Umzugsgeserlaubnis

Bekanntmachung des Kaiserlichen Gouvernements. Umzugsgesuche müssen von 2 Ärzten ausgefüllte Bestätigung beigelegt werden, die beweisen, dass in den letzten 3 Wochen keine ansteckende Krankheit vorgekommen ist. Mehrsprachige Quelle (Deutsch, Polnisch, Litauisch, Jiddisch) vom 15. Oktober 1915.

Modul
Litauen im Ersten Weltkrieg
Sprache
Deutsch

Bekanntmachung.

Die Gesuche um Umzugserlaubnis mehren sich in ungerechtfertigter Weise. Nur in den allerdringendsten Fällen dürfen derartige Gesuche eingereicht werden. In Zukunft sind den Gesuchen 2 ärztliche Bestätigungen beizulegen, dass
1)    weder in dem Hause, das der Gesuchsteller verlassen will, noch
2)    in dem Hause, das der Gesuchsteller beziehen will, im Laufe der letzten 3 Wochen eine ansteckende Krankheit vorgekommen ist.
Diese ärztlichen Bestätigungen müssen von den Bezirksärzten der Bezirke, in denen die betreffenden Häuser liegen, ausgestellt sein.
Alle schon eingereichten Gesuche, denen die geforderten bezirksärztlichen Bestätigungen noch nicht beigefügt waren, bleiben unberücksichtigt.

Wilna, den 15. Oktober 1915.
Kaiserliches Gouvernement.

Quelle
Bekanntmachung. "Die Gesuche um Umzugserlaubnis mehren sich in ungerechtfertigter Weise…", Wilna 15. Oktober 1915, aus: Litauische Martynas-Mažvydas-Nationalbibliothek, URL: http://www.epaveldas.lt/object/recordDescription/LNB/C1BC1R0000139348 (06.06.2016). 
Copyright
Verbreitung und Vervielfältigung nur zu wissenschaftlichen Zwecken. Voraussetzung für die Nutzung in wissenschaftlichen, nichtkommerziellen Publikationen und Abschlussarbeiten ist neben der korrekten Zitation – unter Berücksichtigung der empfohlenen Zitierweise – eine entsprechende Meldung an die Projektkoordination über das Meldeformular
Erstellt
19.08.2016 
Zuletzt geändert
19.08.2016 

Es wird empfohlen, die Quellen stets in der Originalsprache zu zitieren.

Umzugsgeserlaubnis, in: Herder-Institut (Hrsg.): Dokumente und Materialien zur ostmitteleuropäischen Geschichte. Themenmodul "Litauen im Ersten Weltkrieg", bearb. von Vytautas Petronis. URL: https://www.herder-institut.de//digitale-angebote/dokumente-und-materialien/themenmodule/quelle/2388/details.html (Zugriff am )