Namensänderungen der christlichen Bevölkerung

Statistik: Namensänderungen der christlichen Bevölkerung aufgrund des ethnischen Charakters der aufgegebenen Familiennamen 1850-1918 (in Prozent)

Modul
Deutsche in Ungarn
Sprache
Deutsch
Ethnische Struktur der aufgegebenen Namen
1850-1893 1894-1918 1898
Deutsche 53,2 42,4 48,9
Slawen 38,7 43,0 39,3
Rumänen 0,5 9,0 7,2
Übrige 7,6 4,6 4,6
Insgesamt 100,0 100,0 100,0
Quelle
Namensänderungen der christlichen Bevölkerung, in: eigener Entwurf: Gerhard Seewann; aus: Karády, Viktor- Kozma, István: Név és nemzet. Családnév-változtatás, névpolitika és nemzetiségi eröviszonyok Magyarországon a feudalizmustól a kommunizmusig [Name und Nation. Die Änderung des Nachnamens, Namenspolitik und die Kräfteverhältnisse der Nationalitäten in Ungarn vom Feudalismus bis zum Kommunismus], Budapest 2002, S. 78. 
Copyright
Verbreitung und Vervielfältigung nur zu wissenschaftlichen Zwecken. Voraussetzung für die Nutzung in wissenschaftlichen, nichtkommerziellen Publikationen und Abschlussarbeiten ist neben der korrekten Zitation – unter Berücksichtigung der empfohlenen Zitierweise – eine entsprechende Meldung an die Projektkoordination über das Meldeformular
Erstellt
29.11.2011 
Zuletzt geändert
02.02.2018 

Es wird empfohlen, die Quellen stets in der Originalsprache zu zitieren.

Namensänderungen der christlichen Bevölkerung, in: Herder-Institut (Hrsg.): Dokumente und Materialien zur ostmitteleuropäischen Geschichte. Themenmodul "Deutsche in Ungarn", bearb. von Gerhard Seewann. URL: https://www.herder-institut.de//digitale-angebote/dokumente-und-materialien/themenmodule/quelle/292/details.html (Zugriff am )