Kurland Property Records

This publication entitled “Kurland Property Records” opens up an essential source on Livonian history of the late Middle Ages and Reformation period, and makes these materials available and usable for research. In particular, it provides new insights on matters relating to economic, social and population history.
In cooperation with Klaus Neitmann (Baltic Historical Commission Göttingen/Potsdam), edited by Daphne Schadewaldt.

The “property records”, which concern rural land tenure during the latter period of the Duchy of Kurland, are primarily fiefdom documents, bills of sale, and mortgage deeds as well as documents relating to, among other things, marriage agreements, boundary inspections, judicial disputes, and annuity business. These are documents that were omitted when the Livonian, Estonian and Kurland record book was published, so this edition presents a collection of sources that have, until now, remained largely unknown. The publication covers the time period from the year 1230, when the first documents were handed down, until the end of Livonian independence in 1526.

The publication project received financial support from the Marga and Kurt Möllgaard Foundation in Frankfurt am Main, and the work was carried out, at intervals, from April 1998 until the end of March 2003. The editing process began with the rediscovery of a manuscript by German-Baltic historian Albert Bauer, which was held in the Institute’s document collection. In the 1930s and 1950s, Bauer had gathered a large number of significant source materials from various archives (522 documents in total, 381 of which contained text). As part of the project, originals and/or photographs of these documents were collated, processed and edited using a critical methodology, and numerous additional pieces from archives in Berlin, Riga, Stockholm, and Copenhagen were collected and incorporated. The resulting publication contains close to 1,100 relevant and significant documents.

The text of the records is in german.

Or select a year
People A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Places A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

1424: 7 documents

Bauer163   
OM. Cisse von dem Rutenberg belehnt Wigand Nettelhorst und seine Erben mit 7 von ihm gekauften Haken Landes in Ackertale, wovon 3 Haken in Kurmahlen und 4 Haken in Zirgen gelegen sind, zu Lehngutsrecht. Wenden, [1424-1432 jeweils] Jan. 6
Lehnsurkunde Text nach A. Bauers Abschrift von Kopie des 16. Jahrhunderts (B).
Überlieferung:
aus B: Kop., 16. Jh
Material: Pap.
Bauer168   
Bf. Gottschalk von Kurland belehnt den Stiftsvogt Frowin Schutte und seine Erben mit verschiedenen Landstücken, Gütern und Dörfern in den Burgsuchungen Amboten und Neuhausen, darunter Blendinen, Moditten, Katzdangen, Ulialen und Crutzebeke bei Sacken, nach dem Mannrecht, zu dem die Ritter und Knechte unter den Kirchen Riga, Dorpat und Ösel ihre Lehen besitzen. Pilten, 1424 Jan. 25
Lehnsurkunde Text nach A. Bauers Abschrift (wohl nach A. v. Transehe) von der Ausfertigung (A).
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
erg0315   
Johannes Hattenike erklärt, daß sein Bruder Heinrich ihr väterliches Erbe ohne sein und ihrer Mutter Wissen verpfändet habe. Nachdem Heinrich 400 Mark Rigisch erlassen worden seien, habe er selbst die verbleibende Pfandsumme in Höhe von 100 englischen Nobeln abgelöst, indem er das Erbe mit Zustimmung des verstorbenen OM. Siegfried [Lander von Sponheim] für 250 Mark weiter verpfändete. o. O., [1424 Apr. 1-1425 Juni 27]
anderes Schriftstück (Pfandsache)
Überlieferung:
aus B: Kop. wohl von 1425
Material: Pap.
Archiv: GStAPK, XX. HA, OBA 4450
erg0085   
OM. Cisse von dem Rutenberg belehnt Hans Francke und seine Erben mit 7 Haken Landes in beschriebenen Grenzen, 2 Haken Landes vor dem Schloß Talsen mit dem Heuschlag Plattel, die früher Hans Kure und danach Hermann Kortyar besaßen, 3 Haken Landes auf dem Feld zu Klahnen, die früher Arnd Odenpee und danach Hermann Kortyar besaßen, und weiteren 5 Haken Landes genannt Zelland in beschriebenen Grenzen, alles zu Lehngutsrecht. Kandau, 1424 Aug. 24
Lehnsurkunde Text nach E. v. Fircks, Neue Kurländische Güter-Chroniken, Mitau 1900-1905, Beil. Nr. 58, dort nach der Ausfertigung.
Überlieferung:
A: Ausf.
Material: Perg.
Bauer169   
OM. Cisse von dem Rutenberg belehnt Hans von Matken und seine Erben mit zwei Landstücken an Tetel und Ekau in beschriebenen Grenzen zu Lehngutsrecht. Riga, 1424 Okt. 21
Lehnsurkunde Text und Varianten nach A. Bauers Abschriften von Kopien des 15. (B) und 17. (C) Jahrhunderts.
Überlieferung:
aus B: wohl zeitgenössische Kop
Material: Pap.
Bauer169   
OM. Cisse von dem Rutenberg belehnt Hans von Matken und seine Erben mit zwei Landstücken an Tetel und Ekau in beschriebenen Grenzen zu Lehngutsrecht. Riga, 1424 Okt. 21
Lehnsurkunde Text und Varianten nach A. Bauers Abschriften von Kopien des 15. (B) und 17. (C) Jahrhunderts.
Überlieferung:
C: Kop. von G. Fabricius, Mitau 1647 Juni 20
Bauer170   
OM. Cisse von dem Rutenberg belehnt Hermann Tolcke und seine Erben mit 14 Haken in den Distrikten Kandau und Talsen, die dem verstorbenen Marquard Stekemesse gehörten, zu Lehngutsrecht, jedoch unter der Bedingung, daß Hermann dessen hinterbliebene Tochter Barbara zur Ehefrau nimmt. Riga, 1424 Nov. 11
Lehnsurkunde Text derzeit nach A. Bauers Abschrift von Kopie des 17. Jahrhunderts (B).
Überlieferung:
aus B: Kop., 17. Jh
Material: Pap.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 6999, Fb. 31: Brfl. Stenden, Akte 23
Bauer171   
OM. Cisse von dem Rutenberg belehnt Hermann Gruwel und seine Erben mit insgesamt 23 Haken Landes in beschriebenen Grenzen, die ehemals Albrecht von Talsen, Everd von Talsen und Hans Everdes besaßen, zu Lehngutsrecht. Riga, 1424 Nov. 19
Lehnsurkunde Text derzeit nach A. Bauers Abschrift von der Ausfertigung (A).
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 49; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 63
Bauer171   
OM. Cisse von dem Rutenberg belehnt Hermann Gruwel und seine Erben mit insgesamt 23 Haken Landes in beschriebenen Grenzen, die ehemals Albrecht von Talsen, Everd von Talsen und Hans Everdes besaßen, zu Lehngutsrecht. Riga, 1424 Nov. 19
Lehnsurkunde Text derzeit nach A. Bauers Abschrift von der Ausfertigung (A).
Überlieferung:
B: Kop.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 6999, Fb. 25: Brfl. Nurmhusen, Akte 22