Sejm und Senat 1923-1935

Abgeordnete im Sejm und Senatoren in Polen nach den parlamentarischen Klubs (Fraktionen) in den Jahren 1923, 1928, 1931, 1931 und 1935

Modul
Zweite Polnische Republik
Sprache
Deutsch
Sejm
Parlamentarische Klubs 15. II. 1923 10. VI. 1928 1. III. 1931 1. III. 1934 1. III. 1935
Abgeordnete insgesamt 444 444 444 444 444

Bezpartyjny Blok Współpracy z Rządem,
Parteiloser Block der Zusammenarbeit mit der Regierung

- 122 247 250 249
Klub Narodowy, Nationaler Klub 98 37 62 63 52
Klub Posłów Ruchu Narodowego, Klub der
Abgeordneten der Nationalen Bewegung
- - - - 4
Klub Chrześcijańsko-Narodowy, Christlich-Nationaler Klub 28 - - - -
Klub Chrześcijańskiej Demokracji,
Christlich-Demokratischer Klub
43 18 15 11 8
Klub Chrzęścijańsko-Społeczny, Christlich-Sozialer Klub - - - 2 3
Klub Parlam. Stronnictwa Ludowego, Klub der Volkspartei - - 48 41 38

Klub Parlam. Chłopskiego Str.Rolniczego,
Parlamentarischer Klub der Bäuerlichen Landwirtschaftspartei

- - - 6 6
Chrześcijański Klub Ludowy, Christlicher Bauernklub - - - - 3
Polskie Stronnictwo Ludowe, Polnische Volks(Bauern-)partei 70 - - - -
Klub Pol.Str. Ludowego „Piast", Klub der Polnischen
Volks(Bauern-)partei „Piast”
- 21 - - -
Pol. Str. Ludowe „Wyzwolenie", Polnische Volks(Bauern-)
partei „Befreiung”
48 40 - - -
Klub Stronnictwa Chłopskiego, Klub der Bauernpartei - 26 - - -
Str. Radykalno-Chłopskie, Radikale Bauernartei 4 - - - -
Związek Chłopski, Bauernbund - 3 - - -
Klub Narodowej Partji Robotniczej, Klub der Nationalen
Arbeiterpartei
18 14 10 8 8
Frakcja N. P. R. Lewica, Linke Fraktion der Nationalen
Arbeiterpartei
- 5 - - -
Klub Zw. Parlam. Polskich Socjalistów, Klub d. Parlamentarischen
Verbandes der Polnischen Sozialisten
41 63 24 21 22
Klub Komunistycznej Frakcji Poselskiej, Klub der Kommunistischen Abgeordnetenfraktion 2 7 4 4 5
Zjednocz. Lewicy Chł. „Samopomoc", Vereinigung der linken
Bauernfraktion „Selbsthilfe”
- - 1 - -
Klub Ukraiński, Ukrainischer Klub 20 - 1 18 16 16
Klub Ukraińskich Socjalistów Radykałów, Klub der Ukrainischen
Sozialradikalen
- - 3 5 -
Klub Białoruski, Weißrussischer Klub 11 - - - -
Ukraińsko- Białoruski Klub Sejmowy, Ukrainisch-Weißrussischer Sejmklub - 30 - - -
Niemiecki Klub Parlamentarny, Deutscher Parlamentarischer Klub 16 19 5 5 5
Klub Koła Żydowskiego, Jüdischer Klub 34 13 6 6 6
andere Klubs und parteilose Abgeordnete 11 26 1 6

8

 

Senat

Parlamentarische Klubs 15.II.1923 10.VI. 1928 1. III.1931 1.III.1934 1.III.1935
Senatoren insgesamt 111 111 111 111 111
Bezpartyjny Blok Współpracy z Rządem - Parteiloser Block der Zusammenarbeit mit
der Regierung
- 46 74 73 73
Klub Narodowy - Nationaler Klub 30 9 12 12 12
Klub Chrześcijańsko-Narodowy - Christlich-Nationaler Klub 9 - - - -
Klub Chrześcijańskiej Demokracji - Christlich-Demokratischer Klub 8 6 - - -
Zespół Senatorów Chrzęść. Dem. i Naród. Partji Robotniczej - Vereinigung der Senatoren d. Christlich-Demokratischen Partei und der Nationalen Arbeiterpartei - - 6 6 6
Klub Senatorów Ludowych - Senatorenklub der Bauernparteien - - 6 6 6
Polskie Stronnictwo Ludowe - Polnische Volks(Bauern)partei 17 - - - -
Pol. Str. Ludowe „Piast" - Polnische Volks(Bauern)partei „Piast” - 3 - - -
Pol. Str. Ludowe „Wyzwolenie" - Polnische Volks(Bauern)partei „Befreiung” 8 7 - - -
Klub Stronnictwa Chłopskiego - Klub der Bauernpartei - 3 - - -
Narodowa Partja Robotnicza - Nationale Arbeiterpartei 3 3 - - -
Klub Zw. Parlam. Polskich Socjalistów - Klub d. Parlam. Verb. D. Polnischen Sozialisten 7 10 5 5 5
Klub Ukraiński - Ukrainischer Klub 6 12 4 4 4
Klub Białoruski - Weißrussischer Klub 2 - - -
Niemiecki Klub Parlamentarny - Deutscher Parlamentarischer Klub 5 5 3 3 3
Klub Koła Żydowskiego - Jüdischer Klub 12 6 - - -
andere Klubs und parteilose Senatoren 4 1 1 2 2



Anmerkung durch die Bearbeiterin Heidi Hein-Kircher:

Die Tabelle zeigte den Stand der Abgeordnetenzahlen nach der jeweiligen Wahl auf. Wenn Felder nicht ausgefüllt sind, bedeutet dies entweder, dass es die jeweilige Partei noch nicht gab (z.B. wurde der Parteilose Block der Zusammenarbeit mit der Regierung erst 1928 gegründet) oder aufgrund eines geringen Wahlergebnisses nicht in den Kammern vertreten waren. In den Statistischen Jahrbüchern vom Ende der 1930er Jahre sind nur noch die Zahlen der Wahlbeteiligung angeben - neben Wahlfälschungen boykottierten auch oppositionelle Parteien die Wahlen.

Quelle
Mały Rocznik Statystyczny [Kleines Statistisches Jahrbuch] 6 (1935), S. 228, Tab 2. 
Übers.
Kleines Statistisches Jahrbuch der Republik Polen 1 (1934), S. 170, Tab. 2. 
Copyright
Verbreitung und Vervielfältigung nur zu wissenschaftlichen Zwecken. Voraussetzung für die Nutzung in wissenschaftlichen, nichtkommerziellen Publikationen und Abschlussarbeiten ist neben der korrekten Zitation – unter Berücksichtigung der empfohlenen Zitierweise – eine entsprechende Meldung an die Projektkoordination über das Meldeformular
Erstellt
06.07.2011 
Zuletzt geändert
01.04.2015 

Es wird empfohlen, die Quellen stets in der Originalsprache zu zitieren.

Sejm und Senat 1923-1935, in: Herder-Institut (Hrsg.): Dokumente und Materialien zur ostmitteleuropäischen Geschichte. Themenmodul "Zweite Polnische Republik", bearb. von Heidi Hein-Kircher. URL: https://www.herder-institut.de//digitale-angebote/dokumente-und-materialien/themenmodule/quelle/41/details.html (Zugriff am )