstorbenen Dietrich Butler von Tuckum: Dietrich Schenckinck hat auf seine Anweisung dem Bevollmächtigten Langenaus das geforderte Kapital angeboten, der die 800 Mark unter Hinweis auf die entstandenen Auslagen und Unkosten nicht angenommen hat und abgereist ist. Bitte an den Herzog, Langenau zur Annahme des beim Goldinger Komtur liegenden Geldes zu veranlassen und auf weitere Ansprüche zu verzichten. Wenden, 1545 Juni 4
anderes Schriftstück Vollregest bei St. Hartmann, Herzog Albrecht von Preußen und Livland (1540-1551), Köln, Weimar, Wien 2002, Regest Nr. 1302.
Überlieferung:
A: behändigte Ausf
Material: Pap.
Archiv: GStAPK, HBA D Nr. 1302
erg0814   
Jobst Walrave, Hauptmann von Mitau, schlichtet die Streitigkeiten zwischen den Brüdern Otto und Wilhelm von Medem betreffend die Litauische Straße, die Brücke über die Wilze, Holzungsrechte, Honigbäume und Fischerei. in Wilhelm von Medems Hof, 1545 Juni 15
rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 341; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 375
erg1097   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Vogt von Kandau: Er möge die Streitsache zwischen des sel. Marten von Sacken nachgelassener Witwe und Klaus Francke wegen geschuldetem Geld und Korn unter Zuziehung unparteiischer Gudemannen beilegen. Wenden, [15]4[5] Juli 4
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1098   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Komtur von Goldingen in dem Landstreit zwischen Johann Torck einerseits und Jürgen und Hermann Lambsdorff andererseits: Er möge die Streitsache zusammen mit dem Komtur von Doblen und unparteiischen Gudemannen, aber ohne Beteiligung des Vogtes von Kandau entscheiden, da dieser selbst daran beteiligt sein soll. Wenden, [15]45 Juli 9
anderes Schriftstück; rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1099   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Komtur von Windau und den Vogt von Grobin in der Angelegenheit zwischen den Hahnen Gevettern: Sie sollen statt der zunächst verordneten, aber wegen möglicher Parteilichkeit ungeeigneten Komture von Goldingen, Doblen und des Vogts von Kandau zu dem angesetzten Termin am 16. August der Hahnen Güter besichtigen, schätzen und Friedrich Hahn sein Geld gemäß dem Wolmarischen Abschied entfangen lassen. Wenden, [15]45 Juli 25
anderes Schriftstück; rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1100   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Komtur von Goldingen in der Streitsache zwischen Jürgen Lambsdorff und Johann Torck: Er soll gemäß dem ergangenem und vom Ordensmeister konfirmierten Urteil Lambsdorff das bekreuzigte Korn losgeben und ihn im Besitz des Landes schützen. [Wenden], [1545 Juli 25]
anderes Schriftstück; rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg0983   
Philipp von Altenbockum an Christoph von Neuhof gen. Ley, Komtur von Goldingen: Bittet, ihn gegen Gewalt und Übermut seines Bruders zu schützen, der ihm den Abtransport seines in einem Klet aufbewahrten Korns verwehre und ihm gesplissene Bretter weggeführt habe. o. O., [15]45 Aug. 6
anderes Schriftstück; rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 26
erg1101   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Komtur von Goldingen: Was Johann von der Hoeve, alter Komtur von Windau, geschrieben hat, möge er der beigelegten Abschrift entnehmen und bezüglich der angeführten Händel die alten Landsassen befragen, damit der alte Komtur zu Ruhe und Frieden gelangen möge. [Wenden], [1545 Sept. 10]
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1102   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Vogt von Kandau in der Angelegenheit zwischen Turban Bilde und Gregor Francke: Er möge zusammen mit dem Komtur von Goldingen dem Anwalt Turban Bildes, der Gregor Francke in Kurland nicht angetroffen habe, zu Recht verhelfen. [Wenden], [1545 Sept. 11]
anderes Schriftstück; rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg0568   
Albrecht, Markgraf von Brandenburg und Herzog von Preußen, an Christoph von Neuhof gen. Ley, Komtur von Goldingen, in der Schuldangelegenheit des sel. Dietrich Butler von Tuckum: Nachdem der Königsberger Bürger Florian Langnaw sich mit der Zahlung des Hauptteils von 800 Mark durch Dietrich Schencking, den Besitzer von des sel. Dietrich Butler Gütern, begnügen und auf weiteren Schadensersatz verzichten wolle, möge ihm gestattet werden, diese Summe in Livland nach Belieben in Waren anzulegen und letztere ohne Beschwerung auszuführen. Königsberg, 1545 Sept. 16
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 26
erg1103   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Vogt von Kandau und den Komtur von Windau in der Angelegenheit zwischen den Hahnen Gevettern: Sie sollen auch bei Ausbleiben der Parteien zu dem angesetzten Termin am 25. Oktober der Hahnen Güter besichtigen, schätzen und gemäß dem Wolmarischen Abschied verfügen im Falle aber, daß die Hahne sich widerspenstig zeigen, die Güter beschlagnahmen. [Wenden], [1545 Sept. 18]
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1019   
OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp an den Komtur von Goldingen in der Streitsache zwischen Johann Torck und Jürgen Lambsdorff: Nachdem ein angesetzter Termin zur Besichtigung des strittigen Landes nicht stattfand, weil Lambsdorff ein angebliches Gerichtsurteil in der Sache vorlegte, möge der Goldinger Komtur sich nun doch unter Zuziehung des Komturs von Doblen und etlicher Gudemannen vor Ort begeben und die Angelegenheit entscheiden. o. O., [15]45 Sept. 19
anderes Schriftstück; rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 1
erg1019   
OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp an den Komtur von Goldingen in der Streitsache zwischen Johann Torck und Jürgen Lambsdorff: Nachdem ein angesetzter Termin zur Besichtigung des strittigen Landes nicht stattfand, weil Lambsdorff ein angebliches Gerichtsurteil in der Sache vorlegte, möge der Goldinger Komtur sich nun doch unter Zuziehung des Komturs von Doblen und etlicher Gudemannen vor Ort begeben und die Angelegenheit entscheiden. o. O., [15]45 Sept. 19
anderes Schriftstück; rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1104   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Komtur von Goldingen: Er soll den kürzlich erteilten Lehnbrief des Ordensmeisters für Franz von Dorsten über die Mühle in der Stadt Goldingen zurückfordern, da die Mühle dem Konvent gehört und bei dem Konvent bleiben soll. Wenden, [15]45 Sept. 19
anderes Schriftstücke (Rücknahme eines Lehnbriefs)
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1105   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Vogt von Kandau und den Komtur von Goldingen: Er hat Klaus Franke dessen Wunsch gemäß des Mannrichteramts entbunden, weshalb eine andere geeignete Person dazu verordnet werden soll. Klaus Franckes Brüder Gregor und Hans sollen sich mit der Teilung der Güter wie geschehen zufriedengeben, und Hans soll Klaus sein ausgelegtes Geld zurückzahlen und das ausgetauschte Land einräumen. Wenden, [1545 Sept. 19]
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1106   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an die Vögte von Kandau und Bauske: Sie sollen Zeit und Ort ansetzen, um Hermann Grothuß sein Recht zu verschaffen, das ihm aus dem mit Otto Grothuß errichteten Vertrag zusteht. Wenden, [15]45 Sept. 20
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1107   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] mahnt den Komtur von Windau, das Gebiet Windau nicht weiter zu zersplittern, sondern abgekommenes möglichst zurückzugewinnen. Der Bitte Herman Sevelts und seiner alten Magd wolle er entsprechen, wenn dies dem Gebiet unschädlich sei. [Wenden], [15]45 Sept. 20
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus B: gleichz. Notiz
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg0877   
Bf. Johannes von Kurland belehnt den Kleinschmied Joachim Trebbow und dessen Erben mit dem gekauften Haus und der Hofstätte im Flecken Pilten und dem zugehörigen Land, wie dies zuvor Lukas Bigeler besaß, zu dem Lehnrecht der deutschen Bürger des Weichbildes Pilten. Pilten, 1545 Sept. 30
Lehnsurkunde; Verkaufsurkunde
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 344; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 377
erg1108   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Vogt von Kandau in der Streitsache zwischen Bernd Krummes und Hermann Hoyking: Bernt Krummes soll Klaus Francke gerichtlich vorladen, damit dieser seine Kenntnis in der Angelegenheit offenbart. [Wenden], [15]45 Nov. 2
anderes Schriftstück; rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg0878   
OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp belehnt Klaus Korff, des seligen Christoffers Sohn, und dessen Erben mit dem väterlichen Erbe in der Burgsuchung und dem Kirchspiel Talsen in beschriebenen Grenzen, zu Lehngutsrecht. Wenden, 1545 Dez. 16
Lehnsurkunde
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 345; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 378
erg1109   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Vogt von Grobin: Er möge Bernd Nolle Auskunft geben über die Höhe des bei ihm befindlichen Geldes in der Angelegenheit zwischen den Nollen und Godert Hogreve. [Wenden], [1545 Dez. 16]
anderes Schriftstück (Schuldsache)
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1110   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Komtur von Goldingen: Er möge Otto Dorthesen anweisen, den durch sel. Ernst von Münchhausen, früher Komtur von Goldingen, zwischen ihm und seinem Bruder Heinrich aufgerichteten Vertrag bezüglich des väterlichen Erbes einzuhalten. [Wenden], [1545 Dez. 18]
anderes Schriftstück; rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1112   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Vogt von Kandau und den Komtur von Goldingen in der Angelegenheit zwischen Turban Bilde und Gregor Francke: Sie sollen Gregor Francke dazu anhalten, den abreisebereiten Anwalt Turban Bildes doch noch zufriedenzustellen oder aber Franckes Güter beschlagnahmen. Wenden, [15]45 Dez. 18
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8
erg1111   
[OM. Hermann von Brüggenei gen. Hasenkamp] an den Vogt von Kandau: Er möge Kerstian Stromberg dazu anhalten, seinen Schwager Andres Buninck bezüglich der Mitgift für seine Frau zufriedenzustellen. Wenden, [15]45 Dez. 27
anderes Schriftstück (wegen Mitgift)
Überlieferung:
aus B: gleichz. Kop
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 8