Urkundentext: erg0422

Klaus von Streithorst, Vogt von Grobin, beurkundet, Jakob Jode, Mannrichter in Kurland, die strittigen Grenzen des von Friedrich Buthner, Pastor zu Grobin, gekauften Stück Landes zugeritten und ihm selbiges überwiesen zu haben. Grobin, 1558 Mai 1
Grenzbegehung; rechtliche Auseinandersetzung
Überlieferung:
aus B: Transs. durch OM. Gotthard Kettler, Riga 1561 Febr. 28
Archiv: GStAPK, VIII. HA B 24: Sammlung Stavenhagen Urk. Nr. 505
Varianten und Anmerkungen aus Varianten ein Anmerkungen ein Varianten und Anmerkungen ein
Ich Clauß vo[n der]% im Knick des Pergaments Streidthorst, deß ritterlichen Deutschen ordenß vogt zu Grobin, thue khundt, bekenne und bezeuge in unnd mit diesem offnen vorsiegeltenn briefe vor mich, meine nachkom[men u]nd sonsten allermenniglichen, so derselb zu sehen, lesen oder horen vorgebracht wirdt, nachdem der wirdige und gelarte herr Friderich Buthner, pastor Gottliches worts zu Gr[obi]n, ehemals von dem ersamen und bescheidenen Diderich von Dorsten in einem r[ech]ten ufrichtigen bestendigen kauff ein stuck landes, wellichs vormhalß von seligen Joch[en] F[..]stens und Jurgen Glasewercker ingehabt und besessen, vor eine nhamhaftige summa geldeß erblich an sich gebracht und gekaufft, wellich landt darnach der achtbar [und er]nvest Jacob Jode, vorordenter manrichter ihn Churlandt, von obgemelten hern Fridrichen in einen bestendigen kauff wiederumb an sich gebracht und 300 ma[rc]k Rygisch und anderthalbe last korn darfur gegeben, alß sich aber irrungen und gebrechen zwischen dem gebiete Grobin an einem und dem achtbarn und ernvesten Jacob Jode, manrichtern in Churlandt, anderß theilß wegen unrichtiger schedunge sich zugetragen und erhalten, habe ich vogt zu erhaltunge nachtbarlichs friedenß, einigkeit und freuntschafft nebenst zuziehunge der erbarn und ernvesten Otto von Dorthesen und Berendt Nollen dem achtbarn Jacob Joden uff sein geburlichs anfordern und bitten ei[ne]% im Knick des Pergaments rechte, vheste unnd whare schedunge, weiln daßelbe landt an deß achtbarn Jacob Joden seiner altten grentzen unnd schedunge nach vormoge und inholt deß altten lehenb[ri]efes belegen, zugeritten unnd folgender gestalt uberweiset, darvor mich seine achtbarheiten zu billicher erkentnuß und gnugsamer vorgnugunge wolbedachts mutß und gutten wyllenß dasselbe stuck landeß, so ehr von vielgemeltten hern Fridrichen, pastorn zw Grobin, oberurten kauffs an sich gebracht, zusambt zweien hoyschlegen, der eine an der Kissenbeken, der ander an der Blinden sehe belegen, welliche heuschlege bei dem ampte und gepiete Grobin bleiben sollenn, gegeben und uberlassen: erstlich anzufangen an der Grisup, die Grisup uf zu folgen von kreutzen zu kreutzen biß an Ernst Rappen seiner schedunge Ernest, itzo herr Christophor Rappe, hat ein gut unnd stuck lanndes zue Grobin beim Liebawischenn wege, ann Jödenn ackher stoßende, so ihme vonn Wolter vonn Plettenbergk, zue Lieflandt des Deutschen ordenns meister, im 1501. jahr vorlehnet, zue lehnmans rechte. GStAPK, XX. HA, HBA D Kasten 700+a ., an deß Berenbruck, da eine kreutzkule mit steinen und kolen gefullet, von der kulen vort langes der Berenbrocke von creutzen zu creutzen biß an Lemps seine schedunge, da eine creutzkule mit steinen und kolen gefullet und [ein]% im Knick des Pergaments baum mit creutzen, von der kulen und baume langes Lemps seiner schedunge von creutzen zw creutzen und darnach von Lemps seiner schedung abzugehen an einen ba[um]% im Knick des Pergaments, mit creutzen gezeignet, von dem baume von creutzen zu creutzen biß uf den Telsschen wegk, uber den wegk starck strack zu gehende an einenn baum, mit creutzen gezeichne[t, von]% im Knick des Pergaments dem baum zu gehen von creutzen zu creutzen biß an einen andern wegk, den wegk zu folgen von creutzen zu creutzen biß an einen stein mit einem creutze, von dem st[ein ein]en wege zu folgen von creutzen zu creutzen biß an einen andern wegk, der Virxe wegk geheisen, dem wege zu folgen biß an den Thonnigeß pusch, da Mats Hauerkam[pe]n ackerthuen iß, dem zaune zu folgen biß an eine creutzkule, mit steinen und kolen gefult, von der kulen von creutzkulen zu creutzkulen biß in ein sip, dass s[ip uf]% im Knick des Pergaments zu folgen biß an einen stein mit einem creutze, von dem steine uff die heerstrasse nach der Liue und also vort nach vormuge deß altten lehenbriefs. Deß zu [urk]undt und bevestigung der warheit, damit sollichs unvorbruglich muge gehaltten werden, habe ich vogt obgemelt meines ampts ingesiegel zu ende dieses briefs w[issen]tlich lassen drucken. Geschehen und gegeben zu Grobin den ersten May im jhare einthausentfunffhundert und darnach im achtunndfunffzigsten.(?)