Prof. Dr. Peter Haslinger

Haslinger , Prof. Dr. Peter
Management
Director
Herder-Institut
Gisonenweg 5-7
35037 Marburg
+49 6421 184-101; +49 641 99-16373 | +49 6421 184-194

About

1983-1989Studied History, Slavonic Studies, Japanese Studies and Finno-Ugric in Vienna and Budapest
1990-1995Academic employee at the University of Vienna, Institute of East European History
1993Doctorate in Vienna (Dissertation "Hungarian Revisionism and the Burgenland 1922-1932")
1994Visiting Scholar at the University of California, Berkeley and at Stanford University
1996-1997Director of the Budapest branch of the Austrian East and South-East European Institute
1997-2001Academic employee in the special research area 541 "Identities and Alterities" of the University of Freiburg
2001-2007Academic employee and library consultant at the Collegium Carolinum in Munich
2005Postdoctoral lecturing in Freiburg (postdoctoral thesis "Imagined Territories. Nation and territory in Czech political discourse 1889-1938", published 2010)
2005Visiting professor at the Universities of Vienna and Salzburg
2006-2007Interim professor at the Ludwig Maximilians University, Munich and at the University of Regensburg
since April
2007
Director of the Herder Institute, Marburg and simultaneously Professor of East Central European History at the Historical Institute of the Justus Liebig University, Gießen and at the interdisciplinary Gießen East European Centre (GiZo)
2014Fellow at Imre Kertész Kolleg Jena.Eastern Europe in the Twentieth Century: Comparative Historical Experience

Areas of work

  • history of East Central Europe since 1848
  • enforced migration, caused flight and displacement, minorities' problems
  • research on nationalism and regionalism
  • cultures of memory, musealisation, politics of history
  • research on security and violence
  • spatial turn and the history of cartography
  • history of discourse and history of knowledge communication

Committees and Memberships

  • since 2010 Spokesperson of the "Leibniz Graduate School “History, Knowledge, Media in East Central Europe”
  • 2008-2014 Second coordinator of the LOEWE specialism "Cultural techniques and their medialisation"
  • since 2007 Member of the board of directors of the "Gießen East European Centre" (GiZo)
  • since 2007 Principal investigator and member of the board of directors of the "International Graduate Centre for the Study of Culture" (GCSC), Justus Liebig University, Gießen
  • Member of theThink tank „Identitätsforschung in den Altertumswissenschaften“, key topic group „identities“, of the Exzellenzclusters Topoi (Berlin)
  • Member of the International advisory board, University College Dublin, Centre for War Studies
  • since 2014 Academic adviser at the Georg-Eckert-Institut. Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung
  • since 2013 Member of the advisory board of the Graduate School for East and South East European Studies at Ludwig-Maximilians-University Munich and University Regensburg
  • 2008-2013 Advisory board member at Collegium Bohemicum, Ústí nad Labem
  • 2007-2013 Member of Doctorate program "Transnational Media Events from Early Modern History to the Present Day" at Justus Liebig University Giessen
  • 2011-2013 Sprecher der Sektion A der Leibniz-Gemeinschaft (Geisteswissenschaften und Bildungsforschung)
  • until 2015 Board member of the "Association of East European Historians"
  • since 2017 Member of the HERA Network Board
  • since 2009 Academic adviser at the Institute of Danube-Swabian History and Regional Studies (IDGL) in Tübingen
  • Co-editor of the Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung
  • Member of the international advisory board of Historický Časopis
  • Collegium Carolinum
  • Association of German Historians (VHD)
  • Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e. V.
  • Historical Commission of the Bohemian Countries
  • Commission of the History and Culture of Germans in South East Europe
  • 2014-2016 Spokesperson of the Working Group on Digital History, convened under the auspices of the German Association of Historians (Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.)
  • Johann Gottfried Herder Research Council

Awards

  • 1996 - Stephan László-Preis für die Monographie „Hundert Jahre Nachbarschaft. Die Beziehungen zwischen Österreich und Ungarn 1895-1994“
  • 2012 - Verleihung der Jubiläumsmedaille aus Anlass des 200-jährigen Jubiläums der Universität Wrocław

Publications

  • gemeinsam mit Mathias Voigtmann, Wojciech Pieniazek und Vytautas Petronis: Frontiers of Violence. Paramilitärs als Gewaltgemeinschaften im Ostmitteleuropa der 1920er Jahre, in: Winfried Speitkamp (Hrsg.): Gewaltgemeinschaften in der Geschichte. Entstehung, Kohäsionskraft und Zerfall, Göttingen 2017, S. 233-254.
  • “Wo seid Ihr, Professoren?“ Expertenkommunikation und die Russland-Ukraine-Krise“, in: Manfred Sapper, Volker Weichsel (Hrsg.), sowie Jan Kusber, Jörn Happel und Heidi Hein-Kircher als Gasthrsg.: Osteuropa, „Vermessene Welt. Osteuropaexperten im 20. Jahrhundert, 67. Jg, Heft 1-2 Berlin 2017, S. 67-77.
  • Peter Haslinger, Monika Wingender, Kamil Galiullin und Iskander Gilyazov (Hrsg.): Mehrsprachigkeit und Multikulturalität in politischen Umbruchphasen im östlichen Europa, Wiesbaden 2016 (Interdisziplinäre Studien zum östlichen Europa Schriftenreihe des Gießener Zentrums Östliches Europa 2).
  • Gesellschaftliche Mehrsprachigkeit und Prozesse der Versicherheitlichung, in: Peter Haslinger, Monika Wingender, Kamil Galiullin und Iskander Gilyazov (Hrsg.): Mehrsprachigkeit und Multikulturalität in politischen Umbruchphasen im östlichen Europa, Wiesbaden 2016 (Interdisziplinäre Studien zum östlichen Europa Schriftenreihe des Gießener Zentrums Östliches Europa 2), S. 243-256.

  • Justyna Aniceta Turkowska, Peter Haslinger, Alexandra Schweiger (Hrsg.): Wissen transnational. Funktionen – Praktiken – Repräsentationen. Marburg 2016.
  • Justyna Aniceta Turkowska, Peter Haslinger: Wissen im Prozess: Praktiken – Repräsentationen – Inszenierungen, in: Justyna Aniceta Turkowska, Peter Haslinger, Alexandra Schweiger (Hrsg.): Wissen transnational. Funktionen – Praktiken – Repräsentationen. Marburg 2016, S. 1-12.
  • Peter Haslinger, Wolfgang Kreft, Grzegorz Strauchold, Rościsław Żerelik (Hrsg.): Wrocław/Breslau. Historyczno-topograficzny atlas miast slaskich / Historisch-topographischer Atlas schlesischer Städte – Tom/Band 5“, bearbeitet von: Hans-Jürgen Klinik, Jolanta Rusinowska-Troja, Marburg/Wrocław 2016.

  • Peter Haslinger: Flüchtlingskrise 1956 – die Ungarische Revolution und Österreich, in: Jerzy Kochanowski, Joachim von Puttkamer (Hrsg.): 1956. Eine (etwas) andere Perspektive, Warszawa 2016, S. 125-156.
  • Haslinger, Peter: Saint-Germain, Treaty of, in: 1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War, ed. by Ute Daniel, Peter Gatrell, Oliver Janz, Heather Jones, Jennifer Keene, Alan Kramer, and Bill Nasson, issued by Freie Universität Berlin, Berlin 2016-12-06. DOI: dx.doi.org/10.15463/ie1418.11017.

  • gemeinsam mit Tatjana Tönsmeyer: Vom digitalen Umgang mit ediertem Grauen – forschungsethische Fragen, H-Soz-Kult, 12.12.2015, www.hsozkult.de/debate/id/diskussionen-2930 (17.10.2016)
  • Peter Haslinger: Einleitung, in: Peter Haslinger, Malte Rolf (Hrsg.): "Untergangsszenarien und Zukunftsvisionen: Deutschland und Russland im Fin de Siècle", Themenheft, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, Bd. 63 (2015), S. 925-930.
  • Peter Haslinger, Katalin Stráner, Jan Surman (Hrsg.): Concepts in Focus: Nomadic Concepts, special section von Contributions to the History of Concepts 9(2), 2014.
  • Peter Haslinger: Austria-Hungary, in: Robert Gerwarth, Erez Manela, (Hrsg.): Empires at War: 1911-1923. Oxford 2014, S. 73-90, 2015 in chinesischer und arabischer Übersetzung erschienen, 2016 in rumänischer Übersetzung und in arabischer Übersetzung in erneuerter Auflage erschienen.
  • Peter Haslinger: Der spatial turn und die Geschichtsschreibung zu Ostmitteleuropa in Deutschland, in: Tatjana Tönsmeyer (Hrsg.): Zeitschrift für Ostmitteleuropaforschung, Themenheft Grenzen und Räume: Neue Forschungen und Forschungsimpulse. Marburg 2014, S. 74-95.
  • Peter Haslinger: Wissensvermittlung im Zeitalter der Informationsgesellschaft – Archive und Sammlungen im digitalen Wandel, in: Jens Aspelmeier (Hrsg.): Veröffentlichungen der Archivschule Marburg Nr. 57, Transparenz für die Bürger? Perspektiven historischer Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit in Archiven, Beiträge zum 17. Archivwissenschaftlichen Kolloquium der Archivschule Marburg. Marburg 2014, S. 31-50.
  • Peter Haslinger, Heidrun Kämper, Thomas Raithel (Hrsg.): Demokratiegeschichte als Zäsurgeschichte. Diskurse der Frühen Weimarer Republik. Berlin 2014.
  • Peter Haslinger, Heidi Hein-Kircher, Rudolf Jaworski (Hrsg.): Heimstätten der Nation. Ostmitteleuropäische Vereins- und Gesellschaftshäuser im transnationalen Vergleich. Marburg 2013 (zweite Auflage Marburg 2014).
  • Peter Haslinger, Vytautas Petronis: Erster Weltkrieg, Systemkonsolidierung und kollektive Gewalt in Ostmitteleuropa. Litauen und der „Eiserne Wolf“, in: Winfried Speitkamp (Hrsg.): Gewaltgemeinschaften. Von der Spätantike bis ins 20. Jahrhundert. Göttingen 2013, S. 343-369.
  • Peter Haslinger, Wolfgang Kreft, Grzegorz Strauchold, Rościsław Żerelik (Hrsg.): Nowa Sól/Neusalz. Historyczno-topograficzny atlas miast slaskich / Historisch-topographischer Atlas schlesischer Städte – Tom/Band 4, Marburg/Wrocław 2013.
  • Haslinger, Peter / Oswalt, Vadim (Hg.): Kampf der Karten. Propaganda- und Geschichtskarten als politische Instrumente und Identitätstexte. Marburg 2012.
  • Peter Haslinger: How to run a Multilingual Society. Statehood, Administration and Regional Dynamics in Austria-Hungary, 1867-1914, in: Joost Augusteijn, Eric Storm (Hrsg.): Region and State in Nineteenth-Century Europe. Nation-Building, Regional Identities and Separatism. Basingstoke 2012, S. 111-128.
  • Peter Haslinger: Gewaltoptionen und Handlungslogiken im Revolutionsjahr 1989 in Ostmitteleuropa, in: Martin Sabrow (Hrsg.): 1989 und die Rolle der Gewalt. Göttingen 2012, S. 255-277.
  • Peter Haslinger, Wolfgang Kreft, Grzegorz Strauchold, Rościsław Żerelik (Hrsg.): Węgliniec/Kohlfurt. Historyczno-topograficzny atlas miast śląskich / Historisch-topographischer Atlas schlesischer Städte – Tom/Band 3, Marburg/Wrocław 2012.
  • Monika Flacke, Peter Haslinger, Monika Heinemann, Hannah Maischein, Martin Schulze Wessel (Hrsg.): Medien zwischen Fiction-Making und Realitätsanspruch: Konstruktionen historischer Erinnerungen. München 2011.
  • Peter Haslinger: Opferkonkurrenzen und Opferkonjunkturen. Das Beispiel von Flucht und Vertreibung in Deutschland seit 1990, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 62 (2011), S. 176-190.
  • Peter Haslinger, Wolfgang Kreft, Grzegorz Strauchold, Rościsław Żerelik (Hrsg.): Opole/Oppeln. Historyczno-topograficzny atlas miast śląskich / Historisch-topographischer Atlas schlesischer Städte – Tom/Band 2, Marburg/Wrocław 2011.
  • Peter Haslinger: Nation und Territorium im tschechischen politischen Diskurs 1880-1938. München 2010.
  • Peter Haslinger, Tomáš Nigrin, Volker Zimmermann (Hrsg.): Loyalitäten im Staatssozialismus. DDR, Tschechoslowakei, Polen. Marburg 2010.
  • Peter Haslinger, Wolfgang Kreft, Grzegorz Strauchold, Rościsław Żerelik (Hrsg.): Görlitz/Zgorzelec. Historisch-topographischer Atlas schlesischer Städte / Historyczno-topograficzny atlas miast śląskich – Band/Tom 1, Marburg/Wrocław 2010.
 » complete list of publications for download

Supervised Dissertations

    • Antje Coburger
    • Maria Coors
    • Dr. Agnes Laba (abgeschlossen)
    • Mariusz Kalczewiak
    • Dr. Stanislava Kolková (abgeschlossen)
    • Jasmin Nithammer (abgeschlossen)
    • Sebastian Paul
    • Wojciech Pieniazek
    • Dr. Maren Röger (abgeschlossen)
    • Dr. Birgit Vierling (abgeschlossen)
    • Mathias Voigtmann
    • Dr. Michael Zok (abgeschlossen)