Urkundentext: erg0653

OM. Bernd von der Borch belehnt Hans Yode und seine Erben mit 4 Haken Landes im Amt und Kirchspiel Grobin in beschriebenen Grenzen und mit einem Acker beim Hakelwerk Grobin, wie dies zuvor Engelbrecht Placke besaß, zu Lehngutsrecht. Wenden, 1475 Jan. 26
Lehnsurkunde
Überlieferung:
aus A: Ausf.
Material: Perg.
Archiv: Riga, Hist. StaatsA., Best. 5561, Fb. 4, Akte 114; GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 131
Varianten und Anmerkungen aus Varianten ein Anmerkungen ein Varianten und Anmerkungen ein
Wie broder Bernth van der Borch, mester tho Liefflande Duwtschs ordens, bekennen unde betugen apenbar mith dussem apenen breve, dath wie mith rade unde volbordt unßer erßamen medegebediger Hans Yoden unde alle synen rechtenn waren erven gegeven unde vorleneth hebben unde mit craffte duss[e]s breves geven unde vorlenen veer haken landes [Illien 3,5 km ö Grobin], so alse de ym ampte unde kerspell to Grobyn unde yn dusßer nageschrevenen scheydinge syn belegen: int erste antogande van der Strutten beke [wohl die Strukute, ein linker Zufluß in die Ahland unweit Illien], dar se velleth yn de Allendes beke [Ahland, Fluß, mündet in den Libauschen See], beth an dat syepp by dem hoyslage des hußes to Grobyn, de gelegen ys by deme dorppe to Strutten [Strutten, wohl früher Dorf im Kirchspiel Grobin an der Strukute. Strutten und Strocken 12 km nö Durben sind anders als im Ortslexikon angegeben wohl doch zu trennen, nochmal prüfen.], unde vorth datsolvige sypp upp to gande van cruczen to cruczen beth an dat broeck to Ogepurbe unde van demsolvigen broke van cruczen to cruczen beth wedder yn de Alandes beke unde de Alandes beke wedder upp to gande beth yn de vorbenomede Strutten beke
darto vorlene wie eme unde alle synen rechten waren erven eynen acker to twen lo^epen, belegen by dem hakelwercke to Grobyn
so alse dusse vorbenomeden veer haken landes mit dem acker tovorn van Engelbrecht Placken gehatt, beseten unde gebruket syn mit allerley tobehoringe, nuth unde beqwemicheit, wo de genomet syn edder genometh mogen werden, als an ackern gerodet unde ungerodet, hoyslagen, weßen, weyden, vedryfften, holtingen, busschen, wolden, watern, beken, seen, sypen, honichbomen, honichweiden, visscherien, vogelien etc. unde wor Hans Yode unde alle syne rechten waren erven vorgemelt mogen recht to hebben, nichtisnicht buten bescheiden, vortan to hebbende, to besittende, to gebrukende unde to beholdende fry unde fredesamichlicken na leengudes rechte to ewigenn tiden. Des tor orkunde unde tor tuchnisße der warheit so hebben wie unße ingesegell unden an dussen breff laten hangen, de gegeven is tho Wenden am donnerßdage na sunte Pauwels dage syner bekeringe in den yaren na Cristi gebort dusentveerhundert unde darna im vyffundeseventigestenn jare.
Bemerkungen
DruckZur Besitzgeschichte von Illien vgl. die Anmerkung bei Bauer 150.