Kurländische Güterurkunden

Güterurkunde, Pilten 1347 (DSHI 190 Kurland IV, 18)
Beispiel für eine Güterurkunde, Pilten 1347
(DSHI 190 Kurland IV, 18)

Die Edition "Kurländischer Güterurkunden" erschließt der Forschung einen zentralen Quellenbestand zur livländischen Geschichte des späten Mittelalters und der Reformationszeit. Sie eröffnet insbesondere zu wirtschafts-, sozial- und bevölkerungsgeschichtlichen Fragestellungen neue Einsichten.

In Kooperation mit Klaus Neitmann (Baltische Historische Komission Göttingen/Potsdam) bearbeitet von Daphne Schadewaldt.

Die auf den ländlichen Grundbesitz im Bereich des späteren Herzogtums Kurland bezogenen "Güterurkunden" - in erster Linie Lehns-, Kauf- und Pfandurkunden, Dokumente über Eheberedungen, Grenzbegehungen, gerichtliche Auseinandersetzungen, Rentengeschäfte u.a.m. - sind bei der Herausgabe des Liv-, Est- und Kurländischen Urkundenbuches ausgespart geblieben, so daß mit ihrer Edition ein bislang weitgehend unbekannter Quellenfundus vorgelegt wird. Der zeitliche Rahmen dieser Edition erstreckt sich vom Jahr der ersten überlieferten Urkunden (1230) bis zum Ende der livländischen Selbständigkeit im Jahr 1561.
Ausgangspunkt der Bearbeitung des von der Marga- und Kurt-Möllgaard-Stiftung, Frankfurt am Main, finanziell geförderten Editionsprojektes, das - mit Unterbrechungen - vom April 1998 bis Ende März 2003 durchgeführt worden ist, war ein in der Dokumentesammlung des Instituts befindliches Manuskript des deutschbaltischen Historikers Albert Bauer, der in den 1930er und 1950er Jahren einschlägiges Quellenmaterial in verschiedenen Archiven zusammengetragen hatte (insgesamt 522 Urkundennummern, davon 381 Stücke mit Text). Diese Dokumente wurden im Rahmen des Projektes anhand der Originale oder von Fotos kollationiert und urkundenkritisch bearbeitet; darüber hinaus wurden in Archiven in Berlin, Riga, Stockholm, Marburg und Kopenhagen zahlreiche weitere Stücke erfaßt und in das Urkundenkorpus eingearbeitet, so daß die Edition knapp 1.100 einschlägige Dokumente umfaßt.

[Datensätze: 1076]

Geben Sie hier Volltextsuchbegriffe
oder wählen Sie ein Jahr aus
Personen A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Orte A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
#Orte
1 Z[...]ste(?) erg0951
2 Zabel Bauer197
3 Zabel erg1000
4 Zabel erg1011
5 Zabel erg1066
6 Zabele Bauer019
7 Zabele Bauer023
8 Zabelischer wech erg0889
9 Zabell Bauer327
10 Zabell Bauer383
11 Zabell erg0234
12 Zabell erg0671
13 Zabell erg0865
14 Zabell erg1016
15 Zabell erg1016
16 Zabell erg1197
17 [Zabeln] Bauer221
18 Zabelnn erg1200
19 Zabelsch erg0084
20 Zabelscher wech erg0078
21 Zabelscher wech erg0080
22 Zabelscher wech; Zabellscher wech erg0073
23 Zabelscher weg Bauer410
24 Zabelscher weg erg0348
25 Zabull erg1179
26 Zalenen Bauer069 (Sallenen 18 km nw Hasenpoth)
27 Zallancken erg0090
28 Zamaiken; Szamaike Bauer311
29 Zareykenbeke erg0060 (Zareykenbecke, in der Gegend von Sarraiken 20 km nnw Grobin)
30 Zchelde erg0330 (Zchelde, wohl unweit Groß-Duppeln 3,6 km wnw Altenburg)
31 Zebbedaghen Bauer056 (Subdaggen 5,4 km ssw Dondangen)
32 Zebber Bauer432 (ob Sebbern 3,8 km nw Schlagunen(?))
33 Zedijen Bauer212
34 Zedreueos Bauer039
35 Zedwen Bauer175 (Zedwen, Zufluß in die Misse)
36 Zeegere Bauer024
37 Zeesele Bauer024
38 Zegere Bauer020
39 Zegere Bauer025
40 [Zehren] Bauer086 (Zehren 9 km nö Kandau)
41 [Zehren] erg0104 (Zehren 9 km nö Kandau)
42 [Zehren] erg0108 (Zehren 9 km nö Kandau)
43 [Zehren] erg0109 (Zehren 9 km nö Kandau)
44 Zekulemsemme Bauer024
45 Zekuliseme erg0141
46 Zekulmseme Bauer025
47 Zeku\^{o}lmseme Bauer020
48 Zelden Bauer069 (Zelden, früher Dorf 2,5 km nö Groß-Dserwen)
49 Zeleboten Bauer024
50 Zelekoten Bauer020
51 Zelekoten Bauer025
52 Zelekoten erg0141
53 Zelende Bauer020
54 Zelende Bauer024
55 Zelende Bauer025
56 Zelende erg0141
57 Zellandt erg0085
58 Zellant; Zellandt erg1059
59 Zelme Bauer025 (Celme 12 km w Frauenburg)
60 Zelse Bauer023 (Zelzen, früher Dorf wohl bei Warwen)
61 Zelse Bauer127
62 Zelse Bauer171
63 Zelse erg0085
64 Zelsen Bauer141
65 Zelsen beke Bauer186
66 Zelzen Bauer061
67 Zelzsen Bauer109 (Zelzen, früher Dorf, nahe bei Warwen vermutet)
68 Zembeke Bauer165 (Zembeke, Küstenfluß, mündet wohl in der Gegend von Seemuppen 31 wnw Hasenpoth ins Meer)
69 Zemminen Bauer078 (Zemminen, terra Zemminen et Dayzen in der Gegend von Daidsen 2 km ssw Dubenalken)
70 Zene purwe erg0301 (Zene purwe, Zufluß in die Eckau)
71 Zene purwe erg0302 (Zene purwe, Zufluß in die Eckau)
72 Zerenden Bauer058 (Zerrenden, Fluß in der Gegend von Zerrenden 15 km sw Goldingen)
73 Zernischer weg erg0935
74 Zernisches siep erg0935
75 Zervinas Bauer039
76 Zerwe Bauer069 (wohl Klein-Dserwen 3,5 km ssw Appricken)
77 Zesele Bauer020
78 Zesele Bauer025
79 Zesele erg0141
80 Zetzedua Bauer039
81 Zilden Bauer022 (Zilden 8 km nö Hasenpoth)
82 Zilden via Bauer081 (Zilden 8 km nö Hasenpoth)
83 Zilse; Zelsen Bauer019 (Zelzen, früher Dorf wohl bei Warwen)
84 Zintere Bauer053 (Dsintern 6 km nnö Groß-Dserwen am linken Ufer der Tebber)
85 Ziraw Bauer456 (Zirau 12 km w Hasenpoth)
86 Ziraw erg0990 (Zirau 12 km w Hasenpoth)
87 Zirenden Bauer474b (Zerrenden 15 km sw Goldingen)
88 Zirendische beke; Zyrendische beke Bauer474b (Zerrenden-Bach, in der Gegend von Zerrenden 15 km sw Goldingen)
89 Zirgen Bauer077 (Sirgen 9 km sw Pilten)
90 Zirgenn Bauer163
91 Zirincken, die erg0531
92 Zirschleischer weg; Zirschlokescher weg Bauer445
93 [Zohden] erg0275 (Zohden 6,3 km n Bauske)
94 [Zohden] erg0430 (Zohden 6,3 km n Bauske)
95 [Zohden] erg0431 (Zohden 6,3 km n Bauske)
96 zolte see; solte see Bauer327
97 Zonemunde erg0920
98 Zouwken; Zouken erg0941 (Alt-Saucken 33 km sw Jakobstadt)
99 Zwyerkesche via; Sywerkesche via Bauer142 (Selgerben 15 km nw Tuckum)
100 Zyntere Bauer184 (Zyntere, Bach in der Gegend von Dsintern 6 km nnö Groß-Dserwen)
101 Zynthere Bauer069 (Dsintern 6 km nnö Groß-Dserwen)
102 Zynthere Bauer069 (Dsintern, Bach in der Gegend ovn Dsintern 6 km nnö Groß-Dserwen)
103 Zyrge Bauer188 (Zyrge, Gewässer in der Gegend von Selgerben 15 km nw Tuckum)
104 Zyrow Bauer474c (Zirau 12 km w Hasenpoth)
105 Zyrow Bauer474d
106 Zyrow erg0333