Kurland Property Records

This publication entitled “Kurland Property Records” opens up an essential source on Livonian history of the late Middle Ages and Reformation period, and makes these materials available and usable for research. In particular, it provides new insights on matters relating to economic, social and population history.
In cooperation with Klaus Neitmann (Baltic Historical Commission Göttingen/Potsdam), edited by Daphne Schadewaldt.

The “property records”, which concern rural land tenure during the latter period of the Duchy of Kurland, are primarily fiefdom documents, bills of sale, and mortgage deeds as well as documents relating to, among other things, marriage agreements, boundary inspections, judicial disputes, and annuity business. These are documents that were omitted when the Livonian, Estonian and Kurland record book was published, so this edition presents a collection of sources that have, until now, remained largely unknown. The publication covers the time period from the year 1230, when the first documents were handed down, until the end of Livonian independence in 1526.

The publication project received financial support from the Marga and Kurt Möllgaard Foundation in Frankfurt am Main, and the work was carried out, at intervals, from April 1998 until the end of March 2003. The editing process began with the rediscovery of a manuscript by German-Baltic historian Albert Bauer, which was held in the Institute’s document collection. In the 1930s and 1950s, Bauer had gathered a large number of significant source materials from various archives (522 documents in total, 381 of which contained text). As part of the project, originals and/or photographs of these documents were collated, processed and edited using a critical methodology, and numerous additional pieces from archives in Berlin, Riga, Stockholm, and Copenhagen were collected and incorporated. The resulting publication contains close to 1,100 relevant and significant documents.

The text of the records is in german.

Or select a year
People A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Places A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

1494: 7 documents

Bauer321   
Heinrich von Brüggen, Komtur von Goldingen, und Heinrich von Galen, Vogt von Kandau, beurkunden, daß vor ihnen die Bevollmächtigten der Parteien die Streitsache zwischen der Witwe des Hans Blomberg einerseits und Mattias, Jürgen und Wilhelm Blomberg andererseits dahingehend beigelegt haben, daß die Witwe der Blomberge Schwester Anna aussteuern, den Blombergen insgesamt 600 Mark bezahlen und nötigenfalls Heinrich Blomberg auf Lebzeit versorgen soll, wofür sie, ihr zukünftiger Mann und ihre Kinder im Besitz des väterlichen Erbes bleiben. Goldingen, 1494 März 12
rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 151; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 164
Bauer321   
Heinrich von Brüggen, Komtur von Goldingen, und Heinrich von Galen, Vogt von Kandau, beurkunden, daß vor ihnen die Bevollmächtigten der Parteien die Streitsache zwischen der Witwe des Hans Blomberg einerseits und Mattias, Jürgen und Wilhelm Blomberg andererseits dahingehend beigelegt haben, daß die Witwe der Blomberge Schwester Anna aussteuern, den Blombergen insgesamt 600 Mark bezahlen und nötigenfalls Heinrich Blomberg auf Lebzeit versorgen soll, wofür sie, ihr zukünftiger Mann und ihre Kinder im Besitz des väterlichen Erbes bleiben. Goldingen, 1494 März 12
rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
B: Abschrift Woldemars
Bauer322   
OM. Wolter von Plettenberg belehnt Kordt Nolde und seine Erben mit einem Landgut im Kirchspiel Windau in beschriebenen Grenzen und erweitert die Grenze über die Windau hinaus. Wenden, 1494 Aug. 15
Lehnsurkunde Text nach A. Bauers Abschrift von Kopie des 17. Jahrhunderts (B).
Überlieferung:
aus B: Kop., 17. Jh
Material: Pap.
erg0089   
OM. Wolter von Plettenberg belehnt Johann von Altenbockum und seine Erben mit dem Dorf Dursuppen, wie es Hans Francke und seine Vorfahren besaßen, in beschriebenen Grenzen zu Lehngutsrecht. Karkus, 1494 Sept. 1
Lehnsurkunde
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 152
Bauer323   
Wolter von Plettenberg, gekorener OM. und Landmarschall, verleiht dem Rechtfinder Hans [Gayl] und seinen Erben 1 Haken Landes bei Overwaelen[{\em Prawingen 9 km sö Tuckum}] zu kurischem Recht. Tuckum, 1494 Sept. 23
Besitzabtretung Gedruckt Liv-, Est- und Kurländisches Urkundenbuch Bd. II,3 Nr. 898 nach der Ausfertigung.
Überlieferung:
A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 153; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 166
erg0340   
Bartholomeus Brincke, Ludwig Buttler, Heinrich Hane und Hermann Dönhoff legen im Auftrag des OM. Wolter von Plettenberg die Grenzstreitigkeiten zwischen Klaus Francke, Johann Stromberg und Hans Kayven bei. Tuckum, 1494 Sept. 25
Grenzbegehung; rechtliche Auseinandersetzung Text derzeit im Auszug nach dem Liv-, Est- und Kurländischen Urkundenbuch Bd. II,1 Nr. 60, dort nach neuerer Abschrift.
Überlieferung:
A1: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 167
erg0340   
Bartholomeus Brincke, Ludwig Buttler, Heinrich Hane und Hermann Dönhoff legen im Auftrag des OM. Wolter von Plettenberg die Grenzstreitigkeiten zwischen Klaus Francke, Johann Stromberg und Hans Kayven bei. Tuckum, 1494 Sept. 25
Grenzbegehung; rechtliche Auseinandersetzung Text derzeit im Auszug nach dem Liv-, Est- und Kurländischen Urkundenbuch Bd. II,1 Nr. 60, dort nach neuerer Abschrift.
Überlieferung:
A2: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 154; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 167a(?)
erg0340   
Bartholomeus Brincke, Ludwig Buttler, Heinrich Hane und Hermann Dönhoff legen im Auftrag des OM. Wolter von Plettenberg die Grenzstreitigkeiten zwischen Klaus Francke, Johann Stromberg und Hans Kayven bei. Tuckum, 1494 Sept. 25
Grenzbegehung; rechtliche Auseinandersetzung Text derzeit im Auszug nach dem Liv-, Est- und Kurländischen Urkundenbuch Bd. II,1 Nr. 60, dort nach neuerer Abschrift.
Überlieferung:
A3: Ausf.
erg0340   
Bartholomeus Brincke, Ludwig Buttler, Heinrich Hane und Hermann Dönhoff legen im Auftrag des OM. Wolter von Plettenberg die Grenzstreitigkeiten zwischen Klaus Francke, Johann Stromberg und Hans Kayven bei. Tuckum, 1494 Sept. 25
Grenzbegehung; rechtliche Auseinandersetzung Text derzeit im Auszug nach dem Liv-, Est- und Kurländischen Urkundenbuch Bd. II,1 Nr. 60, dort nach neuerer Abschrift.
Überlieferung:
B: von Justh Mensencampffius begl. Kop., Tuckum 1657 Mai 16
Material: Pap.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 154
erg0340   
Bartholomeus Brincke, Ludwig Buttler, Heinrich Hane und Hermann Dönhoff legen im Auftrag des OM. Wolter von Plettenberg die Grenzstreitigkeiten zwischen Klaus Francke, Johann Stromberg und Hans Kayven bei. Tuckum, 1494 Sept. 25
Grenzbegehung; rechtliche Auseinandersetzung Text derzeit im Auszug nach dem Liv-, Est- und Kurländischen Urkundenbuch Bd. II,1 Nr. 60, dort nach neuerer Abschrift.
Überlieferung:
C: Kop., 17. Jh.(?)
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 155
erg0340   
Bartholomeus Brincke, Ludwig Buttler, Heinrich Hane und Hermann Dönhoff legen im Auftrag des OM. Wolter von Plettenberg die Grenzstreitigkeiten zwischen Klaus Francke, Johann Stromberg und Hans Kayven bei. Tuckum, 1494 Sept. 25
Grenzbegehung; rechtliche Auseinandersetzung Text derzeit im Auszug nach dem Liv-, Est- und Kurländischen Urkundenbuch Bd. II,1 Nr. 60, dort nach neuerer Abschrift.
Überlieferung:
D: neuere Abschrift von A1
Bauer324   
Wolter von Plettenberg, gekorener OM. und Landmarschall, belehnt Michael Kock und seine Erben mit dem dritten Teil des Landes[{\em Muischneek 13 km sw Tuckum}], das früher Jane Vielemes zu Lehen besaß, zu Lehngutsrecht, aber gegen Verpflichtung zu Botendiensten. Dünamünde, 1494 Sept. 29
Lehnsurkunde Gedruckt Liv-, Est- und Kurländisches Urkundenbuch Bd. II,3 Nr. 899 nach der Ausfertigung.
Überlieferung:
A: Ausf.
Material: Perg.
Bauer324   
Wolter von Plettenberg, gekorener OM. und Landmarschall, belehnt Michael Kock und seine Erben mit dem dritten Teil des Landes[{\em Muischneek 13 km sw Tuckum}], das früher Jane Vielemes zu Lehen besaß, zu Lehngutsrecht, aber gegen Verpflichtung zu Botendiensten. Dünamünde, 1494 Sept. 29
Lehnsurkunde Gedruckt Liv-, Est- und Kurländisches Urkundenbuch Bd. II,3 Nr. 899 nach der Ausfertigung.
Überlieferung:
B: begl. Kop., Tuckum 1834 März 30
Bauer325   
Christian von Seelbach, Komtur von Windau, verkauft dem Axel Hoveman zu Stirben und seinen Erben ein Stück Landes im Feld Stirben in beschriebenen Grenzen, davon ihm kurisches Recht getan werden soll. Windau, 1494 Sept. 30
Verkaufsurkunde Text nach A. Bauers Abschrift von Kopie des 17. Jahrhunderts (B).
Überlieferung:
A: Ausf.
Material: Perg.
Bauer325   
Christian von Seelbach, Komtur von Windau, verkauft dem Axel Hoveman zu Stirben und seinen Erben ein Stück Landes im Feld Stirben in beschriebenen Grenzen, davon ihm kurisches Recht getan werden soll. Windau, 1494 Sept. 30
Verkaufsurkunde Text nach A. Bauers Abschrift von Kopie des 17. Jahrhunderts (B).
Überlieferung:
aus B: Kop.
Bauer325   
Christian von Seelbach, Komtur von Windau, verkauft dem Axel Hoveman zu Stirben und seinen Erben ein Stück Landes im Feld Stirben in beschriebenen Grenzen, davon ihm kurisches Recht getan werden soll. Windau, 1494 Sept. 30
Verkaufsurkunde Text nach A. Bauers Abschrift von Kopie des 17. Jahrhunderts (B).
Überlieferung:
C: Abschrift
Bauer325   
Christian von Seelbach, Komtur von Windau, verkauft dem Axel Hoveman zu Stirben und seinen Erben ein Stück Landes im Feld Stirben in beschriebenen Grenzen, davon ihm kurisches Recht getan werden soll. Windau, 1494 Sept. 30
Verkaufsurkunde Text nach A. Bauers Abschrift von Kopie des 17. Jahrhunderts (B).
Überlieferung:
D: Abschrift Woldemars