Digitale Forschungs- und Informationsinfrastrukturen

Die Abteilung „Digitale Forschungs- und Informationsinfrastrukturen“ (DIFI) arbeitet an der Schnittstelle von Forschung und Infrastruktur.

Zu den Aufgaben der Abteilung gehören:

  • Betreuung und Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur des Herder-Instituts
  • Unterstützung aller Vorhaben im Bezug auf Forschungsdatenmanagement und IT
  • Beratung und Durchführung von Qualifizierungsangeboten
  • Aufbau und Betrieb digitaler Forschungsinfrastrukturen
  • Integration und Ausbau der Online-Angebote
  • Bündelung der Aktivitäten des Instituts in den Digital Humanities

Die Abteilung verfügt über folgende Arbeitsbereiche

  • Systembetreuung IT (EDV)
  • Digitale Forschungsinfrastrukturen
  • Forschungsdatenmanagement (FDM)

Wir bieten Einzelberatungen und Workshops u.a. zu folgenden Themen an:

  • Open Access
  • Forschungsdatenmanagement
  • Metadatenmanagement
  • Software-Einsatz in Projekten
  • Hardware-Beschaffung/Einsatz

Copernico. Onlineportal Geschichte und kulturelles Erbe im östlichen Europa
Laufzeit: 2019-2022

OstData – Forschungsdatendienst für die Ost-, Ostmittel- und Südosteuropaforschung
Laufzeit: 2019-2022

Semantics4Art&Architecture
Konsolidierung einer nachhaltigen Forschungsinfrastruktur für die ontologiebasierte
Dokumentation und Erschließung von Kunst und Architektur
Laufzeit: 2018-2021

Strategische Weiterentwicklung des Forschungsdatenmanagements am Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung (FDMHerder)
Laufzeit: 2017-2019

Kontakt

Allgemein
difi@herder-institut.de

Forschungsdatenmanagement
fdm@herder-institut.de