Litauen im Zweiten Weltkrieg - Chronologie

23.08.1939 – Unterzeichnung des Hitler-Stalin-Paktes und seines Zusatzprotokolls
17.09.1939 – Teilmobilisierung der Litauischen Armee
19.09.1939 – Einnahme von Vilnius durch Truppen der Roten Armee
28.09.1939 – Zuschlagung Litauens an die sowjetische Interessenssphäre in einem Zusatz des Hitler-Stalin-Paktes
02.10.1939 – Demobilisierung der Litauischen Armee
10.10.1939 – Unterzeichnung des Litauisch-Sowjetischen Beistandspaktes
27.10.1939 – Litauische Truppen besetzen Vilnius

14.06.1940 – Sowjetisches Ultimatum an Litauen
15.06.1940 – Flucht Präsident Smetonas
15.06.1940 – Besetzung Litauens durch Truppen der Roten Armee
27.06.1940 – Auflösung des 4. Seimas
14.-15.07.1940 – Wahlen zum 1. Volksseimas (Liaudies Seimas)
18.07.1940 – Chiune Sugihara beginnt, Ausreisevisa für Juden auszustellen
03.08.1940 – Beitrittsgesuch zur Sowjetunion als Litauischen SSR
26.08.1940 – Annahme der Sowjetischen Verfassung durch den Volksseimas
17.11.1940 – Gründung der Front Litauischer Aktivisten (Lietuvių aktyvistų frontas - LAF) in Berlin

04.06.1941 – Unterzeichnung der „Instruktionen zur Entfernung staatsfeindlicher Elemente aus Litauen, Lettland und Estland“
14.06.1941 – Beginn von Massendeportationen aus Litauen
22.06.1941 – Überfall des Deutschen Reiches auf die Sowjetunion
23.06.1941 – Provisorische Regierung erklärt Unabhängigkeit Litauens
24.06.1941 – Einnahme von Kaunas und Vilnius durch die Wehrmacht
25.-27.6.1941 – Pogrom in Kaunas
27.06.1941 – Niederlage der Roten Armee bei Raseiniai
Juli 1941 – Beginn der Erschießung von Juden in Ponary (Paneriai)
Juli–Oktober 1941 – Ermordung von litauischen Juden in der Provinz durch das Rollkommando Hamann
Juli 1941 – Einrichtung des Ghetto Šiauliai
August 1941 – Einrichtung des Ghetto Kaunas und des Ghetto Vilnius
04.10.1941 – „Liquidierung“ des Kleinen Ghettos in Kaunas
29.10.1941 – Erschießung von über 9.000 Juden aus dem Kaunasser Ghetto im IX. Fort
01.12.1941 – „Jäger-Bericht“ über die Ermordung von rund 130.000 Juden

21.01.1942 – Gründung der Fareynikte Partizaner Organizatsye im Ghetto von Vilnius
26.05.1942 – Durchführung einer Volkszählung in Litauen
02.11.1942 – „Liquidierung“ des Ghettos in Marcinkonys

21.06.1943 – Befehl Himmlers zur Liquidierung aller Ghettos
08.07.1943 – Deportation der Einwohner des Kaunasser Ghettos und „Liquidierung“ des Ghettos
06.08.1943 – Beginn der Deportation von 7.130 Juden aus dem Vilniusser Ghetto nach Estland
15.09.1943 – Einrichtung des KZ Kauen
23.09.1943 – „Liquidierung“ des Vilniusser Ghettos
25.10.1943 – Gründung des Obersten Komitees für die Befreiung Litauens (VLIK)

16.10.1944 – Ermordung der Bevölkerung des Dorfer Pirčiupiai durch deutsche Soldaten
20.06.1944 – Ermordung der polnischen Bevölkerung von Glitiškės durch die Litauische Sicherheitspolizei
23.06.1944 – Ermordung litauischer Zivilisten in Dubingai durch die Armia Krajowa
05.07.1944 – Beginn der Vilnius-Offensive und der Šiauliai-Offensive durch die Rote Armee
07.07.1944 – Beginn der Operation Ostra Brama (Aufstand der polnischen Armia Krajowa in Vilnius)
13.07.1944 – Einnahme von Vilnius durch die Rote Armee
14.07.1944 – Auflösung des KZ Kauen, Abtransport der Insassen über Stutthof nach Dachau
27.07.1944 – Einnahme von Šiauliai durch die Rote Armee
28.07.1944 – Beginn der Kaunas-Offensive durch die Rote Armee
30.07.1944 – Einnahme von Biržai durch die Rote Armee
31.07.1944 – Einnahme von Marijampolė durch die Rote Armee
01.08.1944 – Einnahme von Kaunas durch die Rote Armee
16.08.1944 – Beginn der Operation Doppelkopf mit Ziel der Rückeroberung von Šiauliai
27.08.1944 – Fehlschlag der Operation Doppelkopf
29.08.1944 – Ende der Šiauliai-Offensive und der Kaunas-Offensive; die Rote Armee erreicht die Grenze Ostpreußens
07.10.1944 – Sowjetischer Angriff auf Memel (Klaipėda)

28.01.1945 – Einnahme Memels durch die Rote Armee