Urkundentext: erg1024

OM. Johann von der Recke an den Komtur von Goldingen u. a. wegen Übergriffen der Durbischen Bauern in das Grobinsche Gebiet. Wenden, [15]50 Aug. 19
anderes Schriftstück
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Pap.
Archiv: Stockholm RA, Livonica I vol. 1
Varianten und Anmerkungen aus Varianten ein Anmerkungen ein Varianten und Anmerkungen ein
Adresse dorsual: Dem wirdigen und achtparn, unseren leven, andechtigen hern chumpthur tho Goldingen D. O. Johan van der Recke, meister Duitsches ordenns tho Lifflandt. Heilsame leve in Got bevoren. Lever her chumpthur, wir fugen euch gnediger meinung hiemith tho vornemen, dath wy glofwerdigen bericht entfangen, wue die Durbischen buren vasth overtastung in dat Grobbinsche gebede doen sollen, und sint desfals umb wandell tho schaffen gebeten und angelanget worden. Als ist unser beger, gy thosampth den wirdigen und achtpa[r]n, unserm leven, andechtigen hern vogte tho Grobbin neffenst etlich gudemannen Iw up die gebrechen begeven und dathssulve afthoschaffen etc. Thom anderen erlangen wy gelofwerdigen bericht, dath die buden anschlagung sere viell victualien, ossen und anders erfurdern solle, daruth grothe durunge duringe = Teuerung erfolgeth, thodem dat dar ihr forfarn, ock der bisschop und vogt tho Grobbinn und mher andern ith nicht underlathen werden, dath also under eins terung einreisse. Wilen nun unser gonst darup gerichtet, dat it diesen landen unschedlich, wie es dan an ihm sin soll, gesinnen wir gnedichlich, der lande bestes mith tho behertigen, dero nuth, gedien und frommen vorn und eigenen nuth hinden an setzen und dieselbigen buden anstellen. Dath gereket tho gmeinem besten und uns tho sonderem gefallen. Datum Wenden dingestdages nha assumptionis Marie anno L. (?)