Dokumentesammlung des Herder-Instituts (DSHI)

Unsere Sammlung umfasst ungedruckte Quellen zur Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas, wobei der Schwerpunkt im Bereich der Geschichte Est-, Liv- und Kurlands, also der heutigen Staaten Estland und Lettland liegt. Von ca. 1300 lfd. Regalmetern befassen sich etwa 90% mit dem Baltikum. Erwähnenswert ist auch der Bestand der Baltischen Archivfilme, die 1940 im Zusammenhang mit der Umsiedlung der Deutschbalten in Riga, Dorpat und Reval hergestellt wurden, da ein Teil der Originale durch Kriegseinwirkung verloren ging.

Der baltischen Archivbestände sind von ihrer zeitlichen Breite, ihrer geographischen Ausdehnung sowie von ihrer thematischen Vielfalt und Reichhaltigkeit her in der Bundesrepublik Deutschland einmalig.

Wir verwahren auch die Akten des eigenen Hauses (Herder-Institut, Johann Gottfried Herder-Forschungsrat) von 1950 bis 1994.

Projekte der Dokumentesammlung

Die Dokumentesammlung führte und führt folgende Projekte durch:

Auszeichnung mit dem Hessischen Archivpreis:

  • Die Dokumentesammlung wurde 2009 mit dem Hessischen Archivpreis ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 26. November im Hessischen Staatsarchiv in Marburg statt.

Literatur zu unseren Beständen:

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
8:00 – 16:30 Uhr
Freitag
8:00 – 15:00 Uhr

Beratungszeit:
9:00 – 13:00 Uhr

Aushebezeit von Archivgut:
9:00 – 12:00 Uhr

Bitte melden Sie sich vor einem Besuch bei uns an.

Tel: +49 6421 184-140
Fax: +49 6421 184-139
dshi@herder-institut.de